Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Drei Punkte im Abstiegskampf
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Drei Punkte im Abstiegskampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 05.04.2022
Ganz schön glatt: Die Verhältnisse auf dem Platz hätten besser sein können, aber die Sportfreundinnen Blau-Gelb Marburg konnten sich trotz schneebedeckten Spielfelds mit einem 3:0 gegen den TSV Pfungstadt erfolgreich durchsetzen.
Ganz schön glatt: Die Verhältnisse auf dem Platz hätten besser sein können, aber die Sportfreundinnen Blau-Gelb Marburg konnten sich trotz schneebedeckten Spielfelds mit einem 3:0 gegen den TSV Pfungstadt erfolgreich durchsetzen. Quelle: Foto: Joachim Striepecke
Anzeige
Marburg

Am vergangenen Samstag bestritten die blau-gelben Sportfreundinnen eine entscheidende Partie gegen den TSV Pfungstadt in der Abstiegsrunde. Der Gegner mit 0 Punkten auf dem Konto musste nach der knappen Auswärtsniederlage gegen Hessen Wetzlar besiegt werden, um in der Abstiegsrunde außer Gefahr zu bleiben. Die Marburgerinnen standen zwar mit 9 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz, allerdings dicht gefolgt von Hessen Kassel, Pilgerzell und Eintracht Frankfurt 4 mit jeweils 7 Punkten.

Ob die Partie angepfiffen werden konnte, war bis kurz vor dem Spiel unklar, denn auf dem Platz lag zentimeterhoher Schnee. Die Entscheidung überließen die beiden Teams dem Schiedsrichter, der sich nach ein paar Proberunden für den Anpfiff entschied.

Dem Wetter zum Trotz waren besonders die Marburgerinnen top motiviert, denn gegen ihren ehemaligen Trainer, Christoph Bender, der jetzt die Pfungstädter Frauen trainiert, wollten sie auf keinen Fall verlieren.

Besonders zu Beginn machten die schwierigen Platzverhältnisse beiden Mannschaften Probleme. Dennoch war schon in der ersten Halbzeit klar zu erkennen, dass die Marburgerinnen die spielbestimmende Mannschaft waren. Den spielerisch unterlegenen Pfungstädterinnen blieben nur wenige Versuche aus der Distanz.

Die schön herausgespielten Torchancen ließen die Blau Gelben allerdings auf dem Schnee liegen, sodass zum Pausentee immer noch ein Spielstand von 0:0 zu verzeichnen war.

„Ein Punkt ist hier definitiv zu wenig“, motivierte der Trainer Maik Baumgart die Spielerinnen in der Kabine. Diese Ansprache hatte gefruchtet und nur kurze Zeit später ließ sich Sophia Goy ihren Freistoß kurz vor der Strafraumlinie nicht nehmen und zimmerte den Ball kurzerhand über die Mauer ins linke obere Eck zum 1:0 in der 49. Minute.

Jetzt kamen die Marburgerinnen in Fahrt und das Spiel fand nur noch in der Hälfte der Gegnerinnen statt. In der 72. Minute gelang Annika Striepecke durch einen cleveren Nachsetzer das 2:0 und schon kurz danach machte Leoni Dörfel den Sack mit dem 3:0 zu.

Trotz schwieriger Platzverhältnisse zeigten die Marburgerinnen eine spielerisch gelungene Partie, die zurecht mit drei Punkten im Abstiegskampf belohnt wurde.

Von Blau-Gelb Marburg