Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport MLS-Turnerinnen erreichen Platz drei
Sport Lokalsport Lokalsport MLS-Turnerinnen erreichen Platz drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:59 28.02.2019
Das Team der Martin-Luther-Schule: Beverly Mattern (von links), Anne Koch, Yuki Epping, Sophie Bode und Pauline Scheid. Quelle: privat
Limburg

Kurzfristig musste das Team der Martin-­Luther Schule vor dem Regionalentscheid ­„Jugend ­trainiert für Olympia“ ­improvisieren – dennoch gelang ein beachtlicher dritter Platz. 

In der Vorbereitung auf den Regionalentscheid des Schulwettbewerbs musste das Team der Martin-Luther-Schule ein wenig „zaubern“. So waren zwei Schülerinnen erst fünf Tage beziehungsweise sogar erst am Vortag des Wettkampfes ins Team gekommen. Zudem stand der Einsatz von Sophie Bode noch am Vorabend krankheitsbedingt auf der Kippe.

Im Wettkampf IV (Jahrgänge 2006 bis 2009) stellte sich das Team drei verschiedenen Gerätebahnen, bei denen Turnelemente an unterschiedlichen Geräten direkt hintereinander präsentiert werden. Auch Synchronturnen war gefragt. Zudem gab es drei „Sonderprüfungen“ – Tauklettern, Standweitsprung und Umkehrstaffel.

Anne Koch holt für MLS die meisten Punkte

Während Sophie Bode, Anne Koch und Pauline Scheid mehrfach im Vorfeld trainiert hatten und Beverly Mattern an den beiden Terminen in der „Finalwoche“ dabei war, galt es im Einturnen vor Ort für die spontan eingesprungene Fünftklässlerin Yuki Epping, die Abläufe zu erlernen und sich in den Synchronübungen anzupassen. Das gelang zum Glück mit der Hilfe der anderen Teammitglieder und auch, weil Yuki seit vielen Jahren im Verein turnt, unproblematisch.

Jubeln konnten die Fünft- bis Siebtklässler letztlich über Platz drei von sechs angetretenen Mannschaften hinter dem Vorjahressieger, der Marienschule Limburg, und einem Team der Lahntalschule Biedenkopf – auch wenn es damit knapp nicht zur Qualifikation zum Landesfinale gereicht hatte.

Den Grundstein legte das Team mit den Plätzen drei und zwei an den Gerätebahnen A (Reck - Boden - Sprung) und B (Balken - Boden - Parallelbarren), in Pauline und Anne erreichten zwei Turnerinnen an der Bahn B am Boden die volle Punktzahl. Anne, die insgesamt die meisten Punkte zum MLS-Ergebnis beisteuerte, gelang dies ebenfalls am Balken.

Drittbeste Zeit in der Staffel trotz Patzer

Sie sammelte hier 17,8 von 18 möglichen Punkten. Sehr beachtlich war auch Beverlys Leistung, die nie zu vor einen Turnwettkampf absolviert hatte und erstmals an Balken und Parallelbarren turnte. Nur bei der Gerätebahn C (Synchronrollen - Schattenhockwenden - Synchronturnen) gelang aufgrund eines Zählfehlers bei den Hockwenden mit Platz vier keine Top-3-Platzierung.

Bei den abschließenden Sonderprüfungen zeigten die MLS-Schülerinnen durchweg gute Leistungen: Anne übersprang mit 6,20 Metern beim Standweitsprung die 6 Meter deutlich und beim Tauklettern konnten mit Anne (9,3) sowie Beverly (10,53) und Yuki (10,54) gleich drei Zeiten rund um die 10 Sekunden erklettert werden. Wie schnell die Umkehrstaffel eigentlich unterwegs war, zeigt die Tatsache, dass sie Dritter wurde, obwohl sie einmal das Staffelholz verlor.