Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Kopenhagen holt sich Tipps aus Köln
Sport Sport-Welt Kopenhagen holt sich Tipps aus Köln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 20.10.2011
Von Volker Wiedersheim
Foto: Kleiner Testlauf: Die Spieler des FC Kopenhagen beim Abschlusstraining.
Kleiner Testlauf: Die Spieler des FC Kopenhagen beim Abschlusstraining. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Hannover

Und FC-Trainer Solbakken, bis zum Frühjahr noch beim dänischen Meister tätig, habe bei einem „kurzen Kontakt ein paar Dinge dazu gesagt, wie man gegen 96 gewinnen kann“, verriet Solbakkens Nachfolger Nilsson gestern bei der Pressekonferenz vor dem Abschlusstraining in der AWD-Arena.

Ob die Geheimtipps helfen? Nilsson erwartet, auf ein 96-Team zu treffen, das gut in der Bundesliga und sehr gut in der Europa League gespielt habe, sehr organisiert und mit guten Aktionen in der Offensive. „Wir müssen hier sehr gut spielen, damit wir das gewünschte Resultat nach Kopenhagen mitnehmen können.“ Nilsson glaubt, dass 96 einen guten taktischen Plan hat. „Aber wie es mit der Taktik eben ist, da gibt es immer auch Schwächen, wo wir sie knacken können“, meinte er.

Die Favoritenrolle, die den Kopenhagenern aufgrund ihrer großen Erfahrung in der Champions League in Hannover zugedacht wird, mag er nicht annehmen. „Wir sind ein neues Team. Die Hälfte des früheren FC Kopenhagen ist weg. Den Neuaufbau kriegen wir hin, aber wir brauchen dafür Zeit“, sagte Nilsson und fügte mit Blick auf das wenig überzeugende 1:0 gegen Worskla Poltawa sowie die schmerzliche 0:3-Niederlage in Lüttich an: „Wir wussten, dass das schwer wird, in der Europa League zu bestehen.“

Als krassen Außenseiter sehen sich die Dänen durchaus nicht. Wohl aber 96 als klaren Favoriten. Und wenn es gelingt, dem ein Bein zu stellen, dann hat 96 wohl tatsächlich doppelt Grund, sich über Stale Solbakken zu ärgern.