Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Marburger TC droht der Abstieg
Sport Lokalsport Lokalsport Marburger TC droht der Abstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 07.09.2021
Heinz Palz verlor mit dem Marburger TC gegen den TC Bad Homburg mit 4:5.
Heinz Palz verlor mit dem Marburger TC gegen den TC Bad Homburg mit 4:5. Quelle: Philip von Geyr
Anzeige
Marburg

Sowohl für den Marburger TC in der Hessenliga Männer 60 als auch für den TSV Kirchhain in der Verbandsliga der Frauen setzte es Niederlagen.

Hessenliga Männer 60, Marburger TC – TC Bad Homburg 4:5. Keine gute Saison für die Männer 60 des Marburger TC: Zum dritten Mal mussten sie eine 4:5-Niederlage einstecken. Erneut war das Team stark ersatzgeschwächt. Neben der Nummer eins Reiner Röder fehlten drei weitere Akteure. Auch diesmal ging es dennoch äußerst knapp zu. Fünf der neun Spiele wurden im Match-Tiebreak entschieden. Heinz Palz setzte sich gewohnt souverän im entscheidenden Tiebreak mit 6:3, 5:7 und 10:2 durch. Wolfgang Trümner lies sich auch von einem 1:6 Satzverlust nicht verunsichern und gewann mit unbändigem Kampfgeist letztlich mit 7:6 und 10:6. Rolf Grunert (4:6, 4:6) und Klaus Jäckel (3:6, 0:6) verloren in zwei Sätzen, während Martin Hauck-Trampe (4:6, 6:2,5:10) und Witich Rossmann (3:6, 6:2, 7:10) jeweils im Match-Tiebreak unterlagen.

Den Marburger gelang aber trotz des 2:4-Rückstandes in den Doppeln noch eine Ergebnisverbesserung durch Palz/Trümner (6:2, 7:6) und Grunert/Rossmann (4:6, 7:6, 11:9). Allerdings unterlagen Hauck-Trampe/Jäckel deutlich mit 4:6 und 3:6. „Wir haben noch zwei Spiele und müssen mindestens eins davon gewinnen, um die Klasse zu halten. Leider wird Reiner Röder bis zum Saisonende verletzungsbedingt fehlen“, bedauert Kapitän Grunert.

Die Verbandsliga

Verbandsliga Frauen, TC Odershausen – TSV Kirchhain 5:1. Ersatzgeschwächt traten die Ostkreislerinnen zum erwartet schweren Gastspiel im Ortsteil von Bad Wildungen an. Nach starkem Beginn und einer deutlichen Führung (6:1, 5:2) verlor Anja Bachmann ein wenig den Faden, verlor die beiden kommenden Spiele und konnte sich dennoch mit dem ersten Matchball (6:4) ins Ziel retten. Ein starkes Spiel gelang auch Kirchhains Spitzenspielerin Janice Ritter, die der starken Katharina Jacobs erheblichen Widerstand leistete. Ab dem 4:4 spielte die Gastgeberin jedoch nahezu fehlerfrei und gewann das Spiel in zwei Sätzen.

Theresa Bambey hatte nicht ihren besten Tag erwischt, aber auch in Lena Engels eine Gegnerin erwischt, die fast alles traf. Erstmals nach vier Jahren trat Christina Wiltschek im Einzel an, begann etwas nervös und verlor den ersten Satz 2:6. Sie steigerte sich aber deutlich im zweiten Satz, erst beim 4:4 wurde das Spiel durch ein Break zu Ungunsten der Gäste entschieden. In den beiden Doppeln gab es nichts zu gewinnen, so dass es in den beiden letzten Spielen um den Klassenerhalt gehen wird.

Die Gruppenliga

Gruppenliga Frauen, TV Watzenborn - Marburger TC II - 4:2. Dem Frauen-Team des Marburger TC steht nicht mehr der Kader der ersten Begegnungen zur Verfügung. So mussten einige Spielerinnen auf die vorderen Ranglistenpositionen aufrücken. Merit Wilke unterlag an Position eins mit 2:6 und 6:7, Sandra Voss musste sich 2:6 und 2:6 geschlagen geben und Laura Hertl verlor mit 6:3, 5:7 und 6:10. Nina Horn zeigte eine Energieleistung und siegte mit 3:6, 7:6 und 10:7. Wilke/Voss holten mit einem klaren Zweisatz-Erfolg (6:0, 6:0) einen weiteren Punkt für Marburg. Allerdings unterlagen dann Horn/Hertl knapp mit 5:7 und 5:7. Der TC liegt trotz der ersten Niederlage mit 7:3 Punkten immer noch aussichtsreich auf Platz zwei bei zwei noch ausstehenden Begegnungen.

