Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Biathlet Michael Rösch startet später in die Saison
Sport Sport-Welt Biathlet Michael Rösch startet später in die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 22.11.2012
Ein Bild aus alten Tagen: Michael Rösch im Januar beim Biathlon-Weltcup in Oberhof - damals noch für das deutsche Team.
Leipzig

Staffel-Olympiasieger Michael Rösch wird den Beginn der neuen Biathlon-Saison verpassen und wohl erst im kommenden Jahr ins Renngeschehen eingreifen können. Dem Altenberger machen die Formalitäten um seinen Nationenwechsel nach Belgien einen Strich durch die Rechnung.

Rösch, der im September seinen Austritt aus dem deutschen Nationalteam bekanntgab, fehlt derzeit noch der belgische Pass. „Alle Beteiligten arbeiten intensiv daran. Aber es müssen viele Dinge abgewickelt werden und man kann nur bis zu einem gewissen Punkt Druck ausüben. Wir müssen uns, bis Michael irgendwo ins Geschehen eingreifen kann, bis Anfang des Jahres gedulden. Alles andere vorher ist unrealistisch“, sagte Röschs Manager Heinz Malessa.

Die Prüfungen in Bezug auf den Nationenwechsel seien alle durch. Nun sind die Behörden in Belgien am Zug. Bis spätestens 31. Dezember 2012 muss das Prozedere erledigt sein. „Die Zuerkennung der Staatsbürgerschaft ist ein sehr persönlicher Akt, auf den wir keinen Einfluss mehr haben und der noch ein paar Wochen in Anspruch nimmt. Alle Parteien haben gewusst, dass es kein Zuckerschlecken wird und das einfach so aus dem Hut gezaubert wird“, erklärte Malessa. Danach muss die IBU noch formal den Nationenwechsel absegnen und die Startberechtigung erteilen.

Rösch brennt auf die ersten Rennen und wäre „liebend gerne“ bereits an diesem Wochenende im schwedischen Idre im IBU-Cup oder eine Woche später in Östersund im Weltcup in die Saison gestartet. Der 29-Jährige geht mit der Hängepartie aber professionell um. „Ich nehme es wie es kommt“, sagte der Sachse. Nun wird er sich weiter intensiv vorbereiten, um dann nach Erledigung aller Formalitäten anzugreifen: „Ich bin sicher, dass meine Träume und Vorstellungen, die ich habe, gepaart mit harter Arbeit von mir und dem ganzen Team auch schlussendlich zum Erfolg führen werden.“

dpa/kas

Frank Ullrich steht im Alter von 54 Jahren vor einem Debüt. Am Samstag coacht er im schwedischen Gällivare als Cheftrainer erstmals die deutschen Skilangläufer. Der erfolgreichste Biathlon-Trainer der Geschichte ist nervös wie selten.

21.11.2012

Ein vierter Platz reicht Sebastian Vettel zum Titel-Hattrick. Der Red-Bull-Pilot fährt beim spannenden Saisonfinale aber voll auf Sieg. Ferrari-Rivale Fernando Alonso hofft, Vettel die WM-Party in der Samba-Metropole Sao Paulo verderben und selbst feiern zu können.

21.11.2012

Dirk Nowitzki wird den Dallas Mavericks länger fehlen als gedacht. Erst in rund einem Monat rechnet der Würzburger mit seiner Rückkehr ins Team. Die längste Verletzungspause seiner Karriere macht ihm schwer zu schaffen.

21.11.2012