Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Drei Mal unter den ersten Zehn
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Drei Mal unter den ersten Zehn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 19.07.2022
Mika Scheffler, Nathalie Richter, Anne Wagner und Niklas Grün Foto: Nathalie Richter
Mika Scheffler, Nathalie Richter, Anne Wagner und Niklas Grün Foto: Nathalie Richter
Anzeige
Frankfurt

Am vergangenen Wochenende fanden die Hessischen Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 2008 bis 2003 weiblich und 2007 bis 2003 männlich im Riedbad in Bergen-Enkheim statt, die von den Wasserfreunden Fechenheim austragen wurden.
41 hessische Vereine meldeten mit 345 Teilnehmern 1425 Starts. Die äußerlichen Wetterbedingungen waren mit eher kühlen Temperaturen alles andere als optimal, dennoch stellten sich vier Akteure des Marburger Schwimmvereins der Konkurrenz auf hessischen Parkett. Hierbei schaffte das Riedbad mit seinen acht 50-Meter-Bahnen eine beeindruckende Kulisse.
In den vergangenen Wochen machten insbesondere Niklas Grün und Mika Scheffler (beide Jahrgang 2006) mit kontinuierlich starken Leistungen auf sich aufmerksam. Eng getaktet war das Teilnehmerfeld bei Niklas Grün über 50m Freistil. Während sich die ersten Plätze im Hundertstelbereich entschieden, schlug Grün mit persönlicher Bestleistung als Zwölfter mit einem Rückstand von zwei Sekunden auf den Hessischen Jahrgangsmeister Moritz Becker (ECW Eschborn) in einer Zeit von 0:26,76 Minuten im Ziel an.
Eine weitere Bestmarke steckte er im Schmetterlingssprint in 0:30,11 Minuten (17.). Vereinskamerad Mika Scheffler bestätigte als Sechster seine Qualitäten über 100m Brust in 01:16,74 Minuten.
Für Anne Wagner (Jahrgang 2005) lief es an diesem Wochenende nicht rund. Beim Start über 50m Rücken rutschte sie von der Wand ab. Obwohl sie schwimmtechnisch optimal unterwegs war, kam sie in 37,55 Sekunden (10.) an ihre Bestzeit nicht heran.
Neunte wurde sie über 100m Rücken. Ihre ältere Schwester Lina Wagner (Jahrgang 2002) wollte es im Brustsprint in der „Offenen Wertung“ nochmals wissen und lieferte in 0:39,66 Minuten eine gute Performance.