Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Schwächephase entscheidet
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Schwächephase entscheidet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 14.06.2022
Anzeige
Biedenkopf

Herren I: HSG Hinterland – HSG Gedern/Nidda 28:33 (15:15)

Nach zuletzt zwei eingefahrenen Punkten wollten die Herren nun auch im letzten Heimspiel der Saison 2022 ein positives Ergebnis einfahren. Zum Abschied von Trainer Matthias Zohles und Spielertrainer Marco Otto, beide möchten aus privaten Gründen kürzer treten bzw. aufhören, kamen nochmal einige Fans in die Halle. Auch die Herren auf dem Feld wollten eine entsprechende Leistung abrufen. Dies gelang leider nicht über die vollen 60 Minuten. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen: beide Teams tasteten sich heran und zunächst waren es die Gäste, die sich ein leichtes Chancenplus erspielen konnten. Folglich gingen diese auch 3:5 in Führung. Die Abstimmung in der Defensive stimmte bei den Hausherren noch nicht und Trainer Marius Pfeiffer zog direkt die Auszeit. Nach und nach erhielten die Hinterländer Zugriff in der Deckung, und im Angriff netzte Marius Pfeiffer mehrfach ein. Im Tor zeigte Janosch Brück eine gute Leistung und war ein sicherer Rückhalt für seine Männer. Das Spiel drehte sich mit 13:11. Die letzten Minuten vor der Halbzeit gingen dann wieder an die Gäste und beim Stand von 15:15 ertönte der Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit waren es auch erneut die Gäste, die den besseren Start erwischten. Zudem fanden sich die Gastgeber in doppelter Unterzahl wieder. Dies nutzte die HSG Gedern/Nidda zum 17:21. Sehenswert war, dass Joshua Hoffmann in doppelter Unterzahl einen wichtigen Treffer erzielte. Im 6 gegen 6 konnten die Hausherren nun auch öfter Marc Bösser am Kreis in Szene setzen, und auch Frederic Pfeiffer zeigte am Ende nochmal Qualitäten. Leider agierten die Herren in den Zwischenphasen in der zweite Hälfte im Angriff zu harmlos, sodass mehrfach die Wurfauswahl nicht passte und die Angriffe nicht torgefährlich zu Ende gebracht wurden. Die Gäste nutzten die sich daraus ergebenen Konterchancen und zogen schließlich mit acht Toren (55. Minute) davon.

Zum Abschied von Matze und Marco konnte somit leider kein Sieg eingefahren werden. Wir bedanken uns bei Matze für den Einsatz in den letzten zwei Jahren und das unermüdliche Motivieren. „Matze hat eine Menge Erfahrung und Menschlichkeit mitgebracht, die wir vermissen werden.“ und „Er wird immer ein gern gesehenes Mitglied der HSG-Familie bleiben und die Türen sind alles andere als zu“, äußern die beiden Kapitäne Sebastian Buder und Janosch Brück. Auch Marco gilt ein riesiges Dankeschön. Torschützenkönig in den jeweiligen Ligen bei den Aufstiegen, wichtiger Faktor im Angriff und jemand, der den Herren im Training ordentlich in den Allerwertesten tritt. „Sportlich und auch menschlich ist das natürlich eine Lücke, die nicht einfach zu füllen ist. Marco war über Jahre einer der spielbestimmenden Spieler in der Offensive. Die Fußstapfen sind riesig – Danke für alles, Marco“, sagt Spielertrainer Marius Pfeiffer zur Situation. Die Mannschaft und die gesamte HSG wünschen beiden alles Gute für die Zukunft. Auf viele freudige Wiedersehen in der Halle!

Für die HSG Hinterland spielten: Fabio Krüger, Janosch Brück (beide Tor); Marius Pfeiffer (5), Felix Biberger (4), Marco Otto (4), Frederic Pfeiffer (4), Marc Bösser (4), Christian Scholl (4), Samuel Debus (2), Joshua Hoffmann (1), Henning Pfeil.

Männliche B-Jugend: HSG Hinterland – HSG Lollar/Ruttershausen 26:18 (16:11)

Im ersten Spiel zur Bezirksoberliga Qualifikationsrunde trat man zu Hause gegen die HSG Lollar/Ruttershausen an. Die Spieler der HSG Hinterland legten dann aber von Beginn an gut los, eine stabile Deckung mit einem starken Torwart war nahezu über die gesamte Spielzeit für den folgenden Start-Ziel Sieg verantwortlich. Für die HSG Hinterland spielten: Nick Schlitzkus (Tor), Sven Henkel (11), Elias Müller (7), Semi Karapinar (2), Jost Grebe (2), Julius Hengst (2), Fabian Behlert (1), Darius Hoffmann (1), Leon Klos, Christian Bestvater, Noah Schäfer, Mathis Goldmann, Genc Arifi.

Von HSG Hinterland