Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land EFC Welle Lohra verabschiedet Uwe Schmeling
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land EFC Welle Lohra verabschiedet Uwe Schmeling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 12.04.2022
Anzeige
Lohra

Im Bürgerhaus in Lohra fand eine denkwürdige Jahreshauptversammlung statt. Unter der Rekordbeteiligung von 42 Mitgliedern trafen sich die Eintracht-Anhänger nach drei Jahren corona-bedingter Pause wieder zu Neuwahlen. Im Vorfeld war klar, daß alle geschäftsführenden Vorstandsmitglieder ihre Ämter zur Verfügung stellen und sich nicht zur Wiederwahl stellen würden. Von daher war von allen Beteiligten Handeln angesagt, um die Zukunft der mittlerweile 119 Mitglieder starken EFC Welle Lohra zu sichern.

Im Mittelpunkt des Abends stand dabei der „ewige Präsi“ Uwe Schmeling, der den EFC Welle Lohra seit seinem Gründungstag am 31. August 1991 als Vorsitzender führt. In seinem Bericht über die Jahre 2020 und 2021 erläuterte er, dass der Fan-Club zwei Jahre lang auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge verzichtet habe. Ebenso berichtete Uwe Schmeling über zwei Spendenaktionen für die Hochwasseropfer des vergangenen Jahres in Höhe von 1 200 Euro und für das alte Rathaus in Lohra (400 Euro). Nach den Ehrungen für 10-, 20- und 25-jähige Mitgliedschaft trat Uwe Schmeling ans Rednerpult und verabschiedete sich mit einer stark bewegten Rede aus seinem Amt und rief zugleich die anwesenden Mitglieder zum Beschreiten neuer Wege für eine erfolgreiche Zukunft bei der Welle auf. Nach einer nicht weniger emotionalen Laudatio seines langjährigen Weggefährten Volker Maier schenkten die Welle-Mitglieder ihrem scheidenden Vorsitzenden zum Dank zwei Tickets für das Spiel der Eintracht gegen den FC Barcelona. Mit minutenlangen standing Ovations honorierte der Saal abschließend die jahrzehntelange Arbeit des sichtlich ergriffenen Uwe Schmeling.

Jetzt aber begann die Arbeit an der Antwort auf die Frage „Wie geht es nun weiter bei der Welle Lohra?“ Wider Erwarten fanden sich aber schnell viele Freiwillige, insbesondere aus der „jüngeren Generation“, die Verantwortung übernehmen wollen und sich zur Wahl für den geschäftsführenden und erweiterten Vorstand stellten. So wurden dann Tabea und Michael Klee, Michael Opper und Torsten Kranz als geschäftsführende Vorstandsmitglieder gewählt.

Weitere 15(!) Mitglieder (Michael Schneider, Mesut Nihal, Daniela Kranz, Lukas Rupp, Moritz Lang, Thomas Michel, Tessa Bernhard, Leon Klee, Herrmann Schwald, Christian Schmeling, Volker Maier, Sascha Weber, Thomas Storll, Alex Lang und Phillip Wagner) ließen sich daraufhin in den erweiterten Vorstand wählen.

Die Erleichterung und Freude im Raum war förmlich zu greifen.

Ehrungen

10 Jahre: Jens Buck, Alexander Lang, Jan-Nicklas Debus, Manuel Findt, Yuliya Inderthal, Fabian Neik, Benjamin Plitt, Thomas Storll, Otto Weber, Oliver Wehner und Madeleine Will.

20 Jahre: Reiner Platt, Benjamin Platt und Marco Paul.

25 Jahre: Gerd Klee, Markus Klee, Christian Schneider und Thomas Golin.

Von Volker Maier