Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport BC Marburg II bleibt auf Kurs
Sport Lokalsport BC Marburg II bleibt auf Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 01.04.2019
Luzie Hegele (rechts) erzielte für den BC Marburg in Wiesbaden 28 Punkte. Quelle: Michael Hoffsteter / Archiv
Wiesbaden

Das Marburger Regionalliga-Team bleibt weiter auf Kurs: Die Marburgerinnen erwischten beim BC Wiesbaden in der Offensive einen guten Start und erarbeiteten sich nach dem ersten Viertel einen Vorsprung, der auch am Ende Bestand haben sollte. In der Defensive jedoch hatten die Gäste durchaus ihre Probleme, sodass sie das Schlusslicht nie abschütteln konnten.

Zwei entscheidende Phasen machte BC-Trainer Matthias Alver aus: kurz vor der Pause war es Lilly Lukow, die mit erfolgreichen Abschlüssen einen Mini-Lauf Wiesbadens durchbrach. „Am Ende hat Luzie Hegele viele wichtige Aktionen zum Brett gehabt“, sagte Alver, der seine Topscorerin (28 Punkte) lobte: „Sie hat super Verantwortung übernommen. Man sieht, wie wichtig es für ihre Entwicklung war, in dieser Saison in dieser Liga zu performen.“

Tabellen

Zu den Tabellen

Wichtig im Kampf um den angestrebten Platz drei wird das kommenden Wochenende: Marburg spielt am Freitag, 29. März, beim direkten Konkurrenten Saarlouis und einen Tag später (20 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle) gegen Bad Homburg II.

  • BC Wiesbaden – BC Marburg II 69:84 (30:42). Marburg: Bauer, Bonacker 3, Brüning 4, Ernst 5/1 Dreier, Großmann 8, Hartmann 2, Hegele 28/1, Lukow 18/2, Rebel 4, Schwarzkopf 10, Szych 2.

Landesliga Frauen

Bei ihrem Heimspiel gegen den TV Alsfeld präsentierten sich die Gladen­bacherinnen zu Beginn noch zurückhaltend in der Defensive und taten sich mit der Zonenverteidigung des Gegners sichtlich schwer. Nach der Umstellung auf Mann-Mann-Verteidigung ging in der zweiten Halbzeit ein Ruck durch die Mannschaft. Die Baskets waren gegen das Schlusslicht nun aufmerksamer. Es gelang, energische Angriffe zu starten, Offensive­rebounds zu holen und zahlreiche Pässe der Alsfelderinnen abzufangen.

  • NiGla Baskets – TV Alsfeld 60:28 (22:16). NiGla: Arnold, Geisler 12, Happel 4, Happel 12, Hemer, Naumann 2, Reinhardt, Röder 16, Rupp 12, Ruppert, Theis 2.

Kreisliga A Männer

Mit einem Arbeitssieg gegen die SG Wallau/Laasphe sicherten sich die Gladenbacher Männer die Vizemeisterschaft in der Kreisliga A. Obwohl körperlich und spielerisch überlegen, konnten sich die Baskets nicht entscheidend absetzen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Pfaff vergab zu viele leichte Würfe. Zwar gingen die Gastgeber mit einer 37:30-Führung in die Halbzeit, am Ende des dritten Viertels war das Polster aber auf vier Punkte zusammengeschmolzen (58:54).

Die Baskets behielten dennoch die Oberhand und ließen die Gäste aus Wallau/Laasphe nicht weiter herankommen. Trainer Pfaff freute sich über den zweiten Tabellenplatz seiner Mannschaft: „Das könnte den dritten Aufstieg in Folge für uns bedeuten.“ Abhängig ist das noch von Auf- und Abstiegen aus höheren Ligen. „Für die neue Saison hoffen wir auf weitere Spieler, die einen hervorragenden Verein vorfinden werden“, erklärte Pfaff.

  • NiGla Baskets – SG Wallau/Laasphe 85:77 (37:30). NiGla: Bartsch 20, Derin 22, Kaplan 4, Körfer 5, Kurz, Ortmüller 3, A. Pfaff, J. Pfaff 3, Schindehütte 2, Wegner 26.     

von Holger Schmidt 
und Anna-Lena Körfer