Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Marburgs U16 bleibt nach vier Spielen weiter ungeschlagen
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Marburgs U16 bleibt nach vier Spielen weiter ungeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 24.05.2022
Einige Spieler der U16 im Gespräch mit ihrem Coach.
Einige Spieler der U16 im Gespräch mit ihrem Coach. Quelle: Foto: Marburg Mercenaries
Anzeige
Marburg

Im ersten Spiel konnten sich die Marburger mit 14:0 gegen die Montabaur Fighting Farmers durchsetzen. Hierbei erzielte der immer stärker werdende Quarterback Arwed Mayer zwei Touchdowns durch Laufspielzüge. Für 2 weitere Zusatzpunkte zeichnete sich Palermo Hauer aus. Die Verteidigung, die ohne den verletzten Johann Rambow auskommen musste, schaffte es über die gesamte Spielzeit gegnerische Punkte zu verhindern. Wie schon im ersten Turnier waren hier erneut Darnell Grice, George Aziadzo und Veit Müller die herausragenden Akteure.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die Giessen Golden Dragons startete dann die Show des Marburger Runningbacks Curtis Dwomoh, der beim 28:22 Sieg gleich drei Touchdowns erlaufen konnte und mehrfach großen Raumgewinn erzielte. Unterstützt wurde er dabei von der Offense Linie der Marburger, die ihm mit Paul Sohn, Paul Remich, Torben Henseling, Palermo Hauer, George Aziadzo und Tight End Veit Müller immer wieder den Weg freiblockten und Raum für Läufe verschafften. Diese Unterstützung der starken O-Line und Dwomohs Läufe waren der Garant für den Sieg gegen Giessen. Palermo Hauer sorgte mit 4 Punkten durch 2 Conversions für weitere wichtige Punkte in dem umkämpften Spiel.

In der Verteidigung gelang Darnel Grice im vierten Versuch der Giessener Angreifer ein sehr wichtiger Passbreakup. Damit sicherte er die 14:6 Führung zur Halbzeit. Constantin Schouler, der wieder in Angriff und Verteidigung eingesetzt wurde, fing dann einen gegnerischen Pass ab und konnte nach dieser Interception den Ball über 60 Yards bis in die gegnerische Endzone zurücktragen.

Felix Nettermann gelang es in diesem engen Spiel den Versuch der Giessener zu vereiteln, mit einem Onsidekick das Angriffsrecht wieder zu erlangen und sicherte mit seiner Balleroberung das Angriffsrecht für Marburg. Die Trainer zeigten sich nach dem Turnier glücklich über die gezeigten Leistungen in Offense, Defense und Special Teams und die Mannschaft freut sich über die Tabellenführung mit vier Siegen in vier Spielen.

Von AFV Marburg Mercenaries e.V.