Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Das sind die Spiele beim Meier-III-Cup
Sport Lokalsport Lokalsport Das sind die Spiele beim Meier-III-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 06.05.2022
Cappels Timi Elmshäuser (links) und Südkreis’ Lukas Goldbach bei der bislang letzten Auflage des Meier-III-Cups vor knapp drei Jahren. In diesem Jahr findet das Turnier wieder statt – FSV und FSG gehören wieder zu den teilnehmenden Vereinen.
Cappels Timi Elmshäuser (links) und Südkreis’ Lukas Goldbach bei der bislang letzten Auflage des Meier-III-Cups vor knapp drei Jahren. In diesem Jahr findet das Turnier wieder statt – FSV und FSG gehören wieder zu den teilnehmenden Vereinen. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg / Beltershausen

Seit den späten 1990ern hat er seinen festen Platz im Fußball-Terminkalender – eigentlich. Denn sowohl 2020 als auch 2021 fiel er aus, die Corona-Pandemie war schuld daran. Doch in diesem Jahr, genauer gesagt vom 19. bis 24. Juli, soll er wieder stattfinden: Der Meier-III-Cup geht in seine 23. Auflage. 16 Mannschaften von der Verbandsliga bis zur Kreisliga B haben sich angemeldet, werden im bekannten K.-o.-Modus einen Sieger ermitteln, insgesamt geht es um 5 000 Euro Preisgeld.

Das Turnier in Beltershausen hat stets den Charakter eines kleinen Volksfestes, am Finaltag soll die Dreihäuser Blaskapelle für zusätzliche Unterhaltung sorgen. Der Cup selbst hat Tradition, die Auslosung aber auch. Einmal mehr hat Initiator und Namensgeber Heinrich Meier III Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft sowie Vertreter der teilnehmenden Vereine eingeladen – um ins Gespräch zu kommen, gemeinsam zu essen, aber eben auch, um zu ermitteln, welche Teams in rund zweieinhalb Monaten in der Vorrunde aufeinandertreffen, welche Konstellationen im Turnierverlauf möglich sind.

Veranstalter und Ehrengäste: Holger Armbrüster (Geschäftsführer Stadtwerke Marburg; von links), Ileri Meier (Geschäftsführerin Medienhaus HITZEROTH), Johannes Block (ehemaliger Ortsvorsteher und früherer Vorsitzender SV Beltershausen), "Losfee" Johannes Ammenhäuser, Egon Vaupel (Schrimherr und ehemaliger Marburger Oberbürgermeister), Elisabeth Newton (Erste Beigeordnete Ebsdorfergrund), Gerhard Happel (Mitorganisator), Heinrich Meier III (Initiator und Namensgeber), Andreas Rautäschlein (Vorsitzender SV Beltershausen), Kirsten Dinnebier (Stadträtin und Sportdezernentin Marburg), Rolph Limbacher (Vizepräsident Handwerkskammer Kassel) und Dirk Bamberger (Landtagsabgeordneter). Quelle: Stefan Weisbrod

Der achtjährige Johannes Ammenhäuser zog die Paarungen. Er bescherte dem gastgebenden B-Ligisten SV Beltershausen ein Duell mit Kreisoberligist FSV Cappel – auf dem Papier ein ungleiches Duell. „Aber die Cappeler haben einen Kunstrasenplatz. Die können auf Rasen nicht mehr spielen“, scherzte der SV-Vorsitzende Andreas Rautäschlein.

Im VfB und den SF BG Marburg sind zwei aktuelle Verbandsligisten dabei. Überstehen beide die Vor- und die Zwischenrunde, würden sie im Halbfinale aufeinandertreffen. Der VfL Biedenkopf schickt sich an, in die Verbandsliga aufzusteigen; der Club aus dem Hinterland könnte bereits in der Zwischenrunde Kontrahent des VfB Marburg werden. „Spannend wird es bestimmt“, zeigte sich Heinrich Meier III überzeugt.

Er machte aber auch keinen Hehl daraus, dass er die Absage mehrerer früherer Teilnehmer bedauert, ihn das Fehlen des FSV Schröck besonders ärgert: „Ich bin dort seit 50 Jahren Mitglied. Es enttäuscht mich sehr, dass der FSV andere Spiele unserem Turnier vorzieht.“ Schön sei in diesem Zusammenhang hingegen, dass der TSV Moischt und die SG Ebsdorfergrund kurzfristig eingesprungen sind. Er sicherte zu: „Alle Vereine, die in diesem Jahr dabei sind, können auch im nächsten Jahr mitspielen, wenn sie wollen.“

Auslosung

Vorrunde (19. bis 21. Juli): Dienstag: SG Ebsdorfergrund – VfB Wetter (Spiel 1), FSG Südkreis – Spvgg Rauischholzhausen (2), SF BG Marburg – BSF Richtsberg (3); Mittwoch: SV Beltershausen – FSV Cappel (4), VfB Marburg – RSV Roßdorf (5), SG Lahnfels – TSV Moischt (6); Donnerstag: SV Mardorf – FV Wehrda (7), VfL Biedenkopf – TSV Michelbach (8).

Zwischenrunde (21. und 22. Juli): Donnerstag: Sieger Spiel 6 – Spiel 2 (Spiel 9); Freitag: Spiel 8 – Spiel 5 (10), Spiel 4 – Spiel 1 (11), Spiel 7 – Spiel 3 (12).

Endrunde (Sonntag, 24. Juli); Halbfinale: Sieger Spiel 9 – Spiel 11, Spiel 10 – Spiel 12; anschließend Finalspiele.

An allen Wochenspieltagen beginnen die ersten Partien um 17.30 Uhr, am Endrundentag geht es um 13.30 Uhr los.

Von Stefan Weisbrod