Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport SF BG Marburg II steigen ab
Sport Lokalsport SF BG Marburg II steigen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.05.2019
Weimars Franziska Friedrich (links) verfolgt FSC Marburgs Rieke Ebert. Die Marburgerinnen ­gewannen die Partie mit 2:0. Quelle: Nadine Weigel
Marburg

HESSENLIGA FRAUEN
SV Gläserzell – SF BG Marburg 3:3. Tore: 1:0 Celine Gerhard (6.), 1:1 Amelie-Sophie Heun (41.), 2:1 Michelle Beck (51.), 2:2 Tania Rocha Ferreira (80.), 2:3 Madita Scheunemann (87.), 3:3 Gerhard (90.). Bereits in der sechsten Spielminute nutze der SV Gläserzell einen Abwehrfehler in Marburgs Hintermannschaft zur 1:0-Führung. „Danach war das Spiel ausgeglichener und wir hatten mehr Ballbesitz. Wir haben uns dabei aber auch nur wenige Torchancen erspielt“, stellte Blau-Gelbs Trainer Nils-Yannik Steitz fest. Noch vor der Halbzeit war es Amelie Heun, die per Standardsituation den Ausgleich erzielte. „Kurz nach der Halbzeit traf Gläserzell aus abseitsverdächtiger Position zur erneuten Führung. Der Gegner hatte in der Folge noch zwei gute Chancen, um auf 3:1 zu erhöhen“, sagte Steitz. In der letzten Viertelstunde wurden die Marburgerinnen zielstrebiger und hätten durch eine Chance von Tania Rocha Ferreira ausgleichen können. Doch erst mit ihrer nächste Torchancen erzielte sie das 2:2 (80.). Kurze Zeit später traf Madita Scheunemann nach Vorlage von Rocha Ferreira zur 3:2-Führung für die Blau-Gelben. Mit dem Schlusspfiff erzielte Gläserzell nach einer Standardsituation aber den 3:3-Endstand. 

VERBANDSLIGA FRAUEN
SV Anraff – SF BG Marburg II 2:0. Tore: 1:0 Franziska Karges (52.), 2:0 Saskia Wathling (62.). „Wir waren genauso gut wie der Gegner. Wir haben uns auch schöne Chancen erarbeitet, allerdings die Tore nicht gemacht“, bedauerte SF-BG-Coach Matthias Reinhardt. Das Team verschlief zehn Minuten der Partie. Das erste Tor resultierte aus einem individuellem Fehler, der zweite Treffer fiel nach einem Fernschuss. „Ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen. Es hat sich immer wieder aufgerappelt“, sagte Übungsleiter Matthias Reinhardt. Nach der Niederlage ist auch rechnerisch kein Verbleib in der Verbandsliga mehr möglich.

REGIONSOBERLIGA FRAUEN
FSG Ebsdorfergrund – VfL Fellerdilln 7:0. Tore: 1:0 Carla Till (7.), 2:0 Elisa Schubert (18.), 3:0 Nina Schuback (27.), 4:0 Tessa Eisenberg (38.), 5:0 Melina Werneburg (44.), 6:0 Katica Choukeir (65.), 7:0 Schubert (79.). Mit einer 5:0-Führung ging es in die Halbzeit. „In der zweiten Hälfte haben wir einen Gang zurückgeschaltet und einen ungefährdeten Sieg gegen einen harmlosen Gegner eingefahren“, stellte FSG-Vorstand Dr. Ulrich Freitag fest.

1. FSC Marburg – FC Weimar/Lahn II 2:0. Tore: 1:0, 2:0 Sarah Schönwald (60., 65.).

B-LIGA GI/MR FRAUEN

SG Hammerweiher – RSV Roßdorf 1:3. Tore: 0:1, 0:2 Alina Loth (13., 40.), 1:2 Anna Lena Reeh (41.), 1:3 Annette Kliem (71.).

von Leonie Rink