SF BG Marburg am Sommer mit einem Trainerduo
Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport SF BG Marburg ab Sommer mit einem Trainerduo
Sport Lokalsport Lokalsport SF BG Marburg ab Sommer mit einem Trainerduo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 19.01.2021
War bei den Blau-Gelben bereits Spieler, Trainer und Sportlicher Leiter – und kehrt nun zurück: Maurice Jauernick.
War bei den Blau-Gelben bereits Spieler, Trainer und Sportlicher Leiter – und kehrt nun zurück: Maurice Jauernick. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Einer geht im Sommer, zwei übernehmen gleichberechtigt seine Aufgaben: Die Wege von Fußball-Verbandsligist Sportfreunde Blau-Gelb Marburg und Trainer Manuel Rasiejewski werden sich nach der derzeit Corona-bedingt unterbrochenen Spielzeit 2020/2021 trennen, teilte Vorstandsmitglied Jan-Peter Troeltsch mit. Sascha Nahrgang, seit anderthalb Jahren als Sportlicher Leiter im Verein und aktuell auch Co-Trainer, sowie Rückkehrer Maurice Jauernick treten als gleichberechtigtes Trainerduo die Nachfolge an. Sie sollen sich zudem gemeinsam um die Sportliche Leitung kümmern.

Rasiejewski ist seit Dezember 2018 Cheftrainer am Zwetschenweg, zuvor war er unter Jan Eberling bereits Co-Trainer bei den Blau-Gelben. Die Trennung erfolge „keineswegs im Negativen“, betonte Troeltsch. „Wir haben uns mit dem Trainer über die Vorstellungen für die Zukunft ausgetauscht und dabei festgestellt, dass diese in manchen Punkten sehr unterschiedlich sind“, erklärte er. „So hätte es nicht mehr gepasst, deshalb haben wir uns einvernehmlich verständigt, dass wir uns im Sommer trennen.“ Derzeit belegen die Marburger mit je sechs Punkten Abstand zum einzigen Aufstiegsplatz und zur Abstiegszone den achten Tabellenplatz der Verbandsliga Mitte. Ob und wann die Saison fortgesetzt wird, ist zurzeit völlig offen.

Jauernick war schon einmal Trainer am Zwetschenweg

Jauernick ist aktuell Trainer des FSV Schröck, mit dem er in der Gruppenliga Gießen/Marburg Zweiter ist und beste Chancen hat, in die Verbandsliga aufzusteigen. „Mir macht die Arbeit in Schröck großen Spaß. Ich hoffe, dass bald wieder gespielt werden kann und wir weiterhin möglichst erfolgreich sind“, sagte der 40-Jährige im Gespräch mit der OP. Sein Wechsel sei keine Entscheidung gegen den FSV, wie er betonte: „Es ist eine Herzensangelegenheit. Für keinen anderen Verein würde ich aus Schröck weggehen.“

Er sei „Blau-Gelber durch und durch“, begründete Jauernick, weshalb er nach der Anfrage „nicht lange überlegen“ musste. Fast seine gesamte Spielerkarriere verbrachte er bei den SF BG, war dort anschließend bis Herbst 2015 schon einmal Trainer und (nach Abstechern zum VfB Wetter und zum SV Beltershausen) von 2017 bis 2019 Sportlicher Leiter, ehe er sich dem FSV Schröck anschloss.

Nahrgang arbeitete als Trainer bereits in der Jugend des VfB Marburg, später bei den Senioren des VfB Wetter, des SV Bauerbach und des FV Wehrda. Er und Jauernick sollen die Funktionen als Trainer und Sportliche Leiter vereinen. Eine Hierarchie gebe es zwischen ihnen nicht. „Beide werden absolut gleichberechtigt sein“, erklärte Troeltsch.

Fischer hört als Trainer des Kreisoberliga-Teams auf

Zu einer der ersten Aufgaben des Duos wird es gehören, einen „dritten Mann“ zu finden, der die Hauptverantwortung für die Zweitvertretung von Daniel Fischer übernimmt. Der derzeitige Trainer der Reserve, die in der Kreisoberliga Gießen/Marburg Nord spielt, wolle kürzertreten und höre daher im Sommer auf, teilte Troeltsch mit.

Von Stefan Weisbrod

18.01.2021
Lokalsport Basketball-Bundesliga - BC unterliegt in Wasserburg
17.01.2021