Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Weniger Kinder zieht es an die Geräte
Sport Lokalsport Lokalsport Weniger Kinder zieht es an die Geräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 10.06.2022
Wer am Stufenbarren glänzen will, braucht viele Übungsstunden – doch die fehlten dem Nachwuchs in der Pandemie.
Wer am Stufenbarren glänzen will, braucht viele Übungsstunden – doch die fehlten dem Nachwuchs in der Pandemie. Quelle: Foto: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg/Gladenbach

Wegen der Corona-Pandemie musste das traditionelle Gauturnfest des Turngaus Oberlahn-Eder für den Nachwuchs in den beiden vergangenen Jahren pausieren, am Wochenende findet es in Gladenbach erstmals wieder statt (siehe Infobox). Wie schwierig die vergangenen 24 Monate für viele Vereine und Sporttreibende waren, erläutert die Turngau-Vorsitzende Walpurga Scheiblechner (78) im OP-Interview.

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause feiert das Gauturnfest seine Rückkehr. Auf was freuen Sie sich besonders?

Walpurga Scheiblechner

Einfach darauf, dass das Turnfest wieder stattfinden kann, dass sich wieder Turngruppen angemeldet haben. Das ist das Wichtigste nach dieser langen Pause. Wenngleich mit 252 überwiegend Sportlerinnen diesmal etwas weniger Teilnehmende für das Gauturnfest am Sonntag gemeldet haben als beim vergangenen Mal. Das gibt uns zu denken.

Wie sehr haben Turnvereine und Nachwuchs unter den pandemiebedingten Einschränkungen gelitten?

Das ist sehr unterschiedlich, es hängt oft vom Angebot der jeweiligen Vereine ab. Im Allgemeinen war zu beobachten, dass kleinere Vereine, die allgemeines Turnen für Kinder anbieten, keine Abmeldungen hatten und mit den gleichen Gruppengrößen nun weitermachen. Was fehlt, sind die Kinder im Bereich Geräteturnen. Dort sind es weniger geworden. Sie konnten zwei Jahre lang nur rudimentär trainieren und kamen deshalb oft nicht mehr zurück in den Verein. Das macht sich bei den Meldungen fürs Kinderturnfest bemerkbar. Während die Zahl der Gerätturnerinnen dort gesunken ist, sind die Meldezahlen in der Leichtathletik fast gleich geblieben.

Im Sportkreis Marburg-Biedenkopf gab es zum 1. Januar 2022 fast acht Prozent weniger Mitglieder in Turnvereinen als noch ein Jahr zuvor. Wie kann es gelingen, die Mitglieder zurückzugewinnen?

Der Hessische Turnverband bemüht sich, Projekte anzubieten, die Vereine stärken sollen, Mitglieder zu werben. Generell gilt auch bei dieser Frage: Dort, vor allem in den Dörfern, wo der Zusammenhalt stärker ist, gibt es wenig Mitgliederschwund. Allerdings sind oft auch keine neuen Mitglieder dazugekommen. Deshalb sind Veranstaltungen wie das Gauturnfest auch so wichtig.

Befürchten Sie, dass Nachwuchs und Vereinen wegen Corona erneut ein schwieriger Herbst und Winter ins Haus stehen?

Ich hoffe auf mehr Normalität und warne gleichzeitig etwas vor Panikmache, weil ich fürchte, dass Menschen dabei nahegelegt wird, sich zu Hause zu verstecken. Gerade Kindern fehlt Bewegung, das kann Schule allein nicht ausgleichen. Ich fürchte, dass wenn wieder solche Maßnahmen kommen, wir eine Generation heranziehen, die mit Übergewicht und Depressionen zu kämpfen hat. Ich habe Angst, dass Kinder wieder diejenigen sein werden, die es am stärksten trifft. Ich würde mir wünschen, dass man Vereinen, Übungsleiterinnen und Übungsleitern vertraut, dass sie dafür sorgen, dass die Übungsstunden nicht zu riskant verlaufen.

Volles Programm an zwei Tagen

Das Gauturnfest zählt neben der Turn- und Tanzsportshow Kids in Motion und dem Bergturnfest auf dem Dreimärker zu den größten Veranstaltungen des Turngaus Oberlahn-Eder. 252 Kinder und 105 Kleinkinder haben sich in diesem Jahr angemeldet für die zweitägige Sportveranstaltung, die diesmal vom TV Gladenbach auf dem Sportgelände der Europaschule Gladenbach ausgerichtet wird.
Los geht’s am Samstag mit dem Turnfest für Kinder der Jahrgänge 2014 bis 2018, die ab 15 Uhr vier verschiedene Disziplinen sowie einen „Muckitest“ absolvieren können.

Für den Nachwuchs der Jahrgänge 2008 bis 2015 geht es am Sonntag an gleicher Stätte weiter. Die jungen Sportlerinnen und Sportler können dann aus sechs Disziplinen einen Vierkampf aus turnerischen und leichtathletischen Disziplinen absolvieren.

Die Wettkämpfe beginnen ab 11 Uhr, ab 11.30 Uhr ist ein Spielmobil der Hessischer Turnjugend samt Airtrackbahn zu Gast. Die Wahlwettkämpfe starten um 13.30 Uhr, die Staffelwettbewerbe um 15.30 Uhr. Nach der letzten Siegerehrung um 16.30 Uhr kann sich der Nachwuchs auf der Turnfestparty selbst feiern. mdc

Von Marcello Di Cicco