Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Bottendorf unterliegt dem Spitzenreiter
Sport Lokalsport Lokalsport Bottendorf unterliegt dem Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 13.10.2020
Gewann ihre Einzel, unterlag aber mit dem TTC Bottenhorn: Verena Hartmann. Quelle: Miriam Prüßner
Anzeige
Marburg

Auch nach dem vierten Saisonspiel sind die Bottenhorner Hessenliga-Frauen sieglos geblieben.

Hessenliga Frauen: Bottenhorn – Niestetal II 4:8. Im Spiel gegen den Tabellenführer konnte der TTC wieder auf Spitzenfrau Verena Hartmann bauen. Hartmann, die in der vergangenen Saison gegen Niestetal ihre einzige Einzelniederlage kassierte, hielt sich in allen ihren drei Begegnungen schadlos. Zunächst bezwang Bottenhorns Ausnahmespielerin die bislang ungeschlagene Kathrin Mundry mit 11:9 im vierten Satz. Die Führung währte jedoch nicht lange, denn Carmen Schneider, Carmen Beimborn und Yvonne Zimmermann unterlagen meist deutlich. Lediglich Beimborn verpasste einen fünften Satz knapp mit 11:13.

Anzeige

Hartmann nahm dann gegen Julia Klee deutlich mit 3:0 Revanche, auch wenn sich beide Gegnerinnen in den Sätzen zwei und drei auf Augenhöhe begegneten (14:12, 12:10). Schneider verpasste anschließend im fünften Durchgang eine Überraschung gegen Mundry. Danach unterlagen Beimborn zweimal und Zimmermann in vier Sätzen zum 2:7. Hartmann mit einem weiteren Dreisatzerfolg sowie Schneider, die sich hauchdünn gegen Tokessa Hättich behauptete (4:11, 11:8, 12:10, 9:11, 11:9), verbesserten das Ergebnis zugunsten der Hinterländerinnen. Den Schlusspunkt setzte dann aber wieder der Gast.

Bezirksliga Männer: Burgholz-Kirchhain II – Marburg II 7:5. Es wurde das erwartet spannende Kreisderby und der Aufsteiger behielt dank eines überragenden dritten Paarkreuzes knapp die Oberhand. Bei den Gästen beeindruckte Spitzenspieler Jan Bonke, der sich zu Beginn sowohl gegen Claudio Finck zum 1:1 als auch gegen Mario Huhn zur 4:3-Gästeführung durchsetzte. Zuvor sorgten Huhn, Christian Kutschbach und Martin Rhiel für das 3:1 der „Waldgeister“. Diesen Rückstand glichen Timothy Sampson, der gegen Alexander Weinand bereits mit 2:0 geführt hatte, dann aber durch zwei 9:11-Niederlagen doch noch in den Entscheidungssatz musste, diesen allerdings mit 11:0 für sich entschied, sowie Klaus Kirchmeyer im Duell der Routiniers gegen Heiko Vöhl aus.

Im wohl spielentscheidenden Einzel trumpfte zunächst Leonhard Eibach gegen Finck groß auf (11:8, 11:8). Doch Finck, auch bekannt als die „Kampfbiene“, kam zurück. Er verhinderte eine 0:3-Niederlage durch ein 13:11 und glich mit 11:8 zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz schenkten sich beide Gegner nichts und so ging es in die Verlängerung. Hier hatte der Kirchhainer das Momentum knapp auf seiner Seite (16:14). Kutschbach und Rhiel drehten dann die Partie zum 6:4 und Weinand setzte den Siegpunkt gegen Kirchmeyer. Sampson konnte im Schlusseinzel nur noch den fünften Gästepunkt gewinnen.

Von Cornelius Hahn