Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Die neue Kategorie für Berichte und Nachrichten der Sportvereine
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Die neue Kategorie für Berichte und Nachrichten der Sportvereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 22.02.2022
Anzeige
Marburg-Biedenkopf

Die Berichte vom Auswärtssieg des Fußballteams am Sonntagnachmittag, vom jüngsten Judowettbewerb des Nachwuchses oder von einem Leichtathletikwettkampf der Seniorinnen und Senioren, sie finden in der Rubrik "Sport in Stadt und Land" einen neuen Platz. Die heimischen Vereine haben die Möglichkeit, sich zu beteiligen, die Nachrichten kommen direkt von ihnen. Wie das läuft und was wann wo erscheint - hier gibt es die Antworten ...

Was soll in der neuen Rubrik erscheinen?

Nachrichten und Berichte, die aus den Vereinen kommen, also beispielsweise Berichte von Meisterschaftsspielen oder Wettbewerben, auch Ankündigungen für solche. Artikel zu anderen sportlichen Veranstaltungen können ebenfalls eingereicht werden.

Wer kann sich beteiligen?

Alle Sportvereine aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf beziehungsweise deren Vertreterinnen und Vertreter, die möchten, dass entsprechende Berichte in der Oberhessischen Presse veröffentlicht werden.

Welchen Umfang sollten die Artikel haben?

Grundsätzlich gilt: Je knapper ein Text ist, desto besser. Lassen sich die wesentlichen Informationen auf nur wenige Sätze komprimieren, wird der entsprechende Artikel laut Untersuchungen häufiger gelesen. Für Berichte zu einzelnen Spielen gilt eine Obergrenze von 800 Zeichen, für Berichte von Wettbewerben und Veranstaltungen liegt das Maximum bei 2500 Zeichen.

Werden auch Fotos veröffentlicht?

Das ist vorgesehen. Im Vergleich zu Porträt- oder Gruppenbildern sind Fotos, die Sportlerinnen oder Sportler in Aktion zeigen, attraktiver. Solche Fotos fallen Leserinnen und Lesern der Zeitung beziehungsweise Nutzerinnen und Nutzern im Internet eher ins Auge. Sinnvoll ist, gegebenenfalls eine Vorauswahl zu treffen und zu einem Bericht nur ein Foto einzusenden, da es dann wahrscheinlicher ist, dass das favorisierte Bild auch veröffentlicht wird. Fotos sollten im JPG-Format sein und eine Dateigröße von mindestens einem Megabyte haben.

Wo und wann werden die Artikel veröffentlicht?

Als regelmäßiger Erscheinungstag der Rubrik "Sport in Stadt und Land" in der Printausgabe und im E-Paper ist der Mittwoch vorgesehen, bei Bedarf werden aber auch Seiten an weiteren Tagen eingeplant. Zudem behält sich die Redaktion vor, einzelne Artikel im Lokalsportteil zu veröffentlichen. Auch können eingereichte Artikel bei Bedarf durch Fotos aus dem redaktionellen Fotoarchiv ergänzt werden. Zusätzlich ist vorgesehen, dass die Berichte, gegebenenfalls mit Fotos, auf dem Onlineportal www.op-marburg.de veröffentlicht werden.

Wann müssen Artikel und Fotos vorliegen?

Eingereicht werden können diese grundsätzlich immer. Sofern Berichte, etwa vom vorhergehenden Wochenende, in der jeweiligen Woche erscheinen sollen, müssen diese bis montags, 10 Uhr, vorliegen, um sie entsprechend einplanen zu können.

Wie können Artikel eingereicht werden?

Per E-Mail an die Adresse vereinsleben@op-marburg.de. Dabei sollte ein eindeutiger Betreff verwendet werden, beispielsweise der Verein und das Ereignis, über das berichtet wird. Für alle eingereichten Texte und Fotos gilt, dass diese durch die absendende Person unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Es dürfen dabei keine Urheberrechte anderer verletzt werden. Es dürfen also beispielsweise keine Fotos, die von anderen Personen erstellt wurde, ohne deren ausdrückliche Zustimmung zur entsprechenden Nutzung eingesendet werden.

Was darf im Artikel stehen, was nicht?

Die Berichte beziehen sich jeweils auf ein sportliches Ereignis oder Thema. Naturgemäß sind Berichte etwa zu einem Fußballspiel ein Stück weit subjektiv ("ein glücklicher Sieg", "eine starke Leistung"), sie müssen aber wahrheitsgetreu bleiben. Außerdem dürfen sie keine Beleidigungen oder Bezichtigungen enthalten.

Welche Informationen sollte ein Artikel enthalten?

Aus Sicht von Leserinnen und Leser ist es wichtig, was von wem gemacht oder geleistet wurde. Wann genau etwas war, ist im Nachhinein meist weniger relevant. Interessanter ist häufig, wie etwas gelaufen ist, vor allem dann, wenn die entsprechende Information nicht im Internet abrufbar ist. Um beim Beispiel eines Fußballspiels zu bleiben: Wenn ein Spieler ein Tor mit einem Volleyschuss aus 35 Entfernung erzielt hat, ist das aus den online verfügbaren Daten nicht ersichtlich. Was dieser Spieler oder sein Trainer dazu sagt, könnte ebenfalls im Bericht stehen. Außerdem kann gern ein Vorschlag für die Überschrift beigefügt werden.

Besteht ein Anspruch auf Veröffentlichung?

Nein, dieser besteht nicht. Es ist jedoch beabsichtigt, Texte, die die Kriterien erfüllen, stets zu veröffentlichen. Dasselbe gilt für eingereichte Fotos, soweit produktionstechnisch nichts entgegensteht.

Werden Texte vor Veröffentlichung redaktionell bearbeitet?

Das ist nicht vorgesehen. Es ist daher wichtig, dass eingereichte Texte möglichst keine Fehler beinhalten. Es empfiehlt sich, gegebenenfalls ein Rechtschreibprogramm beziehungsweise die entsprechenden Funktion einer Textverarbeitungssoftware zu nutzen.

Wird auch künftig redaktionell über den lokalen Sport berichtet?

Ja, selbstverständlich. In der neuen Rubrik erscheinen vor allem Nachberichte, die von den Vereinen zur Verfügung gestellt werden. Redaktionell werden Themen aufgegriffen, die darüber hinausgehen: Porträts von Sportlerinnen und Sportlern, Storys zu Teams, Hintergrund- und Serviceartikel, auch vertiefte Berichterstattung zu Spielen und Veranstaltungen und mehr. Sollten Sie Anregungen haben, wenden Sie sich gern an die Sportredaktion, etwa per E-Mail an sportwelt@op-marburg.de oder telefonisch unter 06421/409-311 oder -317.