Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Phil Taylor kommt zum 3. Marburger Dart-Event
Sport Lokalsport Lokalsport Phil Taylor kommt zum 3. Marburger Dart-Event
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 28.07.2022
Phil Taylor beim Marburger Dartevent 2020
Phil Taylor beim Marburger Dartevent 2020 Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Bereits 2018 und 2020 zog es die bunt verkleideten Menschenmassen in die Sporthalle der Kaufmännischen Schulen Marburg, um eine riesige Dartparty zu feiern – am Sonntag, 2. Oktober, wird es wieder so weit sein. Albrecht Ende, Inhaber von Aldis Stadl in Marburg, holt erneut einige der besten Dartsspieler der Welt an die Lahn, unter anderem Phil „The Power“ Taylor, die Ikone des Dartsports schlechthin.

Diese Spieler sind in Marburg dabei

Phil Taylor: „The Power“ ist die Legende des Darts, hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Mit 16 WM-Titeln ist der Engländer der erfolgreichste Spieler der Sportart – inzwischen im „Ruhestand“. Taylor ist bereits zum dritten Mal in Marburg dabei.

Glen Durrant: Der Engländer mit dem Spitznamen „Duzza“ ist dreifacher Weltmeister (2017 bis 2019) der British Darts Organisation (BDO) und Sieger der Premier League Darts 2020 der Professional Darts Corporation (PDC). Durrant ist zum zweiten Mal in Marburg zu Gast.

Terry Jenkins: Der Brite ist seit 2002 Dartprofi, erzielte sein bestes WM-Resultat, als er 2011 das Halbfinale erreichte. 2007 und 2012 schaffte er es bis ins Viertelfinale. „The Bull“ war zuletzt 2018 bei der WM dabei.

Roland Scholten: Der Niederländer mit dem Spitznamen „Tripod“ gewann seinen einzigen Major-Titel bei der PDC 2004 bei den UK Open. 2014 beendete Roland Scholten seine aktive Karriere, nimmt aber noch an Einladungsveranstaltungen teil. In Marburg wird er auch moderieren.

Colin Lloyd: Der „Jaws“ genannte Engländer gewann 2005 mit einem 170er-Finish das World Matchplay. 2016 trat er vom Profisport zurück, geht bei Exhibitions aber weiter ans Oche.

Tony O’Shea: „Silverback“ ist dreimaliger Vizeweltmeister der BDO, erreichte bei den World Professional Darts Championship 2009, 2012 und 2013 das Finale.

Darryl Fitton: Der „Dazzler“ ist eine Ikone bei der BDO, schaffte es bei der BDO-WM 2005, 2009 und 2017 jeweils ins Halbfinale.

„Phil Taylor hat uns gesagt, dass er die geilsten Exhibitions in Marburg gespielt hat und er deswegen sehr gerne zurückkommt“, erzählt Ende. Neben dem Engländer werden weitere sechs Profis beziehungsweise frühere Profis in der großen Sporthalle im Georg-Gaßmann-Stadion zu Gast sein, überdies der bekannte Paul Starr als Caller. „Es sind tolle Spieler dabei – und auch das Programm drumherum wird super“, verspricht Ende. Als Medienpartner wird die OBERHESSISCHE PRESSE die Veranstaltung einmal mehr begleiten. „Ich freue mich sehr, dass wir dieses großartige Event auch in seiner dritten Auflage als Medienpartner unterstützen werden“, sagt Ileri Meier, Geschäftsführerin des Medienhauses HITZEROTH. „Die fantastische Atmosphäre und Stimmung gepaart mit den tollen sportlichen Leistungen einiger der besten Profi-Dartsspieler der Welt wird für unseren Landkreis wieder etwas Besonderes sein“, ist sich Meier sicher.

So sah es 2020 aus:

Ticketverkauf ab 5. August

Einlass zur großen Dartparty ist am 2. Oktober ab 12 Uhr, das Programm beginnt um 14 Uhr. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Tickets für das 3. Marburger Dart-Event gibt es bei Aldis Stadl, der OBERHESSISCHEN PRESSE sowie MarburgDarts in Kirchhain und Intersport Begro in Marburg-Wehrda. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, 5. August.

Im Vergleich zum Event vor zwei Jahren sind die Tickets für den Innenraum günstiger: Tickets der Kategorie 1 kosten 50 Euro, Tickets der Kategorie 2 gibt es für 30 Euro. „Wir wollen allen Leuten ermöglichen, zu dem Event zu gehen“, sagt Ende. Eine Tribünenkarte kostet 15 Euro. VIP-Eintrittskarten gibt es für 120 Euro. Sie können ausschließlich bei Aldis Stadl erworben werden, hier gibt es – im Gegensatz zu den anderen Bereichen – fest zugewiesene Sitzplätze.

Überdies wird es wieder ein Wildcard-Turnier der OP geben, für das sich Spielerinnen und Spieler bewerben können, um schließlich beim Dart-Event mit beziehungsweise gegen die Topspieler anzutreten. Auch Ende veranstaltet Wildcard-Turniere am 31. Juli, 14. August und 28. August (Steel Dart) in der Sportsbar Aldi Mitte sowie E-Dart-Turniere am 2. September, 9. September, 16. September (alle Vorrunden) und 24. September (Finale). Insgesamt werden dabei mindestens sieben Wildcards ausgespielt.

Doch auch wer bei diesen Turnieren leer ausgeht, darf sich noch Hoffnungen machen, einmal gegen die ganz Großen der Szene zu spielen. Vor Ort soll es eine Auslosung geben, wer ans Oche treten darf. „Es lohnt sich also, seine Pfeile mitzubringen“, sagt Albrecht Ende.

Von Marcello Di Cicco

Lokalsport Sparkassen-Versicherung-Cup - Eine fast perfekte Vorbereitung
10:50 Uhr
Lokalsport Sparkassen-Versicherung-Cup - Ein Schritt in die richtige Richtung
27.07.2022