Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Marburger Blista-Team holt vier Punkte
Sport Lokalsport Marburger Blista-Team holt vier Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 27.06.2019
Ein Szene aus der Partie Marburg gegen Dortmund. Der BVB schlug die Gastgeber mit 2:1. Quelle: Thorsten Richter
Cappel

Auf drei Siege hatten die Marburger Blindenfußballer beim Heimspieltag gehofft, am Ende sprangen nur vier Punkte heraus.

Trainer Manfred Duensing war dennoch nicht unzufrieden.

Nach einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden gegen den amtierenden Meister MTV Stuttgart kassierten die ambitionierten Marburger eine 1:2-Niederlage gegen das kurzfristig mit zwei russischen Nationalspielern verstärkte Team von Borussia Dortmund.

Nach dem abschließenden 2:0-Sieg über den FC Schalke 04 war  Duensing auch ein Stück weit erleichtert. „Das ist nicht, was wir uns gewünscht haben. Aber für die Umstände ist es in Ordnung.“

Mit den „Umständen“ meinte er insbesondere, dass die Blista-Mannschaft auf ein Dortmunder Team traf, das sie so noch nicht kannte – denn der BVB trat mit zwei russischen Nationalspielern an: mit Sergej Manzos und mit Andrej Tichonov, der sein Land 2017 bei der Europameisterschaft in Berlin zum Titel geschossen hatte.

Trotzdem waren die Marburger gegen die Schwarz-Gelben nah dran am Sieg, zumindest aber an einem Punkt: In der ersten Hälfte standen sie defensiv sehr gut, ließen kaum etwas zu. Nach der Pause überzeugten die Gastgeber spielerisch, in Führung gingen sie durch Thomas Horn per Sechsmeter aber etwas glücklich, nachdem BVB-Keeper Nick Leidecker den Ball regelwidrig außerhalb seines Torraums gespielt hatte.

Duensing: Wir haben gut gegengehalten

Doch in der Schlussminute drehten die Dortmunder das Spiel: Tichonov wurde unsanft von Alican Pektas gestoppt, es war das sechste Teamfoul der zweiten Halbzeit, daher gab es Achtmeter.

Der überragende Tichonov glich aus, eroberte kurz nach Wiederanpfiff den Ball und schoss Sekunden vor Schluss das 2:1 für die Borussia. Trotzdem zog 
Duensing Positives aus der Partie: „Wir haben gut gegengehalten. Letztlich hat die individuelle Klasse eines Spielers den Ausschlag gegen uns gegeben.“

Der Spieltag

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 0:1
FC St. Pauli - SG Viktoria Berlin/PSV Köln 12:0
MTV Stuttgart - SF BG Blista Marburg 1:1
FC St. Pauli - FC Schalke 04 4:0
SG Viktoria Berlin/PSV Köln - MTV Stuttgart 0:8
Borussia Dortmund - SF BG Blista Marburg 2:1
MTV Stuttgart - FC St. Pauli 0:1
SG Viktoria Berlin/PSV Köln - Borussia Dortmund 0:4
SF BG Blista Marburg - FC Schalke 04 2:0.

Nächster Spieltag am 20./21. Juli in Dortmund.

Spielbeschreiber kommentierten die insgesamt neun Partien an den beiden Tagen übers Internet beziehungsweise vor Ort für sehbehinderte Fans auf Kopfhörer.

Zur letzten Begegnung des Spieltags hatten sie einiges zu erzählen:

In der ersten Hälfte verlief das Spiel zwischen Marburg und Schalke noch recht ruhig – die beste Chance vergab Hasan Koparan für die Königsblauen vom Sechsmeterpunkt –, in den zweiten 20 Minuten gab es aber eine Reihe von Chancen auf beiden Seiten.

Nach Foul der ehemaligen Marburgerin Katharina Kühnlein brachte Thomas Horn die SF BG per Strafstoß in Führung.

Kurz nachdem auf der Gegenseite Ali Cavdar aus sechs Metern an Torwart Sebastian Themel gescheitert war, setzte sich Pektas durch, schloss mit links ab und traf vorentscheidend zum 2:0.

Duensing zollte seinen Spielern „Respekt für eine kämpferisch starke Leistung mit ganz schweren Beinen“. Die Punkte habe sich die Mannschaft „redlich verdient“, ebenso wie den Zähler gegen Vorjahresmeister MTV Stuttgart.

Titelverteidiger nur Vierte

Von dem ließen sich die Marburger immer wieder in Zweikämpfe verwickeln. „Das wollten wir eigentlich vermeiden“, erklärte Duensing. Die frühe MTV-Führung durch Nationalmannschaftskapitän Alexander Fangmann glich der kurz zuvor eingewechselte Niklas Schubert vier Minuten vor Schluss zum verdienten 1:1-Endstand aus.

Marburg belegt nun den dritten Tabellenplatz. Die Dortmunder, die auch das Derby gegen Schalke (1:0) und die Partie gegen die SG Viktoria Berlin/PSV Köln (4:0) gewannen, rückten auf Platz zwei vor.

An der Spitze steht mit vier Siegen der FC St. Pauli. Mit dem Vizemeister aus Hamburg sowie jeweils zum zweiten Mal in dieser Saison mit Schlusslicht Berlin/Köln und Titelverteidiger Stuttgart bekommt es das Marburger Team am 3. Spieltag, der am 20. und 21. Juli in Dortmund ausgetragen wird, zu tun.

von Stefan Weisbrod

Tabelle

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1.

FC St. Pauli

4

19:0

12

2.

Borussia Dortmund

4

7:3

9

3.

SF BG Blista Marburg

4

9:3

7

4.

MTV Stuttgart

4

9:4

4

5.

FC Schalke 04

4

2:7

3

6.

SG Viktoria Berlin/PSV Köln

4

0:29

0