Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Keine weiteren Corona-Fälle bei den Blue Dolphins
Sport Lokalsport Lokalsport Keine weiteren Corona-Fälle bei den Blue Dolphins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 20.10.2021
Steffi Wagner (rechts) im Heimspiel gegen Osnabrück um Frieda Bühner. Die 31-Jährige ist mit dem Coronavirus infiziert, ebenso wie ihre Teamkameradin Theresa Simon.
Steffi Wagner (rechts) im Heimspiel gegen Osnabrück um Frieda Bühner. Die 31-Jährige ist mit dem Coronavirus infiziert, ebenso wie ihre Teamkameradin Theresa Simon. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Wieder hat es den BC Pharmaserv Marburg getroffen. Die Nationalspielerinnen Steffi Wagner und Theresa Simon haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Die gute Nachricht: „Beide haben nur Erkältungssymptome“, berichtet Vorstandsmitglied Stefan Gnau im Gespräch mit der OP. „Es ist ein großer Unterschied zu dem, was wir vor einem Jahr erlebt hatten.“ Damals, genau gesagt im November, waren drei Spielerinnen nicht nur infiziert, sondern auch deutlich stärker erkrankt. „Das komplette Team ist geimpft, sonst wäre es jetzt auch vielleicht anders“, sagt Gnau.

Die Impfungen sind auch der Grund gewesen, wieso die für den vergangenen Sonntag geplante Bundesliga-Partie des Marburger Teams in Halle an der Saale zunächst nicht abgesagt werden sollte, nachdem es bei Wagner ein positives Testergebnis gegeben hatte. Die 31-Jährige hatte sich aufgrund leichter Symptome testen lassen. „Das Gesundheitsamt hat zunächst grünes Licht gegeben, es sollten sich aber alle Spielerinnen noch einmal testen lassen“, erklärt Gnau.

Spielordnung sieht keine Verlegung vor

Bei allen Spielerinnen, die sich am Sonntagmorgen in Marburg zur Fahrt nach Sachsen-Anhalt getroffen hatten, fiel der Schnelltest negativ aus – anders bei Theresa Simon, die aus privaten Gründen in Göttingen weilte, dort mitgenommen werden sollte. Die 23-Jährige meldete sich, als der Tross gerade einige Minuten unterwegs war. „Wir haben dann nochmals das Gesundheitsamt kontaktiert“, berichtet Gnau. Ergebnis: Das Spiel konnte nicht stattfinden. Wann es nachgeholt wird, ist derzeit noch offen.

Das für kommenden Samstag (19 Uhr) angesetzte Spiel gegen den Herner TC wird nach aktuellem Stand stattfinden. Gnau macht keinen Hehl daraus, dass der BC die Partie – ebenso wie das Gastspiel am darauffolgenden Wochenende in Nördlingen – gern verlegen würde, hofft auf Kulanz. „Die Spielordnung ist eindeutig“, erklärt er. „Solang genügend Spielerinnen einsatzbereit sind, um antreten zu können, muss durch die Liga nicht abgesagt werden.“ Ende November 2020, kurz nach Ende der damaligen Quarantäne, war der BC zu einer Partie in Osnabrück nicht angetreten; im Glauben, dafür die Zustimmung der Liga zu haben. Folge war eine Wertung gegen Marburg.

Hanna Bonacker fällt nach Kreuzbandriss lange aus

Die einsatzbereiten Spielerinnen wurden am Montagabend nochmals allesamt getestet, werden nun auch täglich vor dem Training getestet. Nicht dazu gehören neben Wagner und Simon auch Mali Sola und Hanna Bonacker. Sola laboriert weiterhin an ihrem Knie, von einer Arthroskopie in dieser Woche in München erhofft sie sich eine genauere Diagnose. Bonacker hatte sich im Training ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Nachwuchsspielerin ist gestern operiert worden.

Der Marburger Erstliga-Kader schrumpft dadurch merklich, in Wagner und Simon fehlen dabei in den nächsten Partien zwei absolute Leistungsträgerinnen. „In Spielen gegen Gegner auf ähnlichem Niveau tut das besonders weh“, sagt Gnau, zählt die Mannschaften aus Herne und Nördlingen zu diesen Gegnern. „Aber es hilft nichts. Das Team“, ist er überzeugt, „wird das Beste aus der Situation machen.“

Von Stefan Weisbrod