Gruppenliga Männer, TC Niddatal – Marburger TC 5:1. Das Endergebnis gegen den Tabellenführer spiegelt nicht wider, wie hart umkämpft die Partien waren. Marburgs Nummer eins, Tim Klement, hatte wenig Mühe, sich mit 6:3 und 7:6 durchzusetzen. Vier weitere Begegnungen verliefen weitaus spannender und wurden erst im Match-Tiebreak entschieden, jedoch zu Ungunsten der Marburger.Martin Gertler, Klaas Wumkes, Niklas Wolf und das Doppel Gertler/Wumkes hatten im entscheidenden Satz jeweils knapp das Nachsehen. Nur die Niederlage von Klement/Wolf (1:6, 2:6) fiel deutlicher aus.

Gruppenliga Männer 40, Marburger TC II – TV Watzenborn 1:5. Ihre erste Niederlage kassierte die zweite Männermannschaft des Marburger TC. Heinz Palz, der schon am Tag zuvor für die Männer 60 im Einsatz war, wirkte vom ersten Ballwechsel an angeschlagen und musste sich mit 1:6 und 2:6 seinem Gegner beugen. Auch das Match von Stefan Backhaus (2:6, 4:6) war relativ schnell beendet. Bewundernswert die Leistung von Heiko Hampl, der es trotz Hüftschmerzen in den Match-Tiebreak schaffte und auch dort noch einen zwischenzeitlichen Rückstand zum verdienten 6:4, 6:7 und 12:10 drehte. Jörg Egbring unterlag im Match-Tiebreak nach gewonnenem zweiten Satz mit 2:10. Aufgrund der Verletzungen traten die Marburger dann nicht mehr zu den Doppeln an.

Die Bezirksoberliga

Bezirksoberliga Frauen, Rasdorfer SC - MSG Cappeler TV/TV Wehrda 2:4. Nach drei Jahren Bezirksoberliga geht es für die Frauen der MSG Cappeler TV/TV Wehrda wieder eine Stufe höher. Für den Aufstieg in die Gruppenliga hätte ein Unentschieden beim Tabellenzweiten gereicht. Das Gastspiel in Rasdorf begann furios, als Laura Köller (6:0, 6:1 gegen Sina Mihm) souverän in zwei Sätzen vorlegte. Auch Mannschaftsführerin Marie-Christin Roschig (6:3, 6:3 gegen Beatrice Achenbach) ließ ihrer Gegnerin nicht viel Chancen. Die Gastgeberinnen konnten verkürzen, als Anne Schira (3:6, 0:6 gegen Linda Klee) ihr Spiel nicht gewann. Auch Anja Hüller (3:6, 3:6 gegen Tanja Munkel) unterlag in zwei Sätzen. So war nach den Einzeln noch alles offen. Das Doppel begann mit einem souveränen Satzgewinn für Roschig/Jana Hemann (6:1, 3:6, 10:6 gegen Mihm/Munkel). Nach Verlust des zweiten Satzes gaben Roschig /Hemann dem Spiel erneut eine andere Richtung. Der Aufstieg war perfekt, als das MSG-Duo den dritten Satz im Match-Tiebreak gewann. Dagegen mussten Köller/Schira (3:6, 6:4, 10:6 gegen Achenbach/Klee) Satz eins abgeben, kämpften sich mit dem Gewinn des zweiten Satzes aber in das Spiel zurück. Der Jubel der MSG-Damen kannte keine Grenzen, als Köller/Schira im dritten Satz im Match-Tiebreak dem Spiel die Krone aufsetzten. Damit ist erstmals eine Aktiven-Mannschaft des Cappeler Tennisvereins künftig auch auf Hessenebene vertreten.

