Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Reit-Weltstars geben sich die Ehre in Hannover
Sport Sport-Welt Reit-Weltstars geben sich die Ehre in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 24.10.2012
Von Jörg Grußendorf
Ein typisches Bild bei den Geman Classics: Die Messehalle 2 ist voll besetzt. Quelle: Petrow
Anzeige
Hannover

Ein Zuschauermagnet ist die Veranstaltung auf jeden Fall. Seit Jahren haben die Veranstalter nach den German Classics mit jeweils 42.000 Besuchern „ausverkauft“ gemeldet. Und es müsste mit dem Teufel zugehen, sollte es bei der 12.Auflage des beliebten Reitturniers in der hannoverschen Messehalle 2 (von Donnerstag bis zum Sonntag) anders sein. Das Angebot stimmt hier ebenso wie die Nachfrage.

Vier Weltranglistenspringen werden den Besuchern geboten, dazu viele, viele Weltstars der Reitsportszene. Aktive aus etwa 20 Nationen sind am Start, darunter Ludger Beerbaum, Christian Ahlmann, Marcus Ehning, Marco Kutscher oder Lars Nieberg. Da die German Classics auch noch die 6. und vorletzte Etappe der sogenannten DKB-Riders Tour sind, werden sie zusätzlich aufgewertet. Punkte gibt es hier beim Veranstaltungshöhepunkt, dem mit 75.000 Euro dotierten Grand Prix am Sonntag, zu gewinnen. In Führung dieses Rankings liegt derzeit Katrin Eckermann aus Neumünster mit 39 Punkten. Aber Ehning (Borken, 38), die Portugiesin Luciana Diniz (35) und David Will (Pfungstadt, 32) sind ihr dicht auf den Fersen.

Anzeige

Immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses rücken bei dem Turnier die tollkühnen Fahrer. Wenn die Boyd Exell und Co. mit ihren Gespannen durch die Messehalle jagen, dann steigt die Stimmung grundsätzlich. Hannover ist die erste Station der Weltcupsaison.

Nur national ausgeschrieben sind die beiden Dressurprüfungen Grand Prix de Dressage (Sonnabend, 17.40 Uhr) und Grand Prix de Dressage - Kür mit Musik (Sonntag, 10.10 Uhr). Das Preisgeld ist mit 2500 beziehungsweise 4000 Euro auch erheblich niedriger - ein Klacks bei der Gesamtdotierung des Turniers in Höhe von 260.000 Euro. Isabell Werth, erfolgreichste Dressurreiterin der Welt, kommt trotzdem nach Hannover.

Neu im Programm ist am Donnerstagabend (20Uhr) der sogenannte Germany’s Show Contest - mehrere deutsche Reitervereine bieten dabei die besten Schaubilder, die sie in monatelanger Arbeit einstudiert haben.

24.10.2012
24.10.2012
23.10.2012