Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Stadtallendorf nutzt den Heimvorteil
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Stadtallendorf nutzt den Heimvorteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 04.05.2022
Sieger Jungen und Mädchen 19 (von links): Krzysztof Nowek (1., TTV Stadtallendorf), Bartosz Nowek (2., TTV Stadtallendorf), Cedric Fuchs (3., TTC Ginseldorf), Elias Mankel (4., TTC Weidenhausen), Eric Schunk (5., TTC Weidenhausen), Leonard Braun (6., TSV Ginseldorf), Steve Eric Hauschild (7., TTC Ginseldorf); Mädchen 19: Angelina Ahlgrimm(1., TTC Anzefahr), Paul Schunk (Kreisjugendwart )
Sieger Jungen und Mädchen 19 (von links): Krzysztof Nowek (1., TTV Stadtallendorf), Bartosz Nowek (2., TTV Stadtallendorf), Cedric Fuchs (3., TTC Ginseldorf), Elias Mankel (4., TTC Weidenhausen), Eric Schunk (5., TTC Weidenhausen), Leonard Braun (6., TSV Ginseldorf), Steve Eric Hauschild (7., TTC Ginseldorf); Mädchen 19: Angelina Ahlgrimm(1., TTC Anzefahr), Paul Schunk (Kreisjugendwart ) Quelle: Privatfoto
Anzeige
Stadtallendorf

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause fanden endlich wieder die Kreisranglistenwettbewerbe des Tischtenniskreises Marburg-Biedenkopf statt.

Ausrichter war der TTV Stadtallendorf, der seinen Heimvorteil in der Bärenbachhalle nutzte und in vier von insgesamt sechs Konkurrenzen den Sieger stellte. Weitere Erstplatzierte kamen vom TSV Marbach und vom TTC Ginseldorf.

Die 4 Erstplatzierten jeder Klasse sind für die Bezirksrangliste qualifiziert.

Insgesamt waren aber leider nur 47 Akteure am Start, wobei der Anteil der Mädchen mit drei Teilnehmerinnen einen traurigen Trend zeigt, der sich in den letzten Jahren kontinuierlich fortsetzte.

Bei den Jungen 19 waren neben 18 Teilnehmern, die bereits für die Bezirksrangliste qualifizierte Jule Feußner (TTC Weidenhausen, Mädchen 19, außer Konkurrenz) und Angelina Ahlgrimm (TTC Anzefahr) als einzige Qualifikationsspielerin auch außer Konkurrenz bei den Jungen 19 startend, vertreten. In der Platzierungsrunde um die Plätze 1 bis 4 gab es einige spannende und knappe Partien. Im Bruderduell um Platz 1 besiegte der jüngere Krzysztof Nowek (TTV Stadtallendorf seinen älteren Bruder Bartosz (ebenfalls TTV Stadtallendorf) überraschend klar in 3:0 Sätzen. Trotz einer Niederlage (2:3) zuvor gegen Cedric Fuchs (TTC Ginseldorf) konnte Krzysztof sich den Sieg vor seinem Bruder Bartosz, dem Drittplatzierten Cedric Fuchs und dem 4. Elias Mankel (TTC Weidenhausen) sichern.

In der Klasse Jungen 15 gingen ebenfalls 18 Akteure plus Margarita Lupalova (Mädchen 15) vom TTV Stadtallendorf an den Start. Nach der Gruppenphase setzte sich in den Platzierungsspielen um Platz 1 Tim Hoos (TTV Stadtallendorf) ohne Satzverlust vor seinem Vereinskameraden Noah Neufeld und Malte Kraus vom TTC Ginseldorf durch.

Bei den Mädchen 15 war nur Margarita Lupalova am Start die außer Konkurrenz bei den Jungen mitspielte und somit automatisch für die Bezirksrangliste qualifiziert war.

Leider nur 4 Spieler waren bei den Jungen 13 vertreten. Hier siegte Ben Dauzenroth (TTV Stadtellendorf) vor Matthis Konrad (TSV Marbach) und Torben Schick (TTV Schröck). Als 4. qualifizierte sich auch noch Enis Kilic (TTV Stadtallendorf) für die Bezirksrangliste.

Ganze zwei Spieler waren bei den Jungen 11 am Start. Das Feld wurde allerdings durch zwei außer Konkurrenz mitspielende Jungen aufgestockt. Dort besiegte im Duell der Qualifikationsberechtigten Julius Walter vom TSV Marbach seinen Vereinskollegen Manuel Stolp glatt mit 3:0 Sätzen.

Von Jürgen Bier