Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport in Stadt und Land Big Point für „Erste“, Frauen gewinnen deutlich
Sport Lokalsport Sport in Stadt und Land Big Point für „Erste“, Frauen gewinnen deutlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 22.02.2022
Handball: FSG Kirchhain/Neustadts Ann-Christin Roos (rechts) in einem zurückliegenden Spiel gegen HSG Lindens Annika Jung.
Handball: FSG Kirchhain/Neustadts Ann-Christin Roos (rechts) in einem zurückliegenden Spiel gegen HSG Lindens Annika Jung. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Kirchhain/Neustadt

Mit einem Sieg beim Tabellennachbarn in Wetzlar wollte die Erste einen großen Schritt Richtung Aufstiegsrunde machen. Für das Auswärtsspiel stand Trainer Benedikt Blattner ein voller Kader zur Verfügung. Die Männer aus dem Ostkreis legten einen Blitzstart hin. Die Gastgeber vergaben zunächst zahlreiche Chancen und man lag schnell mit 0:6 in Führung. Auch das Spielglück lag zunächst auf MSG-Seite, da zahlreiche Abpraller vorne wie hinten wieder in den eigenen Händen landeten. Zudem kam eine starke Torhüterleistung von Hendrik Glinski, der den Wetzlaren einige freie Würfe abnahm. Bis zur Halbzeit hatte man das Spiel weiter im Griff und ging mit einer 7:13 Führung in die Pause. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Gastgeber und konnten bis zur 40. Minute auf 13:15 verkürzen. Aber die heimischen Männer kämpften sich zurück und durch die breite Bank konnte an der einen und anderen Stellschraube gedreht werden. So pendelte sich die Führung bei drei Toren ein und am Ende siegte man mit 22:27. Vor allem die Nervenstärke und den Zusammenhalt seiner Mannschaft lobte Trainer Benedikt Blattner nach diesem wichtigen Sieg.

Mal wieder mit einem knappen Kader reiste die Zweite zum Auswärtsspiel nach Driedorf. War es zunächst ausgeglichen setzten sich die Gastgeber zur Halbzeit mit 16:9 ab. Aber in der zweiten Halbzeit kam man immer besser ins Spiel und konnte in 50 Minuten auf 23:22 verkürzen. Die breiter besetzte Bank der Gastgeber war am Ende der ausschlaggebende Faktor für die 30:25 Niederlage.

Die Dritte musste auch zum TV Wetzlar reisen. Da die Gastgeber einen schnellen Handball spielen, wollte man durch geduldiges Spiel das Tempo rausnehmen. Dies gelang zeitweise und vor allem im Positionsspiel stand die Abwehr gut. So lag man zur Halbzeit nur mit 18:14 zurück. Die Gastgeber versuchten in der zweiten Halbzeit das Tempo zu steigern und konnten sich mehr absetzten. Aber die Männer der Dritten kämpften weiter und verhinderten eine deutliche Packung. Die Wetzlarer siegten verdient mit 34:24. Zufrieden zeigte sich Trainer Roland Nitz vor allem wegen der Abwehrleistung und der Tatsache, deutlich unter 40 Gegentoren geblieben zu sein.

Das Heimspiel der Damen wurde in Homberg ausgetragen. Der TV Homberg kam der Bitte der FSG nach einem Spiel vor Zuschauern gerne nach, vielen Dank dafür. Dies schien zumindest die Damen zu beflügeln, denn die erste Halbzeit verlief einseitig und zur Pause führte man bereits mit 13:4. In der zweiten Halbzeit war das Spiel nicht mehr so einseitig, änderte aber am sicheren Heimsieg mit 21:15 nichts mehr.

Leider wurde das Spiel der männlichen A-Jugend von den Gästen aus Offenbach/Bürgel abgesagt und wird nachgeholt.

Die männliche C-Jugend verlor beim Spitzenreiter Hinterland mit 32:24.

In Hüttenberg verlor die gemischte E-Jugend.

Innerhalb einer Woche hatte es die weibliche B-Jugend nochmals mit dem direkten Verfolger Eibelshausen/Ewersbach zu tun. Wie bereits in der Vorwoche siegte man und baut damit die Tabellenführung weiter aus. Endstand 21:35.

Die weibliche C-Jugend reiste zum Tabellenzweiten nach Butzbach und wollte mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Bezirksoberliga machen. Die Mädels starteten gut ins Spiel und lagen schnell mit 1:7 in Führung. Dieser Abstand hatte auch zur Halbzeit beim 8:15 bestand. Die Gastgeberinnen verkürzten auf 17:19 in der 34. Minute, aber die heimischen Mädels setzen sich wieder mit vier Toren ab. Diese Führung wurde bis zum Schlusspfiff verteidigt und man siegte mit 23:27. Durch den Sieg hat man sich ein Polster auf die direkten Verfolger von 4 Punkten erspielt.

Von Markus Bielert