Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Verdiente Silbermedaille
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Verdiente Silbermedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 30.03.2022
Die U16-Mädchen des BC Marburg um Trainer Florian Portsteffen (hinten rechts) holten bei der Hessenmeisterschaft im Basketball den zweiten Platz.
Die U16-Mädchen des BC Marburg um Trainer Florian Portsteffen (hinten rechts) holten bei der Hessenmeisterschaft im Basketball den zweiten Platz. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Marburg

Die U16-Mädels des BC Marburg müssen sich am Wochenende lediglich gegen die stark aufspielenden Favoritinnen aus Hofheim geschlagen geben und sichert sich bei der Hessenmeisterschaft die verdiente Silbermedaille. Mit guter Stimmung reiste die weibliche U16 des BC Marburg am Wochenende zur Hessenmeisterschaft nach Hofheim. An Unterstützung sollte es den Schützlingen von Trainer Florian Portsteffen beim Finalturnier im Modus Jeder-gegen-jeden nicht fehlen: Die Fans und Familien hatten nämlich sogar Trommeln für den nötigen Motivationsschub im Gepäck.

Spiel 1: BC Marburg – TG Hochheim 60:44

Zuerst stand für die Marburgerinnen das Spiel gegen die TG Hochheim auf dem Programm. Direkt zu Beginn der Schock: Hannah Greinke verletzt sich und fällt für den Rest des Turniers und vermutlich noch eine Weile länger aus (Wir wünschen an der Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung!). Doch der Rest des Teams behält einen kühlen Kopf. Anstatt sich von dem unglücklichen Rückschlag aus der Bahn werfen zu lassen, erspielen sie sich eine recht konstante zweistellige Führung, die sie schließlich über die Ziellinie bringen können. Die erste Hürde ist damit geschafft.

Spiel 2: BC Marburg – TVHofheim 39:87

Doch die größte Hürde hat Marburg direkt vor sich. Denn nach lediglich einer kurzen Pause zum Verschnaufen warteten die favorisierten Gastgeberinnen aus Hofheim auf das Marburger Team. Die Schützlinge von Florian Portsteffen schlagen sich nicht schlecht, doch die Müdigkeit ist ihnen anzumerken. Das schnelle Fast-Break-Spiel der Hofheimerinnen ist nicht zu stoppen und so müssen sich die Gäste am Ende recht deutlich geschlagen geben.

Spiel 3: BC Marburg – HTG Bad Homburg 79:50

Somit wurde das dritte Spiel gegen Bad Homburg zum entscheidenden Spiel um Platz 2. Marburg findet gut in das Spiel, zeigt eine tolle Teamleistung und kann immer wieder Überzahl-Situationen verwerten. Besonders die Vorstellung von Hanna Adaszewska führt am Ende zu dem ungefährdeten Sieg. Die Centerspielerin sucht ihre Vorteile im 1:1 und verwandelt treffsicher einen Korb nach dem anderen. Am Ende kommt Hanna, die auch zwei Wochen zuvor bereits in der WNBL stark aufspielte, auf 34 Punkte – 22 davon scorte sie sogar schon in der ersten Halbzeit. BC-Spielerin Elena Krahl: „Das letzte Spiel hat am meisten Spaß gemacht. Flo hat uns super motiviert und gesagt, wir sollen uns mit der Silber-Medaille die Belohnung holen, auf die wir die ganze Saison über hingearbeitet hatten. Und das haben wir geschafft!“ Damit schließt die Marburger U16 ihre Oberliga-Saison erfolgreich ab – doch ganz vorbei ist es noch nicht. Am 10. April geht es mit den Regionalmeisterschaften in Trier weiter!

Alle Ergebnisse

TV Hofheim - HTG Bad Homburg 82:36 (44:18)

BC Marburg - TG Hochheim 60:44 (27:16)

TV Hofheim - BC Marburg 87:39 (45:13)

HTG Bad Homburg - TG Hochheim 51:39 (30:26)

BC Marburg - HTG Bad Homburg 79:50 (39:20)

TV Hofheim - TG Hochheim 94:33 (50:14)

Endstand:

1. TV Hofheim 6:0 Punkte

2. BC Marburg 4:2

3. HTG Bad Homburg 2:4

4. TG Hochheim 0:6

Von Luzie Hegele