Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Amöneburg und Michelbach spielen remis
Sport Lokalsport Lokalsport Amöneburg und Michelbach spielen remis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 22.11.2021
Amöneburgs Marian Sita (links) behauptet den Ball gegen Michelbachs Ezoua Stephane Kouame.
Amöneburgs Marian Sita (links) behauptet den Ball gegen Michelbachs Ezoua Stephane Kouame. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Amöneburg

Am Ende ist es in einem offenen Kreisoberliga-Spiel ein leistungsgerechtes Unentschieden gewesen, das den Michelbachern mehr hilft als den Amöneburgern. Das Team von Kai Ranke und Christoph Weidenhausen bleibt nach dem 2:2 auf einem Aufstiegsrunden-Platz, die Amöneburger haben es verpasst, näher an diese heranzurücken.

Die Gastgeber überließen den Michelbachern zunächst meist den Ball, waren aber dennoch die torgefährlichere Mannschaft. Besonders durch lange Bälle kam die Heimelf immer wieder gefährlich vors Michelbacher Tor. Umso überraschender fiel der Führungstreffer in der 23. Minute für die Gäste, als Stürmer Ezoua Stephane Kouame nach einem schlecht geklärten Ball der Amöneburger zur Führung einschob. Doch die Gastgeber ließen sich vom Gegentreffer nicht beeindrucken und kamen rund eine Viertelstunde später zum verdienten Ausgleich durch Fabio Monaco, der nach einem Lattenschuss schnell reagierte und sehenswert aus der Drehung zum 1:1 einschoss.

Nur zwei Minuten später herrschte dann große Aufregung, als den Gastgebern das vermeintliche Führungstor aberkannt wurde. Schiedsrichter Mario Wissemann entschied beim letzten Pass vor dem Tor auf Abseits – zum Ärger der Spieler und von Trainer Murat Moradaoglu, die auch nach dem Halbzeitpfiff noch lautstark ihren Unmut über die vermeintliche Fehlentscheidung äußerten.

Mit Wut im Bauch über den nicht gegebenen Treffer vor der Halbzeitpause starteten die Gastgeber fulminant in die zweite Spielhälfte. Nachdem Gästekeeper Marco Pfeffer in der 47. Minute noch stark gegen Georghe Sita und Monaco parierte, traf letzterer in der 50. Minute nach überragender Vorarbeit von Kevin Schudy zur verdienten Amöneburger Führung. Das Tor fiel über die linke Abwehrseite der Michelbacher, die Monaco und Schudy mit ihren schnellen Vorstößen immer wieder vor Probleme stellten. Weitere Großchancen durch Monaco nach gut einer Stunde und drei Minuten später durch Eduard Bulach blieben ungenutzt, sodass die Michelbacher im Spiel blieben. Und sie kamen nun selbst zu Chancen auf den Ausgleich, den die Gastgeber in der 78. Minute nicht mehr verhindern konnten: Nach einem zielstrebigen Angriff über die rechte Seite und klasse Zuspiel traf der eingewechselte Felix Greif zum 2:2.

In den letzten zehn Minuten war es ein offener Schlagabtausch, der fast noch für Michelbach ausgegangen wäre. Kouame setzte den Ball nach einem Freistoß jedoch knapp über die Latte – so blieb es beim Remis.

Von Luca Hartmann