Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Marburger zeigen großen Kampfgeist
Sport Lokalsport Marburger zeigen großen Kampfgeist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.06.2019
Trainerin Tina Heusterberg (von rechts) freut sich mit ihren ­Athleten Mia Heusterberg, Malin Heusterberg sowie Christian Debellis.  Quelle: Privatfoto
Elz

Elf Judoka der SF Blau-Gelb Marburg reisten nach Elz zu den diesjährigen Unterbezirksmeisterschaften. In der Altersklasse U 11 gingen sechs Marburger Teilnehmer an den Start. Anne Malin Heusterberg und Dylan Schlösser konnten sich in jeweils einem Kampf klar durchsetzen und einen Sieg einstreichen. In zwei weiteren Begegnungen mussten sie sich trotz guter Leistung jedoch geschlagen geben.

Stolz nahmen sie ihre Bronzemedaillen entgegen. Fenja Schlegel und Miklas Köhler fanden keine Mittel gegen ihre drei Gegner. Ebenso wie Danny Kaiser, der trotz seiner guten Technikvielfalt und großem Kampfgeist sehr lange gegenhalten konnte. Alle drei durften Bronze mit nach Hause nehmen.

Mit großer Nervosität vor seinem ersten Wettkampf ging der Jüngste auf die Matte. Jonas Thiele zeigte noch zu viele Nerven und verlor seine drei Kämpfe. Doch er bewies Mut und traute sich von Kampf zu Kampf immer mehr zu und war ein sehr fairer Verlierer.

Goldmedaille des Tages für Mia Heusterberg

Über Bronze freute er sich umso mehr. In der U 13 wurde nicht mehr in Vierer-Gruppen, sondern in festen Gewichtsklassen mit Doppel-K.-o.-System gekämpft. Das musste Liam Schlösser schmerzlich feststellen. Wegen 50 Gramm zu viel auf der Waage ging es in die nächst höhere Gewichtsklasse und somit auch ins teilnehmerstärkste Feld. Den ersten Kampf gewann er souverän, musste dann aber eine Niederlage einstecken.

In der Trostrunde ging es gegen seinen Teamkollegen Jonathan Kranenburg, der zuvor schon einen Kampf verloren hatte. Hier konnte Schlösser gewinnen und nahm Kurs auf Platz drei. Doch leider verließen ihn dabei die Kräfte und ein recht ausgeglichener Kampf ging zugunsten seines Gegners aus. So blieb Platz sieben für Schlösser.

Christian Debellis begann den Wettkampf mit einem Sieg. Nach zwei Niederlagen erreichte er schließlich den dritten Platz von fünf Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse. Für die Goldmedaille des Tages sorgte Mia Heusterberg. Da es nur eine Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse (bis 40 Kilogramm) gab, war es das direkte Finale.

Es folgte ein harter Kampf auf Augenhöhe. Die Mädchen schenkten sich nichts und der Kampf verlangte beiden alles ab. Am Ende der regulären Kampfzeit von drei Minuten stand es Unentschieden und so ging es in den Golden Score. Heusterberg mobilisierte noch mal alle Kräfte und konnte mit ihrer Spezialtechnik, einem Hüftwurf, ihre Gegnerin bezwingen. Felix Schlegel schied nach zwei Niederlagen aus. Am Ende stand für ihn der fünfte Platz zu Buche.

von Christian Rhode