Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Olympiasieger Steiner holt Titel bei Heim-Auftritt
Sport Sport-Welt Olympiasieger Steiner holt Titel bei Heim-Auftritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 04.12.2010
Gewichtheber Matthias Steiner ist weiter in der Erfolgsspur.
Matthias Steiner ist weiter in der Erfolgsspur. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Matthias Steiner ist zum zweiten Mal deutscher Meister. Der Olympiasieger diktierte am Samstag beim nationalen Gewichtheber-Championat in Chemnitz den Wettbewerb der Superschweren nach Belieben. Obwohl er nach zweimonatiger Pause erst seit einer Woche Reißen und Stoßen trainiert, brachte er auch mit halber Kraft 415 Kilogramm in die Zweikampfwertung und eroberte zudem die Titel in beiden Teildisziplinen (185+230). Nach seinem Sieg im Vorjahr ist es der zweite nationale Erfolg für den gebürtigen Österreicher. Sein härtester Konkurrent, Almir Velagic aus Leimen, fehlte wegen einer Ellenbogen-Operation.

800 Zuschauer im ausverkauften „Haus des Gastes“ feierten den Olympiasieger bei seinem Heim-Auftritt. Steiner lebt zwar in Heidelberg, gehört aber dem Chemnitzer AC an und startet für diesen Club in der Bundesliga. „Die Zuschauer unterstützen mich immer toll, da wollte ich ihnen etwas bieten“, sagte Steiner. Vor dem Wettkampf wurde der 146-Kilo-Hüne, der bei den Weltmeisterschaften Zweikampf- Silber gewonnen hatte, als Gewichtheber des Jahres geehrt. Bei den Frauen nahm die dreifache U-23-Europameisterin Julia Rohde aus Görlitz die Auszeichnung entgegen.

Erstmals im neuen Gewichtslimit präsentierte sich Jürgen Spieß. Der ehemalige Europameister in der 94-Kilo-Klasse kam in der 105-Kilo-Kategorie mit bewältigten 377 (Reißen 170/Stoßen 207) Kilogramm zum Erfolg. „Ich sehe in dieser Klasse auf internationaler Ebene bessere Chancen“, sagte der Leimener.

In einem spannenden Wettkampf musste sich Titelverteidiger Andre Winter in der Klasse bis 77 Kilogramm seinem Auswahlkollegen Jakob Neufeld beugen. Der Obrigheimer Neufeld bewältigte 315 Kilo im Zweikampf, Winter brachte es auf 310 Kilo. Der Neuhardenberger tröstete sich aber mit dem Titel im Stoßen (174 kg).

In Abwesenheit von Auswahlheber Tom Schwarzbach, der wegen einer Rückenverletzung fehlte, sicherte sich in der 85-Kilo-Klasse der Berliner Michael Müller (330 kg) den Titel. Im 94-Kilo-Limit setzte sich der Einheimische Markus Krümmer (333 kg) durch. Bei den Frauen waren Anett Goppold (bis 69 kg) und Johanna Walzak (bis 58 kg) aus Eibau mit ihren achten Meistertiteln sowie Kathleen Schöppe im Superschwergewicht die herausragenden Athletinnen.

dpa