Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Luis Seibel nutzt seine Überlegenheit
Sport Lokalsport Lokalsport Luis Seibel nutzt seine Überlegenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 07.11.2019
Verbissener Kampf in Stadtallendorf: Der Dietzenbacher Rusalin Braica (in blau) bringt gegen Celestin Ghenta aus ­Neu-Isenburg einen Treffer ins Ziel. Quelle: Jens Schmidt
Stadtallendorf

Bei der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi, die Jugendpfleger Sebastian Habura und der Leitende Sport- und Boxcamp-Trainer Waldemar Adler gemeinsam mit dem 1. BC Marburg organisiert hatte, gab es kurzfristig einige Absagen. Für die Marburger Boxer fanden so nur wenige Kämpfe statt, denn zahlreiche Gegner meldeten sich teils wenige Stunden vor den geplanten Kämpfen krankheitsbedingt ab.

Die Suche nach Ersatz war in der kurzen Zeitspanne nicht erfolgreich. So wurden aus den ursprünglich angesetzten 32 Kämpfen schließlich nur noch insgesamt 18 Wertungskämpfe sowie sechs Sparringskämpfe. Die Marburger Spitzenboxer der 17- bis 18-jährigen Jugendklasse, Armin Azari und Emil Kessler, sowie die der Männerklasse, Lukas Brauschke und Kevis Bicaku, hatten deshalb nur die Möglichkeit, untereinander anzutreten. Sie absolvierten jeweils zwei Wettkampfsparrings und präsentierten dem Publikum ihre weiterhin gute Form.

Auch der geplante Frauenkampf der Marburgerin Mila Kokot fiel ins Wasser, weil die Kostheimer Gegnerin kurzfristig absagte. Ebenfalls vereinsintern boxen mussten dann im einzigen Kampf der weiblichen Klassen die 16-jährige Emely Baykal aus Stadtallendorf gegen die etwas schwerere Alisa Schumacher. Beide nutzten ihren öffentlichen Boxauftritt, um wertvolle Wettkampferfahrung zu sammeln.

Chyngyz Kojonazarov klar im Vorteil gegen Mohamed Alooda

Die beiden Marburger Jugendlichen Luis Seibel und Chyngyz Kojonazarov nutzten ihre Kämpfe derweil auch als Test und zur Vorbereitung auf die Mitte November stattfindenden Endkämpfe der Deutschen U-18-Jugendmeisterschaften in
Köln. Luis Seibel war dabei in seinem Kampf im Weltergewicht bis 69 Kilogramm deutlich überlegen. Der Marburger siegte souverän mit 3:0 nach Punkten gegen den Zeilsheimer Hamza Malik.

Chyngyz Kojonazarov hatte im Wettkampfsparring im Leichtgewicht bis 60 Kilogramm gegen den Stadtallendorfer Newcomer Mohamed Alooda ebenfalls klare Vorteile. Im Männer Schwergewicht bis 91 Kilogramm behielt Umut Akgymüs vom BV Uppercut Gießen mit 3:0 nach Punkten die Oberhand gegen Marcel Hackfort (BC Nordend Offenbach). Im Junioren-Superschwergewicht bis 90 Kilogramm siegte der Neu Isenburger Celestin Ghenta ebenfalls eindeutig mit 3:0 nach Punkten gegen Rusalin Braica von der SG Dietzenbach. 

  • Weitere Paarungen mit heimischer Beteiligung: Schüler - 54 kg: Arlan Aksholakov (Taunusstein) siegt d. RSC 2.R. ü. Tarek Paul (TSV Korbach). Junioren - 75 kg: Dijamant Hassani (Dietzenbach) siegt n.P. (3:0) ü. Artin Khani (Uppercut Gießen). Männer - 64 kg: Petar Petrovic (Niederhöchststadt) siegt n.P. (3:0) ü. Daniel Horig (Upp. Gießen).