Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Stadtallendorf verpasst Sprung nach oben
Sport Lokalsport Lokalsport Stadtallendorf verpasst Sprung nach oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 13.04.2019
Homburgs Christopher Theisen (rechts), hier im Hinspiel gegen Stadtallendorfs Felix Nolte (Mitte), verpasste in der zweiten Halbzeit eine gute Torchance. Quelle: Archivfoto
Homburg

Stadtallendorf startete vor 655 Zuschauern in Homburg mit einer im Vergleich zur Vorwoche leicht veränderten Startformation. Tomislav Baltic und Amar Zildzovic, die gegen Worms ihre Gelb-Sperren absitzen mussten, liefen wieder in der Innenverteidigung beziehungsweise im zentralen Mittelfeld auf. Verzichten musste die Eintracht nur auf den diesmal Gelb-gesperrten Felix Nolte.

Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und einigen Schneeflocken in der Luft begann Stadtallendorf vielversprechend. Nach einer Ecke von André FLieß legte Zildzovic auf Baltic ab, der den Ball von der Strafraumgrenze zum 1:0 flach ins Eck zirkelte (4.). Bis zur 20. Spielminute blieben die Gäste besser im Spiel und hätten bereits nach acht Minuten nachlegen müssen. Fließ stand nach einem zu kurzen Rückpass von Darwiche alleine vor dem Tor, doch Homburgs Keeper blockte den Schussversuch ab. Die Gastgeber stellten sich nach und nach immer besser auf die offensiv agierenden Stadtallendorfer ein und kamen durch Christopher Theisen und Thomas Steinherr zu zwei guten Chancen, bei denen Hrvoje Vincek einmal überragend parierte. Als dann Dulleck aus knapp acht Metern abzog war der Eintracht-Torwart aber machtlos. Der abgefälschte Schuss landete zum 1:1 im linken unteren Eck (24.). Ab Mitte der ersten Hälfte hatte Homburg die Partie dann im Griff und ging durch Ihab Darwiche in Führung (36.). Nach einem Ballverlust von Baltic an der rechten Strafraumgrenze ging es ganz schnell und Darwiche versenkte aus kurzer Distanz zum 2:1 für die Gastgeber.

Kurz nach dem Seitenwechsel folgte der nächste Gegentreffer. Kevin Maek schoss eine Freistoßflanke von Christian Telch im Fünf-Meter-Raum direkt zum 3:1 ins Tor (53.). Die Gäste drängten danach auf den Anschlusstreffer und übernahmen mit zunehmender Spieldauer immer mehr das Spielgeschehen. Den Ball im Tor brachten sie aber nicht mehr unter. Homburg ruhte sich derweil auf der Zwei-Tore Führung aus und wartete auf Kontermöglichkeiten. Kurz vor Schluss erspielte sich die Eintracht noch eine gute Möglichkeit, doch Döringer verpasste nach Vorlage von Andel-Ghani knapp den Ball.

von Marcello Di Cicco (aus dem Stadion) und Philipp Pawlik