Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Deutschland-Tour kommt zurück nach Marburg
Sport Lokalsport Lokalsport Deutschland-Tour kommt zurück nach Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:04 02.11.2021
Eine Aufnahme vom 30. August 2019: Radprofis vor der Elisabethkirche. Ziemlich genau drei Jahre später kehrt die Deutschland-Tour nach Marburg zurück.
Eine Aufnahme vom 30. August 2019: Radprofis vor der Elisabethkirche. Ziemlich genau drei Jahre später kehrt die Deutschland-Tour nach Marburg zurück. Quelle: Fotos: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Es hatte Volksfestatmosphäre geherrscht. Viele der besten Radsportler der Welt waren nach Marburg gekommen, wo die zweite Etappe der Deutschland-Tour 2019 gestartet wurde. Und tausende Interessierte waren an diesem 30. August dabei, erlebten Stars wie Julian Alaphilippe, Geraint Thomas, Caleb Ewan, Emanuel Buchmann und Pascal Ackermann (fast) zum Anfassen. Vereine, Gruppen und die Stadt sorgten für ein vielfältiges Rahmenprogramm.

Bereits damals äußerte Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies den Wunsch, die Radsportelite im Jahr des 800-jährigen Stadtjubiläums erneut in Marburg begrüßen zu können. So kommt es nun nach OP-Informationen auch. Statt eines Start- soll die Universitätsstadt demnach im kommenden Jahr Zielort einer Etappe werden, konkret des Tagesabschnitts am Freitag, 26. August. Eine Bestätigung durch die Stadt oder den Veranstalter der Rundfahrt gab es bis Montagabend nicht.

Rundfahrt wächst auf fünf Tage und beginnt mit Prolog

Offiziell bekanntgegeben wurde bislang, dass die Deutschland-Tour im kommenden Jahr um einen auf fünf Tage wächst. Am ersten Tag soll ein Prolog, also ein kurzes Zeitfahren, ausgetragen werden. Wo dieser Prolog stattfindet, ist bislang noch nicht kommuniziert worden, auch der Streckenverlauf noch nicht. Mitgeteilt wurde lediglich, dass die letzte Etappe am 28. August in Stuttgart entschieden werden soll. Dort hatte bereits die Deutschland-Tour 2018, die erste nach zuvor neunjähriger Unterbrechung, ihre finale Zielankunft erlebt.

2019 wurde die Tour in Hessen und Niedersachsen – die in Marburg gestartete Etappe endete in Göttingen – sowie in Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgetragen. 2020 fiel die Rundfahrt Corona-bedingt aus, vor gut zwei Monaten führte die diesjährige Tour von Stralsund nach Nürnberg. Zwei Orte – Ilmenau und Erlangen – waren dabei nicht nur Zielorte von Etappen, dort wurde jeweils auch der nächste Tagesabschnitt gestartet. In Marburg wird das nach Informationen der OP nicht so sein. Die Profis werden demnach relativ schnell abreisen – für Autogrammjägerinnen und -jäger wird es also schwieriger als vor gut zwei Jahren.

2019 war nur wenig von Marburg im TV zu sehen

In sportlicher Hinsicht dürfte dafür mehr geboten werden: 2019 ging es in Marburg in Kolonne los – Rennaction gab es erst später zu erleben. Im kommenden Jahr fällt in der Stadt, wahrscheinlich auf der Biegenstraße, eine Entscheidung, möglicherweise im Sprint. Davon ausgehend und darauf hoffend, dass die Corona-Pandemie bis dahin überwunden sein wird, dürften sich erneut Tausende an der Streckenbegrenzung tummeln, wird sicherlich auch wieder ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt werden.

Voraussichtlich wird das öffentlich-rechtliche Fernsehen die finale Phase der Etappe live übertragen, so wie auch vor gut zwei Jahren. Damals war Marburg als Startort nur einige Sekunden im Rückblick zu sehen, während imposante Bilder vom Zielort Göttingen, teilweise aus der Luft, während der letzten Rennminuten immer wieder eingespielt wurde. Damit waren die Marburger Verantwortlichen nicht glücklich, wie hinter vorgehaltener Hand geäußert wurde. Im kommenden Jahr dürfte es mehr werbewirksame Aufnahmen von Marburg im TV zu sehen geben.

Von Stefan Weisbrod

31.10.2021
Lokalsport Fußball, Kreisliga B Biedenkopf - Nach Blitzstart folgt standesgemäßer Sieg
31.10.2021