Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Mercenaries sollen gegen Comets starten
Sport Lokalsport Lokalsport Mercenaries sollen gegen Comets starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 31.01.2021
Eine Szene aus einem Mercenaries-Spiel gegen die Allgäu Comets im Januar 2019. Gegen die Mannschaft aus Kempten soll das Marburger Team im Juni in die Saison starten.
Eine Szene aus einem Mercenaries-Spiel gegen die Allgäu Comets im Januar 2019. Gegen die Mannschaft aus Kempten soll das Marburger Team im Juni in die Saison starten. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Der Spielplan ist da: Die neue Saison der German Football League (GFL) soll – wie bereits angekündigt – am ersten Juni-Wochenende beginnen. Fest steht: Sollte die Corona-Pandemie nicht für Änderungen oder eine erneute Saisonabsage sorgen, treffen die Marburg Mercenaries in der Hauptrunde je zweimal auf die Teams von Frankfurt Universe, der Munich Cowboys und der Allgäu Comets, dazu einmal auf die Mannschaften der Ravensburg Razorbacks, der Saarland Hurricanes, der Schwäbisch Hall Unicorns und der Stuttgart Scorpions.

Der Modus ist gegenüber den Vorjahren modifiziert worden: Jede Mannschaft bestreitet in der Hauptrunde nur noch zehn Spiele und damit vier weniger als zuvor. Die Gründe: Der Corona-bedingt spätere Saisonstart im Juni statt im Frühjahr sowie die geringeren Reisekosten für nur fünf statt sieben Auswärtsspiele. Während in der Nordstaffel in der Saison 2021 lediglich sechs Mannschaften dabei sind – Berlin Rebels, Lions Braunschweig, Cologne Crocodiles, Dresden Monarchs, Kiel Baltic Hurricanes und Potsdam Royals –, sind es in der Süd-Staffel weiterhin acht, nun eingeteilt in zwei Gruppen. Die OP hatte darüber im Vorfeld berichtet.

Hessen-Duell gegen Frankfurt zum Abschluss der Hauptrunde

Am Samstag informierte die GFL über die Einteilung: Die Mercenaries gehören demnach Gruppe 2 an, in der sie sowohl Hin- als auch Rückspiel gegen die Teams aus Frankfurt, München und Kempten bestreiten. Gegen die Mannschaften der anderen Süd-Gruppe treten sie nur je einmal an. Für die Ermittlung der vier Play-off-Teilnehmer aus dem Süden wird nach den zehn Partien eine Gesamttabelle gebildet.

Gegen die in Kempten beheimateten Allgäu Comets soll die Saison aus Marburger Sicht beginnen, voraussichtlich wird am Sonntag, 6. Juni, im Georg-Gaßmann-Stadion gespielt. Das Heimspiel gegen die Frankfurt Universe, wahrscheinlich am 5. September, bildet laut Plan den Abschluss der Hauptrunde.

GFL-Spielplan der Marburg Mercenaries: 5./6. Juni: Allgäu Comets (Heimspiel); 12./13. Juni: Stuttgart Scorpions (Auswärtsspiel); 19./20. Juni: Ravensburg Razorbacks (H); 3./4. Juli: Munich Cowboys (H); 10./11. Juli: Frankfurt Universe (A); 31. Juli/1. August: Saarland Hurricans (A); 7./8. August: Munich (A); 21./22. August: Schwäbisch Hall Unicorns (H); 28./29. August: Allgäu (A); 4./5. September: Frankfurt (H).

Playoff-Termine: 18./19. September: Viertelfinale; 25./26. September: Halbfinale; 9. Oktober: German Bowl XLII.

Von Stefan Weisbrod

30.01.2021
30.01.2021
30.01.2021