Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Favoriten laufen der Konkurrenz davon
Sport Lokalsport Favoriten laufen der Konkurrenz davon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 27.06.2019
140 Läuferinnen und Läufer waren in beziehungsweise bei Frohnhausen unterwegs. Kilian Schreiner und Marc Feussner liefen über zehn Kilometer von Beginn an vornweg. Quelle: Helmut Schaake
Frohnhausen

Einmal im Jahr gehört der Frohnhäuser Waldsportplatz den Läuferinnen und Läufern, die Punkte für den Dillenburger Sparkassen-Cup sammeln wollen.

Diesmal waren es so viele Teilnehmer, dass Cheforganisator Kai Exner nicht alle per Handschlag begrüßen konnte.

140 Aktive sind bei der 39. Auflage des Frohnhäuser Volkslaufs an den Start gegangen – darunter einige Nachwuchsathleten.

Exner zeigte sich sehr zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Der Weidenhäuser Kilian Schreiner (ASC Breidenbach) drückte dem Zehn-Kilometer-Lauf als Lokalmatador mit neuer Streckenrekordzeit von 32:40 Minuten seinen Stempel auf, auch die Vorjahressiegerin, die Dautphetalerin Anna Starostzik (FV Wallau), dominierte die Konkurrenz bei ihrem überlegenen Sieg in 37:10 Minuten.

Kreisrekordler mit Streckenbestmarke

In den Rennen der Schülerinnen und Schüler über 2,5 Kilometer setzten sich die Titelverteidiger erneut durch. Der 14-jährige Moritz Klein (TV Dillenburg) hatte die schnellsten Beine und war mit 8:11 Minuten 29 Sekunden schneller als im Vorjahr. Auf Platz zwei kam Nils Sauerwald (TV Niederscheld; 8:47 Minuten) ins Ziel. Bei den Mädchen lag erneut die 13-jährige Wenke List (TV Haiger) in 9:59 Minuten vorn.

Den Fünf-Kilometer-Jedermannslauf nutzte Lars Siegmund (SF Blau-Gelb Marburg) zum Einlaufen und siegte in 19:17 Minuten deutlich vor Michael Sting (VfL Wenkbach; 22:45). Als Dritte im Zielkanal wurde Natalie Wagner (ASC Dillenburg) in 24:14 Minuten vor Martina Kremer (TV Gladenbach), die nach langer Wettkampfpause 27:31 Minuten lief, Siegerin bei den Frauen.

Ergebnisse

10 km, Männer, Hauptklasse: 1. Kilian Schreiner (ASC Breidenbach) 32:40; 2. Paul Simon (ASC Breidenbach) 38:22; M30: 1. Marc Feussner (ASC Breidenbach) 34:28; M40: 
1. Lars Siegmund (SF Blau-Gelb Marburg) 35:10; 6. Thomas Rhein (Marburg) 43:43; M50: 2. Florian Huber (Goßfelden/LC Eschenburg) 42:20; M60: 1. Helmut Reuter (FV Wallau) 46:36; 2. Werner Zittlau (TSV Cappel) 50:49; M70: 1. Kurt Felde (LGV Gießen) 58:52.

10 km, Frauen, W30: 1. Anna Starostzik (FV Wallau) 37.10; 2. Sophie Cyriax (USC Marburg) 46:21; W40: 1. Antje Krause (USC Marburg) 42:04; W50: 3. Astrid Fichte (TV Gladenbach) 50:17; W60: 3. Siegrid Drobe (STC Hommertshausen) 64:15.

Nur knapp zwei Wochen nachdem Kilian Schreiner seinen eigenen Kreisrekord über 10.000 Meter in Essen um 35 Sekunden auf 29:25,23 Minuten verbessert hatte, war er auch im Gelände und im Wald „Rund um den Donnerberg“ mit zahlreichen kernigen Steigungen Extraklasse und wurde auf dem Sportplatz in Streckenrekordzeit von 32:40 Minuten gestoppt.

Sein Vereinskamerad Marc Feussner, der mit einigem Abstand als M-30-Sieger in 34:28 Minuten einlief, wurde Gesamtzweiter. Auf den Bronzeplatz kam Doppelstarter Lars Siegmund (SF Blau-Gelb Marburg) als M-40-Sieger in 35:10 Minuten. Die Siegerurkunde für Anna Starostzik hätte eigentlich schon vorher ausgedruckt werden können.

In Essen hatte sie ihren Hausrekord über 10.000 Meter auf 35:19,31 Minuten verbessert, im Gladenbacher Stadtteil hat sie ihr Heimspiel genutzt. Sie gewann zum dritten Mal in Folge überlegen in 37:10 Minuten. Im Gespräch sagte sie: „Ich bin bis Streckenhälfte mit Lars Siegmund und Dirk Brandenburger mitgelaufen, ehe mir die Jungs im Schlussdrittel das Nachsehen gegeben haben.“ Ultralangstrecklerin Antje Krause (USC Marburg) ließ es lockerer angehen und kam als zweite Frau und W-40-Siegerin nach 42:04 Minuten ins Ziel.

von Helmut Schaake