Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Kreuzbandriss: Vidakovics fällt lange aus
Sport Lokalsport Lokalsport Kreuzbandriss: Vidakovics fällt lange aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 29.08.2020
TSV Eintracht Stadtallendorf vs. KSV Baunatal, Testspiel. Kevin Vidakovics.
TSV Eintracht Stadtallendorf vs. KSV Baunatal, Testspiel. Kevin Vidakovics. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Stadtallendorf

Bittere Nachricht für Fans und Team des Fußball-Regionalligisten TSV Eintracht Stadtallendorf: Wie Trainer Dragan Sicaja der OP mitteilte, hat Kapitän Kevin Vidakovics einen Kreuzbandriss im Knie erlitten und wird damit mehrere Monate ausfallen, wahrscheinlich sogar die ganze Saison. Zudem habe er sich Verletzungen am Meniskus und Innenband zugezogen. Der Innenverteidiger hat sich die schwere Verletzung am Dienstag in einem Zweikampf beim Testspiel gegen den FC Gießen zugezogen.

„Kevin hat am Freitag einen Termin beim Arzt, dann schauen wir, wie es mit ihm weitergeht und wann er operiert wird“, sagt Sicaja, der die Hiobsbotschaft gestern erstmal sacken lassen mussten. „Schließlich ist Kevin mehr als nur ein Spieler“, sagt der Coach über den 30-jährigen Abwehrchef, der bei der Eintracht der Leader auf dem Platz ist und seine Teamkollegen mitreißt. „Ich bin sicher, dass er alles geben wird, um schnell zurückzukommen. Auf jeden Fall wird er auch bei den Spielen dabei sein.“

Die Verantwortlichen des Viertligisten wollen sich nun darüber Gedanken machen, ob sie für die am 6. September bei Mitaufsteiger TSV Schott Mainz beginnende Spielzeit noch mal kurzfristig personell nachlegen, schließlich gibt es in der Defensive derzeit noch einige Fragezeichen: Der vor der Saison verpflichtete, Regionalliga-erfahrene Christopher Schadeberg laboriert derzeit an einer Muskelverletzung im Oberschenkel. „Ich hoffe, dass er nächste Woche wieder ins Training einsteigt“, sagt Sicaja.

Matthias Pape, der vergangene Saison die Innenverteidigung mit Vidakovics bildete, komme nach einer Meniskus-Operation „noch nicht richtig auf die Beine“, sagt Sicaja – und gesteht: „Das macht mir Sorgen.“ Perry Ofori, der wegen eines Kreuzbandrisses lange ausfiel, ist ebenfalls noch keine Option.

In Testspielen bot Sicaja zuletzt den noch 17-jährigen Neuzugang Ben-Luca Fisher sowie die defensiven Mittelfeldspieler Muhamet Arifi und Malcolm Phillips als Innenverteidiger auf. „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilen können“, sagt der Cheftrainer.

Von Marcello Di Cicco

27.08.2020
26.08.2020
25.08.2020