Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Streit unter Zuschauern führt zu Spielabbruch
Sport Lokalsport Lokalsport Streit unter Zuschauern führt zu Spielabbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 14.09.2021
Die Fußball-Partie TSV Erksdorf gegen TSV Michelbach in der Kreisoberliga Nord ist am Sonntag (12. September) aufgrund eines Spielabbruchs ohne ein Ergebnis, dafür mit einem Einsatz der Polizei zu Ende gegangen (Themenfoto).
Die Fußball-Partie TSV Erksdorf gegen TSV Michelbach in der Kreisoberliga Nord ist am Sonntag (12. September) aufgrund eines Spielabbruchs ohne ein Ergebnis, dafür mit einem Einsatz der Polizei zu Ende gegangen (Themenfoto). Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Erksdorf

„So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagte TSV Erksdorfs Sprecher Oliver Pfeiffer gestern gegenüber der OP. Was war passiert? Als noch etwa 13 Minuten zu spielen waren – die Gastgeber führten mit 2:1 – kam es unter Zuschauenden zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf des Streits soll eine Person einer anderen Person mit einer Flasche auf den Arm geschlagen und danach mit der kaputten Flasche der verletzten sowie drei weiteren Personen gedroht haben, schildert Polizeisprecherin Yasemine Hirsch.

„Der Zuschauer gehörte wohl zur Michelbacher Seite, sein Sohn soll für den Verein spielen. Er meinte, dass sein Sohn zuvor aus der Personengruppe, die in seiner Nähe stand, beleidigt worden war“, erzählt Pfeiffer, wie es zu der Auseinandersetzung gekommen sein soll. In der Folge entwickelten sich Tumulte auf dem Platz. „Die Spieler kamen dazu und wollten schlichten“, sagt Pfeiffer.

Zwei Rote Karten und zwei Anzeigen

Wegen Tätlichkeiten zeigte Schiedsrichter Fatih Albayrak Michelbachs Arlind Dulla sowie Erksdorfs Bilal Kutucu die Rote Karte und pfiff die Begegnung erst gar nicht mehr an. Laut Hirsch wurden durch die Einsatzkräfte der Polizei Anzeigen von zwei Personen aufgenommen. Nun wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. 

Verantwortliche Personen des TSV Michelbach wollten sich am Montag (13. September) nicht zu dem Vorfall äußern.

Von Leonie Rink