Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Doppelt und dreifach - Czerwinski und Goy liefern ab
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Doppelt und dreifach - Czerwinski und Goy liefern ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 11.05.2022
Die Sportfreundinnen des Blau Gelb Marburg feiern den Klassenerhalt in der Hessenliga.
Die Sportfreundinnen des Blau Gelb Marburg feiern den Klassenerhalt in der Hessenliga. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Marburg

Am vergangenen Samstag bestritten die blau-gelben Sportfreundinnen die vorletzte Partie gegen den TSV Pfungstadt in der Abstiegsrunde der Hessenliga. Der Gegner mit drei Punkten auf dem Konto empfang die Fußballerinnen aus Marburg auf einem gut bespielbaren Rasenplatz. Hoch motiviert gingen die Marburgerinnen in die Partie, da mit einem Sieg der Klassenerhalt der Hessenliga festgenagelt werden konnte.

Zu Beginn war schnell klar, in welche Richtung das Spiel laufen würde. Marburg dominierte von Beginn an und hatte deutlich mehr Ballbesitz. In der Anfangsviertelstunde traf Bourgeois das Aluminium. Dieser Weckruf brachte Marburg nach 30 Minuten die verdiente Führung, nach einer schönen Ecke von Nienhaus auf die freistehende Goy, die den Ball mit dem Kopf im Tor versenkte. Der Bann war gebrochen, sodass Goy zwei Minuten später mit einem Fernschuss auf 2:0 erhöhte.

Trotz weiterer Torchancen stand es zur Halbzeit 2:0 für die Sportfreudinnen aus Marburg. Marburg hatte nach dem Seitenwechsel Anstoß. Was dann geschah, war ein Tor wie aus dem Lehrbuch. Sehenswerte Kombinationen auf der rechten Seite, brachten den Ball in den Strafraum, wo Czerwinski den Ball nur noch über die Torlinie drücken musste. Die Pfungstädterinnen kamen nicht an den Ball und es stand 3:0 für Marburg.

Zehn Minuten später klingelte es wieder im Gehäuse von Tina Bender, der Torhüterin des TSV Pfungstadt. Goy vollendete ihren Dreierpack mit einem festen Direktschuss auf Höhe des Sechszehners.

Mit einem Freistoßtor konnten die Pfungstädterinnen durch Leinweber zwischenzeitlich auf ein 4:1 verkürzen, ehe Doell nach einem vorherigen Kopfball an das Aluminium von Jakobi selbst mit dem Kopf auf 5:1 erhöhte und somit die deutliche Vorentscheidung fest machte.

Czerwinski schoss ihren Doppelpack in der 80. Spielminute und sorgte für das endgültige 6:1 Ergebnis für die Sportsfreudinnen aus Marburg.

Die verdienten drei Punkte und der dadurch entstandene Klassenerhalt der Hessenliga wurde von den Marburgerinnen nach Abpfiff gefeiert. Maik Baumgart und seine Spielerinnen waren sich einig: Das war eine super Teamleistung und ein verdienter Sieg für die Marburgerinnen. Nächsten Samstag um 17 Uhr empfängt der SF BG Marburg die Eintracht Frankfurt 4 zuhause und lädt herzlich zum Zuschauen ein.

Von Mata Zabunova