Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Ginseldorf II gelingt der erste Sieg
Sport Lokalsport Lokalsport Ginseldorf II gelingt der erste Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:45 06.10.2020
Stefan App siegte mit Ginseldorf II gegen Ermschwerd.js Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Während die Ginseldorfer Männer sich in der Verbandsliga gegen Ermschwerd durchsetzten, unterlag die Ginseldorfer „Vierte“ in der Bezirksliga deutlich gegen Stadtallendorf III.

Verbandsliga Männer

Ginseldorf II - Ermschwerd 10:2. Überraschung in Ginseldorf: Der Aufsteiger bezwingt den Hessenliga-Absteiger deutlich und stellt den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld her. Die Gäste aus Nordhessen reisten jedoch ohne ihr komplettes mittleres Paarkreuz und zudem nur zu fünft an.

Anzeige

So verwunderte es nicht, dass lediglich Ermschwerds starker Spitzenspieler Kubiak seine beiden Einzel gewann. Stefan App mit einem klaren Erfolg, Martin Gockel, der sich zweimal mit 3:2 knapp behauptete und Stefan Luley, der sicher mit 3:0 gewann, holten bereits die halbe Miete. Der Rest war für Petra Frank und Reiner Essmann nur noch Formsache.

Bezirksliga Männer

Stadtallendorf III - Ginseldorf IV 11:1. Stadtallendorf feierte einen auch in dieser Höhe völlig verdienten Kantersieg gegen das Ligaschlusslicht. Die ersten acht Einzel gingen allesamt an die Gastgeber, bei denen lediglich Michael Schick gegen Norbert Mann einen Satz abgab. Gianluca Eller feierte sowohl gegen Martin Althaus als auch gegen Mann glatte Dreisatzsiege. Schick punktete gegen Althaus ebenfalls im Schnelldurchgang.

Andre Wuttke, Rolf-Werner Schmittdiel, Harald Schulze und Daniel Malag ließen ebenfalls nichts zu. Das einzige Fünfsatzmatch entschied überraschend Axel Kirchhain gegen Wuttke für die Gäste. Kirchhain glich mit einem 11:9 in den Sätzen zum 2:2 aus und sicherte sich auch den finalen Durchgang knapp mit 11:8. Im Anschluss behielten aber die Spieler des TTV klar die Oberhand. So hielten sich Schmittdiel, Schulze und Malag (alle 3:0) schadlos.

Burgholz-Kirchhain II - Korbach 6:6. Der Aufsteiger feierte einen überraschenden Punktgewinn gegen Korbach. Dabei wäre sogar ein Sieg nicht unverdient gewesen. Die Kirchhainer stellten das ausgeglichenere Team, denn jeder Akteur trug sich einmal in die Siegerliste ein. Mario Huhn und Christian Kutschbach brachten die „Waldgeister“ in Führung, doch Martin Rhiel verpasste nach einem 0:2-Rückstand und Satzausgleich im fünften Durchgang das 3:1.

Dafür feierte Alexander Weinand einen hauchdünnen Fünfsatzerfolg. Dagegen mussten anschließend Heiko Vöhl und Mario Huhn im Spitzeneinzel gegen Debus mit 2:3 passen. Claudio Finck glich zum 4:4 aus, aber Korbachs Boltner hatte im Entscheidungssatz auch gegen Kutschbach die besseren Karten. Rhiel sorgte aber mit einem 3:0 postwendend für den Ausgleich (5:5). Gleiches gelang nach Weinands Niederlage auch Vöhl im Schlusseinzel.

Bezirksklasse Männer

Ebsdorfergrund – Gladenbach 5:7. Bis zum 4:4 gelang es keinem Team, sich einen Vorteil zu verschaffen. Die Gastgeber gingen durch Sebastian Schmidt, Helmut Schleich, André Uhlmann sowie nochmals Schmidt mit dem „engen“ 3:2 / 12:10 im Spitzeneinzel über Martin Herzog viermal in Front, doch konnten Herzog in seinem ersten Einzel, Wolfgang Klein, Felix Pierschel sowie Andre Ganser postwendend egalisieren.

Zwei überaus knappe Gästeerfolge brachten danach die Vorentscheidung: Klein (3:2/11:9) überzeugte gegen Schleich auch in seinem zweiten Einzel, und Thorsten Herzog rettete seine 2:0-Führung gegen Guido Waider mit einem 3:2/13:11 ins Ziel. Den Siegpunkt zum 7:4 durch den zweiten Punkt von „Ersatz“ Pierschel verkürzte Karl-Heinz Biere im letzten Einzel noch einmal.

Angelburg – Biedenkopf 6:6. In den Spitzeneinzeln teilten sich Dieter Schmidt (3:1) sowie Samuel Simmer (3:2 gegen Nils Gärtner) die Punkte, und auch die beiden nächsten Paarungen endeten mit den Erfolgen von Nikolai Franz sowie Michael Achenbach ausgeglichen. Nicht von Bestand blieb danach die Angelburger 4:2-Führung durch Stephan Künkel sowie Eugen Reichwein, denn die Gäste hatten gleich drei Konter parat.

Im Spitzeneinzel unterlag Schmidt nach zwei knappen Satzgewinnen (13:11, 12:10) gegen Simmer mit 2:3, und ebenso behaupteten sich Jascha Godau sowie erneut Achenbach. Nach dem 5:5 durch Michael Weber besorgte Dominik Weimann zwar die erneute Führung, doch der einzig zweimal siegreiche Reichwein sicherte mit einem 3:0 den verdienten Punktgewinn.

Gladenbach – Niederweimar 6:6. Die Gastgeber kamen durch Martin Herzog (3:2 gegen Adrian Zühl) und Andre Ganser mit einem in den Sätzen ebenfalls knappen 3:0 zwar zur 2:0-Führung, doch der Ausgleich folgte prompt durch Jürgen Bier (3:0) sowie Stefan Reis (3:2), der gegen Thorsten Herzog schon mit 0:2 im Hintertreffen war. Auch das 3:2 durch Felix Pierschel bügelte Marc Adams umgehend aus.

In der Folge sah es mit der 6:3-Führung durch die Spitzenspieler M. Herzog (3:1) und Ganser (3:2/11:9 gegen den erneut glücklosen Zühl) sowie durch Wolfgang Klein (3:0) schon ganz nach einem Sieg der Gladenbacher aus, doch die erneut ohne Satzverlust bleibenden Bier und Adams hatten neben Tim Wenning die besseren Schlussreserven.

Von Cornelius Hahn und Manfred Bonacker