Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Blue Dolphins beenden Hauptrunde auf Platz vier
Sport Lokalsport Lokalsport Blue Dolphins beenden Hauptrunde auf Platz vier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 14.03.2021
Steuerte 23 Punkte zum Marburger Sieg über Nördlingen bei: Rachel Arthur.
Steuerte 23 Punkte zum Marburger Sieg über Nördlingen bei: Rachel Arthur. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Damit war vor zwei Monaten absolut nicht zu rechnen. Anfang des Jahres schauten die Marburger Bundesliga-Basketballerinnen in der Tabelle nur nach unten. Zwischenzeitlich lagen sie gar selbst auf dem letzten Platz. Am Sonntagnachmittag haben die Blue Dolphins den achten Sieg in den jüngsten neun Spielen eingefahren – und damit die Hauptrunde auf Platz vier abgeschlossen.

Mit 68:60 setzte sich der BC Pharmaserv gegen die Xcyde Angels aus Nördlingen durch. Dabei war die Partie ein Spiegelbild der Saison: in der ersten Hälfte pfui, in der zweiten hui. Denn zur Pause hatte das Team von Christoph Wysocki mit 30:40 hinten gelegen. „Das war nichts. Wir waren immer einen Schritt zu langsam“, sagte der Cheftrainer später. „Danach haben wir unseren Basketball gespielt; schnellen Basketball, aggressiven Basketball.“ Anders als vor dem Seitenwechsel ließen die Marburgerinnen kaum mehr freie Würde der Gäste zu, steigerten zudem ihre Trefferquote auf insgesamt dennoch nicht überragende 36,1 Prozent.

12:22-Rückstand nach zehn Minuten

Lange Zeit liefen die Blue Dolphins einem Rückstand hinterher, den sie sich am Ende des ersten Viertels eingehandelt hatten: Nach 12:9-Führung (7. Minute) holten sie sich Nördlingerinnen mit einem 13:0-Lauf einen Zehn-Punkte-Vorsprung. Im zweiten Abschnitte reduzierte der BC zwischenzeitlich den Abstand (25:31/16.), lag zur Pause aber wieder mit zehn Zählern zurück. „Der Unterschied zwischen der ersten und der zweiten Halbzeit war eindeutig, wie wir verteidigt haben“, sagte auch Rachel Arthur, mit 23 Punkten Topscorerin der Partie. Wysocki sah aber nicht nur die Treffer der Deutsch-Amerikanerin, sondern lobte auch ihre Defensivleistung: „Sie hat uns hinten auch 20 Punkte gebracht. Wenn man das zusammenzählt, hat sie heute für 43 Punkte gesorgt“, sagte er mit einem Lachen.

Seine Spielerinnen hatten in der zweiten Hälfte die ballführenden Nördlingerinnen früh attackiert, teilweise zu zweit, damit zahlreiche Ballverluste erzwungen. Insgesamt kamen die Gäste im dritten Viertel nur auf sechs Punkte. Tonisha Baker verkürzte nach eigenem Ballgewinn auf 41:42 (27.). Einige Chancen zur Führung ließen ihre Mitspielerinnen aus, ehe Alex Wilke in der 33. Minute von der Freiwurflinie zum 50:49 traf. Letztlich sorgte Theresa Simon, zuvor mit mehreren unglücklichen Aktionen, für die Entscheidung: Mit einem „Dreier“ traf sie gut zwei Minuten vor Schluss zum 66:60, dann verwandelte sie zwei Freiwürfe zum Endstand.

Göttingen verliert in Saarlouis

Viertelfinal-Gegner des BC sind die Flippo Baskets Göttingen. Das erste Spiel der „Best of Three“-Serie soll am letzten März-Wochenende stattfinden, das zweite und ein mögliches drittes um beziehungsweise an Ostern. Dass das Marburger Team sowohl im ersten als auch in einem möglichen dritten Spiel Heimrecht hätte, hat es den Saarlouis Royals zu verdanken: Das Team aus dem Saarland gewann gegen Göttingen mit 81:74. Die Baskets rutschten durch die Niederlage vom vierten auf den fünften Platz.

Von Stefan Weisbrod