Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Suliman-Team qualifiziert sich für die EM
Sport Lokalsport Suliman-Team qualifiziert sich für die EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 15.08.2019
Samir Suliman tritt mit seinem Team bei der EM an. Quelle: Privatfoto
Rieti

Ziel erreicht: Der Marburger Trainer Samir Suliman hat mit der deutschen U-18-Mädchenmannschaft im „3 x 3“ die Qualifikation für die Europameisterschaft vom 6. bis 8. September in der georgischen Hauptstadt Tiflis geschafft. Beim Quali-Turnier im italienischen Rieti setzte sich das Suliman-Team ungeschlagen durch.

In der Vorrunde besiegten die Nachwuchs-Basketballerinnen Großbritannien (15:4) sowie Spanien (11:10) und schalteten im Playoff-Spiel auch noch Polen mit 16:14 aus. Das Jungen-Team hatte weniger Glück: Sie setzten sich in Rieti nicht durch.

"3x3" ist ab 2020 olympisch

„3 x 3“ ist eine Basketball-Variante, die aus dem „Streetball“ stammt. Hier stehen nicht fünf, sondern nur drei Spieler auf dem Feld und es wird nur auf einen Korb gespielt. Anders als beim „normalen“ Basketball zählen Korberfolge im „3 x 3“ nur einen oder zwei Punkte, nicht zwei oder drei. Pro Mannschaft stehen vier Spieler auf dem Meldebogen.

Für Deutschland waren das in Rieti Amelie Kröner, Sarah Polleros, Victoria Poros und Laura Zolper. Die Wechsel erfolgen fliegend. Eine Marburger Spielerin war im 80 Kilometer nordöstlich von Rom gelegenen Ort nicht dabei. Einige stehen aber im erweiterten Kader, sagt Suliman.

In Tiflis trifft der Honorar-Bundestrainer der weiblichen U 18 mit seinem Team im September auf Ungarn und Georgien. „Ich vermute, Georgien ist nicht so stark“, sagt Suliman. Genau zu sagen, sei das aber nicht.

Die Sportart ist keine Spaßveranstaltung

Der Coach stützt sich in seiner Einschätzung auf die Weltrangliste. Von allen zwölf qualifizierten Teams weisen die Georgierinnen den schlechtesten Rang auf. Suliman ist optimistisch, mit den Ungarinnen um den Gruppensieg spielen zu können. Denn in der Europarangliste liegen die Ungarinnen auf dem vierten, das deutsche Team direkt dahinter auf dem fünften Platz.

Auch wenn die Spielerinnen im „3 x 3“ mit anderen Regeln spielen, als beim normalen Basketball: Eine Spaßveranstaltung ist die Sportart nicht. Ab 2020 ist sie sogar olympisch. Bei den Spielen in Tokio ist „3 x 3“ erstmals im Programm. Das entschied der Vorstand des Internationalen Olympischen Komitees im Juni 2017.

von Tobias Kunz