Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Neun Hessen-Titel gehen an den AC Marburg
Sport Lokalsport Lokalsport Neun Hessen-Titel gehen an den AC Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 12.09.2019
Markus Olt (bei der Kniebeuge) wurde Hessenmeister bei den Masters I. Quelle: Dr. Karl Fickenscher
Groß-Zimmern

Bei den Juniorinnen bis 43 kg bestritt Nartisara Ontama ihren ersten Wettkampf für den AC Marburg. Mit 60 kg in der Kniebeuge, 30 kg im Bankdrücken und 57,5 kg im Kreuzheben erreichte sie insgesamt 147,5 kg und entschied diese Gewichtsklasse für sich. Die 19-jährige Studentin Stine Daude konnte in der Juniorinnenklasse bis 63 kg ihre gewohnten Leistungen nicht ganz abrufen. Sie erreichte mit 100 kg in der Kniebeuge, 57,5 kg im Bankdrücken und 117,5 kg im Kreuzheben 275 kg und belegte den zweiten Platz.

Said Salim Sadaa siegte in der A-Jugend bis 74 kg. Foto: Dr. Karl Fickenscher Quelle: Dr. Karl Fickenscher

Adnan Chaudry vergoldete sein Wettkampfdebüt in der B-Jugend bis 83 kg. Mit 110 kg in der Kniebeuge, 67,5 kg im Bankdrücken und 145 kg im Kreuzheben kam er auf 322,5 kg, die den Sieg in dieser Gewichtsklasse bedeuteten. Said Salim Sadaat gelangen in der A-Jugend bis 74 kg sowohl in der Kniebeuge (140 kg) als auch im Bankdrücken (92,5 kg) neue Bestleistungen. Zusammen mit 170 kg im Kreuzheben kam er auf eine Gesamtleistung von 402,5 kg und entschied damit diese Gewichtsklasse für sich.

In der Juniorenklasse bis 83 kg waren zwei Marburger vertreten: Patrick Popp erreichte mit 187,5 kg in der Kniebeuge, 137,5 kg im Bankdrücken und 237,5 kg im Kreuzheben 562,5 kg und belegte damit Rang drei. Robert Röder wurde mit 190 kg in der Kniebeuge, 122,5 kg im Bankdrücken, 210 kg im Kreuzheben und einer Gesamtleistung von 522,5 kg Vierter bei seinem ersten Wettkampfauftritt.

Bei den Aktiven bis 83 kg gingen Piet Feld und Henning Wiese an den Start: Feld belegte nach 180 kg in der Kniebeuge, 110 kg im Bankdrücken und 217,5 kg im Kreuzheben mit 507,5 kg in der Endabrechnung den fünften Platz. Wiese, der nach längerer Pause erstmals wieder einen Wettkampf absolvierte, wurde mit 155 kg in der Kniebeuge, 117,5 kg im Bankdrücken und 220 kg im Kreuzheben Sechster mit 492,5 kg.

Einen Doppelsieg gab es für die AC-Heber in der stark besetzten Aktivenklasse bis 93 kg: Roman Köln wurde Hessenmeister mit 225 kg in der Kniebeuge, 155 kg im Bankdrücken und 235 kg (615 kg gesamt). Max Schlote belegte den zweiten Platz mit 212,5 kg in der Kniebeuge, 137,5 kg im Bankdrücken, 260 kg im Kreuzheben (610 kg gesamt).

Kai Manfred Eckert dominierte in Klasse der Aktiven bis 105 kg klar. Nach 260 kg in der Kniebeuge, 160 kg im Bankdrücken und 285 kg im Kreuzheben standen am Ende 705 kg auf dem Tableau. Mit dieser Leistung sicherte er sich nicht nur den Titel in dieser Gewichtsklasse, sondern auch den ersten Platz in der Relativwertung. Omer Ramovic wurde in derselben Klasse Dritter. Er kam auf 220 kg in der Kniebeuge, 150 kg im Bankdrücken und 245 kg im Kreuzheben (615 kg gesamt).

Bei den Masters gab es vier weitere Titel für das Marburger Team: Markus Olt wurde bei den Masters I bis 93 kg mit 170 kg in der Kniebeuge, 100 kg im Bankdrücken, 185 kg im Kreuzheben (455 kg gesamt) ebenso Hessenmeister wie Steffen Radeck, der bei den Masters I über 120 kg nach 260 kg in der Kniebeuge, 150 kg im Bankdrücken und 270 kg im Kreuzheben auf starke 680 kg kam. Hans Hook entschied die Masters III bis 83 kg für sich. Er erreichte mit 160 kg in der Kniebeuge, 120 kg im Bankdrücken und 225 kg im Kreuzheben eine Gesamtleistung von 505 kg.

Anselm Jacobsohn vervollständigte das gute Abschneiden mit seinem Titel in der Masters III bis 105 kg. Mit 137,5 kg in der Kniebeuge, 100 kg im Bankdrücken und 155 kg im Kreuzheben erzielte er eine Gesamtleistung von 392,5 kg.