Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport KTV Obere Lahn startet mit klarem Sieg in die Saison
Sport Lokalsport Lokalsport KTV Obere Lahn startet mit klarem Sieg in die Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 12.10.2020
Erfolgreicher Einstand: Pavel Karnejenko trug in seinem ersten Wettkampf für die Biedenkopfer Riege satte 23 Scorepunkte zum Sieg bei. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Biedenkopf

Solide Leistung, klares Ergebnis: Die Biedenkopfer Kunstturner sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga, der mit seiner jungen Riege um den Titel in der 3. Bundesliga Nord mitturnen will, schaffte gegen die TG Hösbach/Großostheim einen Pflichtsieg: 68:12 stand es am Ende aus Sicht der KTV Obere Lahn. „Perfekt gelaufen“, bilanzierte der Vorsitzende Philipp Wiemers, bezog das sowohl aufs Organisatorische – Zuschauer durften dabei sein, Abstände zwischen Gruppen beziehungsweise einzelnen Personen wurden eingehalten – als auch aufs Sportliche. Wobei es am letzten Gerät einen Wermutstropfen gab: Weil Maik Wehn am Reck zwei Mal stürzte, gab er fünf Scorepunkte ab – die Gäste holten sich mit 9:8 zum Abschluss zwei Gerätpunkte.

Die übrigen fünf Geräte gingen allesamt an die Hausherren, zum Teil überdeutlich: Zur Pause, nach dem Boden (14:0), dem Pferd (21:0) und den Ringen (9:0) stand es 44:0. Pavel Karnejenko hatte bis dahin bereits elf Scorepunkte erreicht, zwölf weitere kamen am Sprung, am Barren und am Reck hinzu. Insgesamt deutete das 20-jährige Mitglied des britischen Nationalkaders mehrfach an, was es drauf hat. „Er kann aber noch mehr“, versicherte Philipp Wiemers.

Anzeige

Wettkampf fühlt sich am Ende wie Training an

Das gilt fraglos auch für den erst 17-jährigen Fiecker, Sunny Joe, der seine Duelle am Boden und am Pferd deutlich für sich entschied und auf neun Scorepunkte kam. Vincent Brusch kam gar auf 17 Zähler an vier Geräten, profitierte dabei auch von einer 10:0-Wertung am Pferd, an dem sein Konkurrent Daniel Schösser keine ordentliche Übung zustande brachte. Auch Felix Weber ging aus seinen fünf Duellen stets als Sieger hervor, insgesamt trug er 14 Scorepunkte zum klaren Erfolg bei. Auf Wehns Konto gingen zwei, auf das von Routinier Felix Wiemers, der nur an den letzten beiden Geräten zum Einsatz kam, drei Scorepunkte.

„Man muss ehrlich sein, es hat sich im Verlauf immer mehr angefühlt wie Training“, sagte KTV-Boss Philipp Wiemers. „Das wird im nächsten Wettkampf definitiv anders sein.“ Am 24. Oktober (15 Uhr) gastiert die Biedenkopfer Riege beim KTT Oberhausen, das sich zum Auftakt deutlich mit 63:22 Score- und 12:0 Gerätpunkten beim TZ Bochum-Witten durchsetzte. Zum Abschluss der Vorrunde trifft die Kunstturnvereinigung dann am 14. November (18 Uhr) auf die Bochumer.

Von Stefan Weisbrod