Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Ostkreis-Derby steigt in Erksdorf
Sport Lokalsport Ostkreis-Derby steigt in Erksdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.05.2019
Tamer Seza Adibelli (rechts; hier gegen Lahnfels’ Patrick Schäfer) gastiert mit dem TSV Kirchhain in Erksdorf. Quelle: Jens Schmidt
Erksdorf

Kreisoberliga GI/MR Nord

TSV Erksdorf – TSV Kirchhain (Di., 19 Uhr). Die Erksdorfer feierten vor vier Wochen in Silberg den bisher letzten Sieg. In der Folge kassierte die Mannschaft von Trainer Murat Moradaoglu vier Niederlagen in Folge, davon zwei vor heimischer Kulisse. In der Rückrunde holte das Team nur zehn von möglichen 33 Zählern. „Die bisherigen 36 Punkte reichen nicht zum Klassenerhalt aus. Wir müssen das Spiel auf alle Fälle gewinnen“, so die Vorgabe des Sportlichen Leiters Andreas Sanzone. Christian Hooß fällt verletzt aus, dafür kehrt Stammkeeper Sergen Malakcioglu zurück.

Mit 37 Zählern rangieren die Kirchhainer in der Tabelle knapp vor Erksdorf auf Rang zehn. Genau wie der Gegner holte die Mannschaft in der Rückrunde nur zehn Punkte. „In Erksdorf erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe. Ich denke, dass die richtige Einstellung über den Spielausgang entscheiden wird“, glaubt Spielertrainer Turgay Kepenek. Auch seine Mannschaft ist seit vier Spielen ohne Sieg. Die personelle Lage ist weiterhin angespannt. Kepenek wird die gleiche Elf aufstellen, die am vergangenen Sonntag in Silberg mit 1:2 verloren hat.

Kreisliga A Marburg

VfL Neustadt – TSV Wohratal (Di., 19 Uhr). Für den VfL Neustadt gibt es im Nachholspiel gegen den TSV Wohratal kein Wenn und Aber. „Wir müssen gewinnen, wenn wir die Chance auf die Relegation aufrechterhalten wollen“, macht der Vorsitzende Klaus Busch deutlich. Und selbst dann benötigt der VfL Neustadt noch Schützenhilfe, am Sonntag die des Tabellenführers Borussia Momberg beim VfL Dreihausen, der mit einem Spiel mehr derzeit sieben Punkte vor den Neustädtern liegt. Für Wohratals Fußball-Abteilungsleiter Tim Buckert ist die Favoritenrolle klar verteilt. „Wir fahren als krasser Außenseiter nach Neustadt. Der dortige Kunstrasenplatz kommt den Neustädtern entgegen.“ Im Hinspiel nahm der VfL einen 4:1-Sieg mit aus Wohratal.

Kreisliga A Biedenkopf

FV Breidenbach II – FSV Buchenau (Di., 19 Uhr). Für die Hausherren ist Platz drei noch drin, für die Gäste geht es um mehr: Buchenau, das zuletzt beim 2:2 gegen Weidenhausen spät zwei Punkte aus der Hand gegeben hatte, liegt derzeit vier Zähler vor der Abstiegszone. Mit einem „Dreier“ bei der Verbandsliga-Reserve würde sich der FSV wohl seiner Sorgen entledigen. Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften 1:1 unentschieden.
Kreisliga B Marburg III

VfL Dreihausen II – RSV Roßdorf II (Di., 19 Uhr). Im Hinspiel behielten die Dreihäuser mit 6:2 die Oberhand. Roßdorf II musste nach einem Zwischenhoch am Sonntag gegen Elnhausen II erstmals wieder eine Niederlage einstecken.

von Lothar Reeber, Kurt Arke und Stefan Weisbrod

  • Hessenliga: FC Bayern Alzenau – KSV Baunatal (Mi., 15 Uhr).
  • Kreisliga A Frankenberg: TSV Gemünden – SG Bunstruth/Haina (Di., 18.30 Uhr).
  • Kreisliga B Frankenberg: Türkgücü ­Allendorf II – FSG Kellerwald (Di., 19 Uhr).