Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Marburger Team schließt Saison auf Platz drei ab
Sport Lokalsport Lokalsport Marburger Team schließt Saison auf Platz drei ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 02.11.2021
Ein Unentschieden gegen den BVB zum Abschluss: das Marburger Bundesliga-Team.
Ein Unentschieden gegen den BVB zum Abschluss: das Marburger Bundesliga-Team. Quelle: DFB-Stiftung Sepp Herberger
Anzeige
Bonn

Auf Platz drei hat das Team der Sportfreunde Blau-Gelb Blista Marburg die Saison in der Blindenfußball-Bundesliga abgeschlossen. Zufrieden damit? Trainer Manfred Duensing sagt es so: „Wir sind nicht unzufrieden.“ Es hat nur ein Quäntchen zum FC St. Pauli und zum MTV Stuttgart gefehlt, gegen beide spielte die Marburger Mannschaft unentschieden – das ist prinzipiell gut, findet der Trainer. Aber es hat eben nicht gereicht. Und so formuliert er bereits mit Blick auf die Spielzeit 2022: „Wir wollen unter diesen drei Mannschaften, die Meister werden können, nicht wieder Dritter werden.“

Diese Platzierung hat der viermalige Deutsche Meister nun zum zweiten Mal hintereinander belegt. Fast wäre er am letzten Spieltag sogar noch auf Rang vier abgerutscht. Gegen Borussia Dortmund mussten die Sportfreunde mit dem „letzten Aufgebot“, wie es Duensing formuliert, ran: Die Stammkräfte Hasan Koparan und Björn Hoppmann fielen verletzungsbedingt aus. Alican Pektas und Taime Kuttig waren angeschlagen. Weil Marburg aber nur mit vier Feldspielern nach Bonn gereist war, mussten sie durchhalten, taten das auch.

Das 1:1 gegen Borussia Dortmund sei „unter diesen Umständen gut“ gewesen, sagt Duensing. In der ersten Halbzeit zeigte sich die große Schwäche der Marburger in dieser Saison, wurden einige gute Torchancen ungenutzt gelassen. Alican Pektas war es schließlich, der in der 32. Minute nach einem Dribbling zur Führung traf. Doch beinahe im Gegenzug erzielten die Dortmunder den Ausgleich: Ein Freistoß wurde abgefälscht, war unhaltbar für Sebastian Themel. Der Nationaltorhüter stellte in der Folge mehrere Male seine Klasse unter Beweis, verhinderte, dass zum dritten Gegentor in dieser Saison noch ein viertes hinzukam.

Die Vorbereitung auf die nächste Saison soll schon in der kommenden Woche beginnen, nach einer Weihnachtspause intensiviert werden. In Nico Rother steht bereits ein Neuzugang mit Nationalmannschaftserfahrung fest. „Unser Kader wird in der Breite stärker sein“, ist Duensing überzeugt. Es ist bereits eine Kampfansage: Nächstes Jahr soll der Titel wieder nach Marburg geholt werden.

Tönsing-Tor entscheidet das Spiel der Titelanwärter

Den hat nun zum zweiten Mal der FC St. Pauli inne. Die Hamburger gewannen das letzte Spiel der Saison gegen den MTV Stuttgart mit 1:0. Beide Mannschaften waren vor dem Spieltag punktgleich, St. Pauli hätte bereits ein Remis gereicht. Dass es letztlich drei Zähler Abstand in der Tabelle gibt, lag an Jonathan Tönsing, der fünf Minuten vor Schluss einen an ihm verursachten Penalty verwandelte.

Von Stefan Weisbrod