Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Marburg Open sollen stattfinden – möglichst mit Fans
Sport Lokalsport Lokalsport Marburg Open sollen stattfinden – möglichst mit Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 26.05.2021
Louis Weßels jubelt, Fans applaudieren. In diesem Jahr sollen die Marburg Open wieder stattfinden, wenn möglich soll vor Zuschauern gespielt werden.
Louis Weßels jubelt, Fans applaudieren. In diesem Jahr sollen die Marburg Open wieder stattfinden, wenn möglich soll vor Zuschauern gespielt werden. Quelle: Archivfoto: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Nicht noch ein Jahr ohne Spitzentennis in der Universitätsstadt: Die Marburg Open sollen ausgetragen werden, in der Woche vom 5. bis 11. Juli soll auf der Tennisanlage an der Willy-Mock-Straße im Sommer wieder um Weltranglistenpunkte gespielt werden – das haben die Verantwortlichen des TV Marburg entschieden.

Einige Gespräche seien in den vergangenen Wochen geführt worden, berichtet Michaela Peters. „Jetzt wissen wir, dass die Marburg Open in diesem Jahr stattfinden können“, sagt die Vereinsvorsitzende der OP. Ausschlaggebend sei, dass Sponsoren für eine finanzielle Basis sorgen. „Wir freuen uns, dass wir Partner haben, die uns unterstützen“ – was nicht heiße, dass nicht auch weitere Unterstützung willkommen sei.

2020 fiel das Turnier aus

Seit 1999 richtet der TV ein großes Tennisturnier aus, zwischen 2010 und 2018 gehörte es zur ATP-Challenger-Tour, 2019 wurde es innerhalb der Serie der International Tennis Federation (ITF) ausgetragen. Spieler wie Alexander Zverev und Diego Schwartzman, die aktuell in der Weltrangliste ganz weit vorn mitmischen, standen in Marburg bereits auf dem (Sand-)Platz. Auch 2020 hätte der Verein gern Aktive aus der erweiterten Weltspitze und hoffnungsvolle Youngster in Marburg begrüßt, die Corona-Lage ließ es jedoch nicht zu. In diesem Jahr soll nun gespielt werden – notfalls ohne, lieber aber mit Fans.

Peters hat Hoffnung: „Die Zahlen schwanken, der Trend ist aber positiv“, sagt sie mit Blick auf die Sieben-Tage-Inzidenz. Steigt diese im Landkreis Marburg-Biedenkopf nicht wieder nachhaltig über die Marke von 100 – und bleiben die Regelungen, wie sie aktuell sind –, dürfen Veranstaltungen mit Zuschauern stattfinden. Wie viele Personen dann tatsächlich auf den Tribünen Platz nehmen könnten – darüber will Peters aktuell nicht spekulieren: „Wir arbeiten an einem Hygienekonzept und werden mit der Stadt darüber sprechen.“

Wie vor zwei Jahren sind die Marburg Open wieder als ITF-Turnier geplant. Auch wenn Zuschauer dabei sein dürfen, werde es in diesem Jahr kein Tennisdorf geben, sagt Peters. Für die Verpflegung werde gesorgt sein, aber: „Im Vordergrund wird rein der Sport stehen.“

Einzel und Doppel geplant

Wie in der Vergangenheit soll sowohl ein Einzel- als auch ein Doppelwettbewerb für Männer ausgetragen werden. Welche Spieler in Marburg aufschlagen werden, ist noch offen – das komplette Teilnehmerfeld wird erst kurz vor Beginn feststehen.

Von Stefan Weisbrod