Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Vidakovics trifft zum Abschied
Sport Lokalsport Lokalsport Vidakovics trifft zum Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 06.06.2021
Stadtallendorfs Laurin Vogt (links) verteidigt den Ball gegen Gießens Michael Fink. Foto: Thorsten Richter
Stadtallendorfs Laurin Vogt (links) verteidigt den Ball gegen Gießens Michael Fink. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Stadtallendorf

Emotional wurde es im vorerst letzten Regionalliga-Heimspiel der Stadtallendorfer Eintracht im Herrenwaldstadion schon vor dem Anpfiff. In Kapitän Kevin Vidakovics, Jascha Döringer und Laurin Vogt verabschiedeten die Herrenwälder langjährige Leistungsträger, überdies Keeper Joao Borgert, Verteidiger Yannis Grönke und Mittelfeldspieler Ibrahim Mirza Aral.

Im Anschluss sahen die 200 zugelassenen Zuschauer ein Hessenderby auf überschaubarem spielerischem Niveau, in dem die Gäste zunächst konzentrierter im Spiel nach vorne agierten und nicht unverdient zur Führung kamen, als Jonas Arcalean einen durchgesteckten Ball eiskalt versenkte (13.). Das klare Chancenplus verbuchten die zu lethargisch aufspielenden Gastgeber: Direkt vor der Pause lagen Döringer und Vogt mit den besten Möglichkeiten der Ausgleich auf dem Fuß, beide Male blieb FC-Keeper Tolga Sahin der Sieger (44., 45.+1).

Im zweiten Abschnitt brauchte die Heimelf eine Viertelstunde, um ins Spiel zu kommen. Mit einer starken Fußabwehr bewahrte Borgert sein Team vor dem 0:2 (49.). Mit fortschreitender Spieldauer gewann die Eintracht ein optisches Übergewicht und verbuchte durch Vogt und (65.) und Phillips (66.) zwei Topchancen zum Ausgleich. Doch eine Minute nach der von Fans und Mitspielern gefeierten Einwechslung des lange am Kreuzband verletzten Vidakovics erhöhte Marco Boras für die Gießener auf 2:0. Der eingewechselte Kamil Tyminski traf nach einer Flanke per Kopf zum 3:0 (87.), ehe ausgerechnet Vidakovics bei seiner Rückkehr nach neun Monaten Zwangspause per Kopf zum 1:3-Endstand traf (90.).

Mit einem 1:1 gegen die SV Elversberg machte zeitgleich der SC Freiburg II den erstmaligen Drittliga-Aufstieg perfekt. Am kommenden Samstag (14 Uhr) ist der TSV Eintracht Stadtallendorf im letzten Saisonspiel bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart gefordert.

von Marcello Di Cicco (aus dem Herrenwaldstadion)

  • Einen ausführlichen Bericht gibt es in der Montagsausgabe der OP.
04.06.2021