Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marcel Miss erfüllt sich den Medaillenwunsch
Marcel Miss erfüllt sich den Medaillenwunsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 10.01.2022
Marcel Miss (Rollstuhl-Tischtennisspieler aus Stadtallendorf)
Marcel Miss (Rollstuhl-Tischtennisspieler aus Stadtallendorf) Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Heuchelheim

Eine Medaille sollte es werden, eine Medaille ist es geworden – sogar eine silberne. Marcel Miss aus Stadtallendorf hat am Samstag in Heuchelheim bei den Hessenmeisterschaften im Rollstuhl-Tischtennis den zweiten Platz im Doppel und den vierten Rang im Einzel erspielt. „Mit diesen Ergebnissen bin ich zufrieden“, sagte Miss, der im Vorfeld nach knapp zweijähriger coronabedingter Meisterschaftspause auf einen Podestplatz gehofft hatte (die OP berichtete).

In der im Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragenen Doppelkonkurrenz musste der Stadtallendorfer mit seiner Spielpartnerin Laurence Taburet (beide RSC Frankfurt) nur den Favoriten Jörg Didion/Maximilian Zuber den Vortritt lassen. Bundesligaspieler Didion und Zweitligaakteur Zuber gewannen im vereinsinternen Entscheidungsspiel mit 3:0. „Den zweiten Satz haben wir nur knapp verloren, da hätten wir beide ärgern können“, sagte Miss, dem im ebenfalls im Jeder-gegen-jeden-Modus ausgespielten Einzelwettbewerb ein Start nach Maß gelang.

Nach klaren 3:0-Siegen gegen seine Doppelpartnerin Taburet und Julian Ohly von Gastgeber TSF Heuchelheim unterlag Miss mit 7:11, 5:11, 3:11 dem späteren Hessenmeister Didion. Es folgte eine weitere 0:3-Niederlage gegen den Dautphetaler Andreas Bernhardt (TSF Heuchelheim), gegen dessen Aufschläge sich Miss schwertat. „Ich habe kein Mittel gegen ihn gefunden“, stellte Miss fest. Auch Zuber unterlag er „verdient“ mit 0:3, wobei es Miss dem Zweitligaspieler im zweiten Satz beim 10:12 sehr schwer machte.

Als nächstes steht für Marcel Miss der Zweitliga-Spieltag mit dem RSC Frankfurt im März an, bei dem der Stadtallendorfer aushilft.

Von Marcello Di Cicco