Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Erste Turnier-Überraschung ist perfekt
Sport Lokalsport Erste Turnier-Überraschung ist perfekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 09.07.2019
Schönstadts Tobias Leist (links) ist Sieger im Duell mit Marouan El Kamel vom FSV Borts-/Ronhausen beim Auftaktspiel des Sparkassen-Versicherungs-Cups 2019 in Bauerbach.  Quelle: Stefan Tschersich
Bauerbach

Es war ein gelungener Turnierauftakt am Montagabend im Waldstadion. Bei angenehmen Fußball-Temperaturen fanden sich 160 Zuschauer in der Heimstätte des SV Bauerbach ein. „So viele Zuschauer hatten wir am ersten Tag noch nie“, sagte SVB-Boss Edmund Euker, der um der Organisation willen von A nach B und wieder zurück huschte.

Von den drei Partien bekam er nur manchmal etwas mit. Und die waren phasenweise recht unterhaltsam. Am Ende stand der A-Ligist SV Schönstadt als Mannschaft des Tages fest, die den Kreisoberligisten VfL Dreihausen in der letzten Begegnung nach Elfmeterschießen besiegte.

Der VfL hatte mehr vom Spiel und gleich zu Beginn zwei Riesenchancen zur Führung, die aber beide kläglich vergeben wurden. Danach kam der SV besser in Tritt, ließ in der Defensive kaum noch etwas zu, aber war eben auch in der Offensive zu harmlos – nur eine gute Torchance. Treffer fielen erst nach dem Seitenwechsel.

Timo Lorch und Jeremy Herbel brachten den VfL 2:0 in Front, aber der A-Ligist kämpfte sich wacker in die Partie zurück: Mitte der zweiten Hälfte markierte Patrick Liske mit einem sehenswerten Distanzschuss das 1:2, elf Minuten vor Ablauf der 60-minütigen Spielzeit glich Cetincelik aus.

Im Elfmeterschießen ließ der Außenseiter nichts anbrennen. Während zwei Dreihäusern die Nerven versagten, blieb der SV ohne Fehl und Tadel. Und als Fabian Groß als vierter Schütze traf, war die erste Überraschung des Turniers perfekt – 6:4 nach Elfmeterschießen.

In den beiden vorherigen Spielen hatte sich der VfL mit 3:1 gegen Germania Betziesdorf durchgesetzt. Die Schönstädter 
behaupteten sich gegen den FSV Borts-/Ronhausen mit 3:0. Beide Finalisten waren klar spielbestimmend, versuchten zügig in die Spitze zu spielen, ließen allerdings eine Fülle an hundertprozentigen Torchancen liegen. „Man sieht schon, dass wir noch in der Vorbereitung sind und so manche Automatismen noch nicht funktionieren. Aber das kommt noch“, sagte Schönstadts Coach Nils Däuwel.

Heute sind die beiden Turnierfavoriten aus der Hessenliga im Einsatz. Eintracht Stadtallendorf trifft auf den SV Großseelheim. Von dort kam Stürmer Guilherme „Gui“ Appel Prestes Da Silva an den Herrenwald. „Wir sind krasser Außenseiter“, sagt Großseelheims Trainer Nils Steitz. Für Stadtallendorfs Coach Dragan Sicaja und seine Spieler ist das Turnier eine willkommene Abwechslung in der Vorbereitung. „Es sind gute Teams am Start, gegen die wir uns durchsetzen wollen.“

Stadtallendorfs Ligarivale FSV Fernwald ist gegen den SSV Hatzbach ebenfalls klarer Favorit. Deutlich enger dürfte es um 18 Uhr beim Duell der beiden Kreisoberligisten SC Gladenbach und TSV Kirchhain zugehen. GSC-Trainer Andreas Sinkel erwartet „ein hartes Stück Arbeit“ für seine Schützlinge.

  • Am Dienstag spielen in der Hauptrunde: SC Gladenbach - TSV Kirchhain (18 Uhr), Eintracht Stadtallendorf - SV Großseelheim (19.15 Uhr), FSV Fernwald - SSV Hatzbach (20.20 Uhr).

        
von Benjamin Kaiser