Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Doch nicht unschlagbar
Sport Sport-Welt Doch nicht unschlagbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 21.11.2012
Der Höhenflug der TSV Hannover-Burgdorf ist beendet. Quelle: Petrow
Magdeburg

Der SC Magdeburg hat den Höhenflug der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga beendet. Von den vergangenen neun Pflichtspielen hatte die Mannschaft von Trainer Christopher Nordmeyer lediglich die Partie gegen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen verloren, gestern Abend war es mal wieder soweit: In Magdeburg gab es eine 31:34 (14:18)-Niederlage.

Ausgerechnet Magdeburg! Der SC wird von Frank Carstens trainiert, dem ehemaligen Trainer der TSV. Und der Klub ist so etwas wie ein Burgdorfer Angstgegner, denn in der vergangenen Saison gingen beide Duelle verloren, das Heimspiel mit 22:29, das Auswärtsspiel sogar mit 26:41. Diesmal fiel die Niederlage bei weitem nicht so deftig aus; an der Tatsache, dass die Magdeburger den Burgdorfern nicht liegen, änderte das aber nichts.

Bereits nach zehn Minuten nahm Nordmeyer gestern die erste Auszeit, zu dem Zeitpunkt lag sein Team mit 4:8 hinten gegen die ersatzgeschwächten Gastgeber. Nach dem Treffer von Mait Patrail zum 2:2 (4. Minute) verlor die TSV kurz den Anschluss und geriet mit 2:5 ins Hintertreffen. Ein Rückstand, den die Burgdorfer durch die 1. Halbzeit schleppten, zwischenzeitlich waren es sogar fünf Tore, die beide Mannschaften trennten (13:18 nach 29 Minuten).

Nach der Pause lief es für die Gäste besser. Nach dem Treffer von Joakim Hykkerud zum 21:23 (42. Minute) sah es sogar so aus, als könnten sie dem Spiel noch einen Dreh geben. Doch ein Magdeburger Zwischenspurt auf 26:22 nahm der TSV schnell wieder den Elan. Nach 52 Minuten war der Rückstand wieder auf fünf Treffer angewachsen. Tamas Mocsai ließ ihn vier Minuten vor Schluss noch einmal auf zwei Tore schrumpfen, ganz kurz kam noch mal Hoffnung auf ein Unentschieden auf, doch am Ende reichte es trotz großer Moral nicht mehr zu einem Burgdorfer Punktgewinn.

Tore für die TSV Hannover-Burgdorf: Mocsai (9), Patrail (6), Jurdzs (4), Lehnhoff (3, davon 3 Siebenmeter), Andreu (3), Olsen (2/1), Johannsen (2), Hykkerud (2) - Tore für den SC Magdeburg: Kneer (6), Grafenhorst (6), Jurecki (6), Robert Weber (6/3), Rojewski (4), Tönnesen (3), Schäpsmeier, Philipp Weber, Pajovic (alle 1). Zuschauer: 4258 - Schiedsrichter: Damian/Wenz (Bingen/Mainz) - Nächstes Spiel: TSV Hannover-Burgdorf -GWD Minden (2. Dezember, 17.30 Uhr).

Der deutsche Spitzensport soll 2013 nun doch drei Millionen Euro mehr erhalten, als in ersten Entwürfen des Bundesinnenministeriums vorgesehen war. Nach Abschluss der parlamentarischen Haushaltsberatungen wird das BMI seine Ausgaben gegenüber dem Olympia-Jahr, als 131,7 Millionen zur Verfügung standen, auf 132,1 Millionen Euro steigern.

19.11.2012

Die Entscheidung ist vertagt. Sebastian Vettel hat in seinem 100. Formel-1-Rennen nichts geschenkt bekommen. Der Heppenheimer musste sich mit Rang zwei begnügen. Verfolger Alonso landete direkt dahinter. Es werden heiße Tage bis Brasilien.

18.11.2012

Das sportliche Auf und Ab bei den Dallas Mavericks geht weiter: Nach der Niederlage am Freitag in Indiana hat der Sieg in Cleveland die „Mavs“ zurück in die Erfolgsspur gebracht. Die Memphis Grizzlies blieben auch im achten Spiel nacheinander ungeschlagen.

18.11.2012