Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Cora Wittekindt schwimmt im Finale auf Platz 8
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Cora Wittekindt schwimmt im Finale auf Platz 8
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 14.06.2022
Cora Wittekindt.
Cora Wittekindt. Quelle: Foto: AWS/SSZ Kirchhain
Anzeige
Kirchhain

Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 24. bis 28. Mai in Berlin gingen die jahrgangsbesten Schwimmer*innen an den Start und bei den insgesamt 34 Wettkämpfen kam es zu weit über 1000 Einzelstarts.

Zu den Teilnehmerinnen gehörte unter anderem die an der AWS trainierende Schülerin Cora Wittekindt (2005/ TV 1843 Dillenburg). Die Schülerin der G10b qualifizierte über drei Freistilstrecken – 50m, 100m und 200m – für die Deutschen Meisterschaften und erfüllte beim Saisonhöhepunkt die vorab gesteckten Erwartungen auf ganzer Linie.

Über 50m Freistil ist Cora deutlich in der deutschen Spitze ihrer Altersklasse angekommen. Sie konnte sich im Vorlauf mit einer Zeit von 0:27,39 und neuer Bestzeit auf der Langbahn für das Finale der besten Schwimmerinnen des Jahrgangs 2005 qualifizieren. Cora schlug im Finale nach 0:27,42 an und beendete den Wettkampf, für den sich wie bei allen anderen Entscheidungen die jeweils besten 30 der deutschen Rangliste qualifiziert hatten, auf einem hervorragenden 8. Platz.

Einen beachtlichen Platz im Mittelfeld und eigener Bestzeit konnte Cora über 100m Freistil erreichen. Mit der Zeit von 1:00,21 verfehlte sie zwar die Schallmauer von einer Minute äußerst knapp, beendete den Wettkampf aber als zweitbeste Hessin auf Platz 16.

Ähnlich das Ergebnis der 200m Freistil. Mit einer Zeit von 2:11,64 und enormer Willenskraft schlug Cora als 15. ihres Jahrgangs an und wurde letztendlich weder zweitbeste Schwimmerin aus Hessen.

„Cora hat sich das Finale und die persönliche Bestzeit bei den Deutschen Meisterschaften absolut verdient. Ihr Engagement im Training und ihre positive Einstellung haben sich ausgezahlt und wurden belohnt. Wir hoffen auf den zukünftigen Meisterschaften wieder gut vorbereitet in den Wettkampf zu gehen und vielleicht auch das notwendige Quäntchen Glück zu haben, um noch weiter nach vorne zu kommen.“

Ein besonderer Dank für die zielgerichtete und konstruktive Zusammenarbeit geht an dieser Stelle an den Trainer des TV 1983 Dillenburg Ralf Herrmann.

(Tobias Wermann,

Schultrainer Schwimmen AWS/SSZ Kirchhain)

Von SSZ Kirchhain