Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Hinterländer Vereine sprechen sich für Abbruch aus
Sport Lokalsport Lokalsport Hinterländer Vereine sprechen sich für Abbruch aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 24.03.2021
Buchenaus Alexander Becker (rechts) und Eckelshausens Soner Keloglu kämpfen um den Ball. Auch in der Kreisliga A Biedenkopf wird die Saison voraussichtlich nicht fortgesetzt.(Archivfoto).
Buchenaus Alexander Becker (rechts) und Eckelshausens Soner Keloglu kämpfen um den Ball. Auch in der Kreisliga A Biedenkopf wird die Saison voraussichtlich nicht fortgesetzt.(Archivfoto). Quelle: Jens Schmidt
Anzeige
Biedenkopf

Vertreter von 25 Vereinen haben sich an einer virtuellen Konferenz des Fußballkreises Biedenkopf beteiligt – und letztlich gab es 25 Stimmen für den Abbruch und die Annullierung der formal bislang nur unterbrochenen Saison 2020/2021 in den hessischen Fußball-Spielklassen.

Seitens Verbandsliga-Mitte-Tabellenführer FV Breidenbach sei zwar angebracht worden, dass eine Fortsetzung der Saison auch nach dem 30. Juli wünschenswert wäre, sagte Kreisfußballwart Diether Achenbach gegenüber der OP, „aber diese Option ist nicht vorgesehen. Am Ende haben auch die Breidenbacher für den Abbruch gestimmt.“

HFV entschied nicht über Abbruch

Bei einer Vorstandssitzung des Hessischen Fußball-Verbands (HFV) war noch nicht über einen Abbruch entschieden worden. Einige Kreisfußballwarte, vor allem aus dem Norden und dem Osten Hessens, hatten sich dagegen ausgesprochen. Vereinbart wurde, dass aus Kreisebene Meinungsbilder eingeholt werden – im Kreis Biedenkopf ist dies nun mit der virtuellen Konferenz geschehen.

Im Kreis Marburg hat Peter Schmidt die Vereine angeschrieben und um Rückmeldungen gebeten. Die überwiegende Zahl der Vereinsvertreter, die ihm geantwortet hatten, sprachen sich für Abbruch und Annullierung aus, informierte der Kreisfußballwart.

„Hinrunde für alle Ligen ist unwahrscheinlich“

Spätestens seit den Beschlüssen bei der Ministerpräsidentenkonferenz in der Nacht zum gestrigen Dienstag samt Verlängerung des Lockdowns bis Mitte April erscheint es ohnehin immer unwahrscheinlicher, dass bis Ende Juni noch einmal eine gewisse Anzahl an Spieltagen ausgetragen werden könnte.

„Selbst wenn dann irgendwann im April wieder trainiert werden kann, ist es nicht vorstellbar, dass die Hinrunde noch in allen Ligen zu Ende gebracht werden kann, selbst in kleineren Klassen“, sagte Achenbach, der fest davon ausgeht, dass Abbruch und Annullierung bei der nächsten HFV-Vorstandssitzung am kommenden Samstag beschlossen werden.

Beginn neue Saison

Auch über den Beginn der neuen Saison ist bei der Biedenkopfer Konferenz gesprochen worden: „Es gab einzelne Meinungen, den Start nach hinten zu schieben und darauf zu setzen, dass möglichst viele Personen geimpft sind“, erklärte der Kreisfußballwart. „Die Mehrheit hat sich aber dafür ausgesprochen, schon im Juli zu beginnen, wenn es möglich ist.“

Von Stefan Weisbrod