Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Sportkreis verzeichnet Aufwärtstrend bei Mitgliedern
Sport Lokalsport Lokalsport Sportkreis verzeichnet Aufwärtstrend bei Mitgliedern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 31.03.2022
Das Darten erfreut sich in Pandemie-Zeiten immer größerer Beliebtheit. Seit Anfang 2020 haben sich die Mitgliederzahlen im Sportkreis Marburg-Biedenkopf mehr als verfünffacht.
Das Darten erfreut sich in Pandemie-Zeiten immer größerer Beliebtheit. Seit Anfang 2020 haben sich die Mitgliederzahlen im Sportkreis Marburg-Biedenkopf mehr als verfünffacht. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

„Unterm Strich sind wir mit einem blauen Auge davongekommen“, zieht der Sportkreis-Vorsitzende Stefan Backhaus beim Blick in die neue Bestandserhebung zum 1. Januar 2022 ein positives Zwischenfazit nach zwei Jahren Pandemie. Zwar hat der Sportkreis Marburg-Biedenkopf mit seinen knapp 390 Vereinen mit 84.793 Mitgliedern nicht das Vor-Corona-Niveau (1. Januar 2020: 86.108 Mitglieder) erreicht.

Immerhin ist die Zahl der Mitglieder in den heimischen Vereinen aber wieder ansteigend. Zum Stichtag 1. Januar 2021 hatten die heimischen Vereine noch 84.195 Mitglieder gemeldet – es ergibt sich also ein Mitgliederplus von 598 binnen zwölf Monaten. „Wir haben das Tal durchschritten und kommen zurück“, blickt Backhaus angesichts des Trends positiv in die Zukunft – er mahnt aber auch: „Trotzdem dürfen wir nicht aufhören, aktiv zu sein. Wir müssen vielmehr dranbleiben“, sagt Backhaus und nimmt die Vereins-Familie, die er für ihr Engagement in den vergangenen zwei Jahren lobt, in die Pflicht.

Die Tops und Flops

Im Vergleich 2021 zu 2022 fällt auf, dass es in den Altersbereichen der Jüngsten und Ältesten wieder Zuwächse gibt: Bei den Ein- bis Sechsjährigen liegt dieser bei drei Prozent (93 Mitglieder), in der Personengruppe ab 62 Jahren bei zwei Prozent (390 Mitglieder). Bei den 7- bis 61-Jährigen indes ist die Mitgliederzahl gesunken: bei den Jugendlichen (7 bis 18 Jahre) um 48 Mitglieder, bei den Erwachsenen (19 bis 61 Jahre) um 168 Mitglieder.

In den Sportarten lässt sich eine pauschale Feststellung machen: Überall dort, wo Sporttreibende auf Hallenzeiten angewiesen sind beziehungsweise wo Sport mit körperlichen Kontakten ausgeübt wird, hat sich die Mitgliederzahl in der Pandemie tendenziell verringert. Besondere Auffälligkeiten gibt es bei den Kampfkunsttechniken Judo und Ju-Jutsu (siehe Infobox „Die Top Fünf der Mitgliederverluste“), wo der – prozentual betrachtet – große Mitgliederschwund auch der Tatsache geschuldet sein dürfte, dass seit Januar 2020 zwei Vereine weniger Ju-Jutsu anbieten.

„Einige Kinder und Jugendliche sind dort weggefallen, weil schlichtweg nichts angeboten werden konnte“, sagt Backhaus, der aber guter Dinge ist, dass viele jener jungen Sporttreibenden den Weg zurück auf die Matten finden.

Die Top Fünf der Mitgliederzuwächse

1. Darts +521,35 % (total: 2020: 103 / 2022: 537)

2. Freizeitsport+97,82 % (2020: 46 / 2022: 91)

3. Motorsport +84,14 % (2020: 164 / 2022:302)

4. Frisbeesport+57,14 % (2020: 63 / 2022: 99)

5. Kickboxen +27,56 % (2020: 185 / 2022: 236)

Zahlen laut Sportkreis Marburg-Biedenkopf

Den signifikanten Rückgang im Behinderten- und Rehasport führt Sportkreis-Geschäftsführer Peter Jacobi in hohem Maße darauf zurück, dass eine persönliche Betreuung jener Sportlerinnen und Sportler in diesem Bereich wegen Kontaktbeschränkungen einfach nicht möglich war und weil es dazu „keine Alternativangebote“ gab, denn: „Dieser Sport findet fast ausschließlich in der Halle statt“, erläutert Jacobi.

Großen Zulauf gab es in der Pandemie beim Dartssport. Nicht nur einen Verein mehr gibt es seit Januar 2020. Die Zahl der Dartssportlerinnen und Dartssportler hat sich in den vergangenen zwei Jahren mehr als verfünffacht (2020: 103 / 2022: 537). „Das ist extrem auffällig“, sagt Backhaus. Der Hatzbacher führt die immer größere Beliebtheit des Präzisionssports auch darauf zurück, dass noch kurz vor der Pandemie das „2. Marburger Dart-Event“ mit früheren und aktuellen Weltklasse-Pfeilewerfern eine große Euphoriewelle ausgelöst habe.

Die Top Fünf der Mitgliederverluste

1. Ju-Jutsu -46,08 % (total 2020: 408 / 2022: 220)

2. Billard -38,47 % (2020: 13 / 2022: 8)

3. Behinderten-/Rehasport -35,34 % (2020: 1.865 / 2022: 1 206)

4. Kegeln -24,53 % (2020: 106 / 2022: 80)

5. Judo -22,53 % (2020: 364 / 2022: 282)

Zahlen laut Sportkreis Marburg-Biedenkopf

Dass Online-Angebote, die in Lockdown-Zeiten vielerorts etabliert wurden, künftig das „normale“ Vereinsleben ersetzen, sieht Backhaus nicht. „So etwas ist schön zu haben, aber nicht so bindend. Die Leute wollen doch zusammenkommen“, sagt der Sportkreis-Vorsitzende. Er hofft vielmehr, dass Vereine jene Outdoor-Angebote aufgreifen, die viele in der Pandemie wiederentdeckt haben – etwa Walking, Wandern oder Radfahren.

„Die Vereine wären schlecht beraten, diese Trends nicht für sich zu nutzen“, sagt Backhaus, der Vereinsverantwortliche ermutigt, die Angebote des Sportkreises zu nutzen, der seine Homepage jüngst überarbeitet hat.

Von Marcello Di Cicco