Bezirksoberliga Männer, RW Ebsdorfergrund - Cappeler TV 3:3. Punkteteilung für die Männer des Cappeler Tennisvereins. Dabei war Raphael Garcia (0:6, 1:6 gegen Oliver Welt) zunächst chancenlos. Jonas Boomgaarden (7:6, 6.1 gegen Tim Schäfer) entschied Satz eins knapp im Tiebreak für sich. Im zweiten Satz ließ Boomgaarden seinem Gegenüber dann keine Chance mehr. Christoph Krug (1.6, 7:6, 6:10 gegen Sebastian Geiler) hatte im ersten Satz nicht viel zu bestellen. Der zweite Satz ging dann aber im Tiebreak an den Cappeler. Trotz starker Gegenwehr verlor Krug den dritten Satz im Match-Tiebreak. Auch Claudio Enriquez (3:6, 6:2, 12:10 gegen Christian Seidl) musste den ersten Satz abgeben, doch Satz zwei ging souverän an Enriquez. Im dritten Satz zeigte Enriquez Nervenstärke und gewann den Match-Tiebreak knapp. Die Niederlage von Boomgaarden/Garcia (1:6,1:6 gegen Seidl/Schäfer) brachte die Gastgeber in Front. Doch Krug/Enriquez (6:1, 6:4 gegen Geiler/Welt) konnten mit ihrem souveränen Auftritt wieder ausgleichen.

Die Bezirksliga

Bezirksliga A, Frauen 30, MSG Cappeler TV/TV Wehrda II – TC Atzbach 2:4. Niederlage für die Frauen 30 der MSG Cappeler TV/TV Wehrda II. Gegen den Tabellenzweiten aus Atzbach konnte nur Bianca Dietrich (6:1, 6:0 gegen Cynthia Rivera Rosas) souverän gewinnen. Alina Wischtak (1:6, 0:6 gegen Tina Wanderer) und Martina Westphal (2:6, 0:6 gegen Frauke Neeb) unterlagen jedoch deutlich. Auch Katharina Zeller (2:6, 4:6 gegen Lena Wagner) unterlag trotz starker Gegenwehr. Zeller/Renate Maus (6:2, 6.1 gegen Rivera Rosas/Neeb) brachten die Frauen der MSG noch einmal heran. Als jedoch Wischtak/Dietrich (4:6, 2:6 gegen Wagner/Wanderer) ihr Spiel abgaben, war die Niederlage nicht mehr zu verhindern.

Die Kreisliga

Kreisliga A, Männer 30, Cappeler TV II – RW Lich 4:2. Christopher Zeller (4:6, 6:3 10:8 gegen Riccardo Leva) hielt die Cappeler Männer mit seinem Sieg im Match-Tiebreak im Spiel. Dabei war Zeller im ersten Satz knapp unterlegen. Den zweiten Satz sicherte sich Zeller deutlich. Zuvor hatte Jörn-Niclas Deuner (2:6, 1:6 gegen Marco Freitag) keine Chance. Stefan Wolf (7:5, 6:3 gegen Jochen Ferchland) gewann Satz eins knapp. Mitte des zweiten Satzes war der Bann gebrochen. Wolf gewann Satz zwei noch deutlich. David Claar (4:6, 6:2, 7:10 gegen Carlo Blasini) hatte im ersten Satz das Nachsehen. Im zweiten Satz trumpfte Claar auf und gewann diesen deutlich. Der dritte Satz ging dann wieder verloren. Zeller/Deuner (6:0, 6:1 gegen Freitag/Blasini) brachten die Gastgeber wieder in Front. Claar/Wolf kämpften sich mit dem Gewinn des zweiten Satzes zurück. Der dritte Saisonsieg war perfekt, als Claar/Wolf knapp den Match-Tiebreak für sich entscheiden konnten.

