Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Der Weltmeister ist wieder dabei
Sport Lokalsport Lokalsport Der Weltmeister ist wieder dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 31.07.2020
Der amtierende und vierfache Weltmeister André Laukmann spielt erneut auf der Sportkegel-Anlage im Bürgerhaus Buchenau. Quelle: Foto: Thorsten Richter
Anzeige
Buchenau

Bereits zum vierten Mal findet auf der Anlage im Bürgerhaus im Dautphetaler Ortsteil Buchenau das „Sportkegelevent der Elite“ statt. Die ersten Kugeln rollen am Samstag ab 11 Uhr über die Bahnen. Mit dabei ist abermals der amtierende Weltmeister André Laukmann vom Bundesligisten SK Heiligenhaus.

Doch damit nicht genug: Initiator Friedhelm Bögel, Sportwart der KSG Hinterland, ist es auch in Corona-Zeiten gelungen, neben Laukmann zahlreiche weitere Top-Sportkegler aus Deutschland nach Buchenau zu holen.

Anzeige

Damit trotz der immer noch andauernden Coronavirus-Pandemie alles reibungslos über die Bühne geht, hat KSG-Vorsitzender Helmut Heinzerling ein Hygiene-Konzept erarbeitet, dies den zuständigen Behörden präsentiert und die Zustimmung für die Ausrichtung des Turniers mit fünf Mannschaften erhalten.

Einzigartig in Hessen

Dieses Turnier ist einzigartig in Hessen: Unter den 25 Teilnehmern, die am kommenden Samstag jeweils einen Durchgang über 120 Wurf absolvieren, befinden sich Weltmeister, Nationalspieler und Bundesligaspieler und eine Bundesliga-Spielerin.

Alles überstrahlt wird jedoch vom vierfachen und amtierenden Weltmeister sowie amtierenden deutschen Einzelmeister André Laukmann, der weitere Topspieler im Gepäck hat: So starten auch seine Bundesliga-Teamkollegen Marcel Grote, Marcel Schneimann (mehrfacher Europa- und Deutscher Meister sowie Paarkampf-Weltmeister), Holger Parassini, Knut Martini und Neuzugang Timo Mandelik (ehemaliger Jugend-Weltmeister). Als einzige Frau ist Corinna Ifland vom Bundesligisten Wuppertal dabei.

Insgesamt spielen fünf Mannschaften. Neben dem Team Laukmann und dem Team Heiligenhaus, das Team Bundesliga/2. Bundesliga, spielen das Team Hessen und das Team Hinterland in der Besetzung Uwe Koch, Friedhelm Bögel, Jörg Czernetzki und Neuzugang Marcus Müller, der nach seinem Wechsel von der SKG 08 Marburg erstmals das Trikot der KSG Hinterland überstreifen wird.

Bundesliga-Spielmodus

Mit dem Spielmodus wird man sich in Buchenau den Bundesliga-Bedingungen anpassen: Auf jeder der vier Bahnen werden von jedem Spieler jeweils 15 Wurf in die Vollen und anschließend 15 Wurf Abräumen gespielt (mit Gassenzwang). Das Gesamtergebnis ergibt sich aus der Addition der jeweiligen Einzelergebnisse. Den Bahnrekord von 938 Holz hält – wen wundert’s – André Laukmann. Er hatte ihn 2018 beim 2. Kegel-Event aufgestellt.

Sportkegeln und Hygiene

Helmut Heinzerling, Vorsitzender der KSG Hinterland, hat zuletzt viel Zeit und Arbeit investiert ein Hygiene-Konzept zu entwickeln, damit auch der 4. „Sportkegelevent der Elite“ auf der Vierbahnen-Anlage im Buchenauer Bürgerhaus stattfinden kann. „Wir mussten aufgrund der Corona-Krise lange pausieren und sind froh, dass es jetzt wieder losgehen kann. Unser Hygiene-Konzept wurde genehmigt. Damit haben wir grünes Licht vom Bürgermeister und vom Ordnungsamt der Gemeinde“, sagt Heinzerling.
Die Hygiene-Schutzmaßnahmen sehen laut Heinzerling vor, dass sich maximal 50 Personen gleichzeitig in den Räumlichkeiten der Kegelanlage aufhalten dürfen. Jeder muss vor Eintritt seine Hände desinfizieren und sich nach Eintritt in eine der drei Listen (Aktive, Mitglieder und Zuschauer) eintragen. Auf jeder Bahn steht Desinfektionsmittel zur Verfügung. Nach jedem Durchgang werden alle Kugeln erneut desinfiziert, die Räumlichkeiten ausgiebig gelüftet. Der Mindestabstand von 1,50 Meter muss nach den Vorgaben der allgemeinen Verordnung eingehalten werden. Es wird während der Veranstaltung keinen Thekendienst geben. Da die Anlage unter Vereins-Obhut steht, bestehe keine Maskenpflicht. „Jedem steht es selbstverständlich frei, eine Maske zu tragen“, sagt Heinzerling. 

Von Michael E. Schmidt