RW Ebsdorfergrund – Cappeler TV II 4:2. Mit seinem Sieg im Einzel hielt Stephan Wolf (6:1, 6:3 gegen Fabian Schmidt) die Cappeler Männer im Spiel. Zuvor hatten Jan Engelhardt (3:6, 1:6 gegen Sebastian Geiler) und David Claar (2:6, 3:6 gegen Daniel Schröter) deutlich verloren. Auch Kristian Perusic-Herman (4:6, 2:6 gegen Michael Geßner) musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Die Partie war zugunsten der Gastgeber entschieden, als Engelhardt/Perusic-Herman (6:7, 2:6 gegen Geiler/Geßner) das Doppel nicht gewinnen konnten. Da war der Sieg im Match-Tiebreak des dritten Satzes von Claar/Wolf (4:6, 6:2, 10:8) nur noch Ergebniskosmetik.

Kreisliga A, Frauen, MSG Cappeler TV/TV Wehrda II – TV Unterrosphe 3:3. Punkteteilung für die Frauen der MSG Cappeler TV/TV Wehrda II. Das Match begann verheißungsvoll, als Michaela Kranz (6:2, 6:0 gegen Maike Schmidt) gewinnen konnte. Auch Hannah-Marie Lauer (6:0, 6:0 gegen Lena Fischer) trug sich in die Siegerliste ein. Die Gäste kamen heran, als Melissa Eley (3:6, 4:6 gegen Elisa Schröder) nicht gewinnen konnte. Julia Muth (6:4, 4:6, 6:10 gegen Jana Lies) gewann Satz eins knapp. Doch dann drehte sich das Blatt und Muth verlor im Match-Tiebreak das Spiel. Eley/Kranz (7:5, 6:0 gegen Emily Sauerwald/Lisa Theresa Naumann) holte sich den ersten Satz knapp. Der zweite Satz war eine klare Angelegenheit für Eley/Kranz. Muth/Lauer (1:6, 5:7 gegen Elisa Schröder/Sarah Payerl) unterlagen zunächst deutlich, kamen im zweiten Satz aber besser ins Spiel. Dennoch ging Satz zwei auch an die Gäste. So wurden die Punkte geteilt.

Kreisliga C, Männer, MSG Stadtallendorf/Momberg II – Cappeler TV II 1:5. Erster Sieg für die zweite Männer-Mannschaft des Cappeler TV. Tim Westphal (6:1, 6.1 gegen Johannes Ried) brachte die Gäste souverän in Front. Die Gastgeber konnten ausgleichen, als Nils Kraus (2:6, 0:6 gegen Sebastian Hahn) deutlich verlor. David Lüdecke (6:1, 6:4 gegen Julien-Christopher Bula) gewann Satz eins auch schnell. Auch Satz zwei ging an Lüdecke. Felix Heinold (6:3, 6:4 gegen Lucas Rybczynski) baute die Führung mit seinem Zwei-Satz-Sieg aus. Heinold/Lüdecke (6:3, 2:6, 10:7 gegen Rybczynski/Bulla) und Tom Scheidemann/Westphal (4:6, 6:4, 10:4 gegen Hahn/Ried) gewannen die Doppel im Match-Tiebreak. Die Cappeler Männer holten damit ihren ersten Saisonsieg.

Kreisliga A, Junioren U 18, Cappeler TV – MSG Stadtallendorf/Kirchhain/Momberg 2:4. Knappe Niederlage für die Junioren des Cappeler TV. Gegen den souveränen Tabellenführer begann Felix Heinold (6:2, 6:3 gegen Fabian Lauer) mit einem glatten Zwei-Satz-Sieg. Auch Tom Scheidemann (6:1, 7:6 gegen Hendrik Dippel) begann furios. Den zweiten Satz gewann Scheidemann dann im Tiebreak. Nils Kraus (2:6, 0:6 gegen David Heinmöller) und Farouk Elfarra (1:6, 0:6 gegen Benjamin Lins) verloren dagegen jeweils in zwei Sätzen. Somit mussten die abschließenden Doppel die Entscheidung bringen. Heinold/Farouk (0:6, 0:6 gegen Lauer/Lins) waren chancenlos. Kraus/Scheidemann (6:1, 4:6, 7:10 gegen Heinmöller/Finn-Lennert Theiss) holten sich Satz eins schnell. Satz zwei ging dann knapp an die Gäste. Auch im Match-Tiebreak des dritten Satzes waren Kraus/Scheidemann unterlegen. Die Gäste aus dem Ostkreis bauten somit ihre Tabellenführung weiter aus.

Von Thomas Schernbeck, Stephan Wisker und Detlef Messer